Forum: Wissenschaft
Nachgeforscht: Voodoo im Brötchen
DPA

Bäcker in ganz Deutschland schwören auf ein einfaches Gerät zur "Wasserveredelung". Ein bisschen Wirbeln energetisiert angeblich Wasser und Teig und soll so für bessere Brötchen sorgen. "Unsinn", sagen Forscher.

Seite 1 von 11
spotmakesmyday 30.10.2015, 16:56
1.

Auch wenn es einem als Europäer seltsam oder exotisch vorkommt: Voodoo ist andernorts eine Religion wie jede andere auch. Sie als Synonym für Scharlatanerei zu verwenden finde ich, mit Verlaub, respektlos.

Beitrag melden
helmut.alt 30.10.2015, 17:03
2.

Die Welt will betrogen werden. Unter dieser Rubrik könnte man dieses "Wunderwasser" einordnen. Genauso wie "Himalaya-Salz" nur NaCl ist, bleibt Wasser H20. Die Anreicherung von Sauerstoff im Wasser von Brotteig ist hinfällig sobald der Teig gebacken wird.

Beitrag melden
Untertan 2.0 30.10.2015, 17:09
3.

Viel erschreckender finde ich, dass bei der Produktion von Brötchen Dihydrogenmonoxid verwendet wird - eine Substanz die schon in kleinen Mengen tötlich wirkt, wenn sie in die Lunge gelangt!

Beitrag melden
chemo13 30.10.2015, 17:10
4.

Jetzt weis ich auch warum ich beim Bäcker, im Vergleich zum Discounter, das Doppelte für ein Brötchen bezahle, nicht.

Beitrag melden
noalk 30.10.2015, 17:10
5.

Schade, dass in diesem Zusammenhang das Wort "Voodoo" herhalten muss. Das hat mit Esoterik genausoviel zu tun wie "Elisa" mit Wissenschaft. Diese Pseudo-Wasserverbesserer sind weder Voodoo noch Wissenschaft, sondern einfach nur Humbug. Werde mal meinen Bäcker fragen, ob er das benutzt. Wenn ja, werde ich mir einen anderen suchen.

Beitrag melden
noonecares 30.10.2015, 17:14
6. Vergleich passt

Ich finde den Vergleich von Voodoo mit Scharlatanerei passend. Voodoo ist eine Religion wie jede andere und genau deshalb eine Glaubensgemeinschaft, die in die Irre führt und die Menschen leichtgläubig und naiv machen soll.

Beitrag melden
matthiasluebke1 30.10.2015, 17:15
7.

Es gibt nicht wenige Leute, für die ist JEDE Religion immer Scharlatanerie - was in Anbetracht der Dummheiten, die Menschen im Namen ihrer Religion(en) begehen, irgendwie auch nicht so ganz abwegig ist.
Eine "Religion", die sich z.B. nicht zu schade ist, Jagd auf Albinos zu machen um diese zu töten und zu essen, sollte es aushalten, wenn ihr Name als Synonym für diesen Wasserverwirbelungs-Unsinn genutzt wird.
Im Übrigen denke ich, Ihre politische Korrektheit ist nichts anderes als der verzweifelte Versuch irgendwie zu irgendetwas äußern zu können, vermutlich nach dem Motto "Ich äußere mich, also bin ich!". Respektlos ist nur die Zeit der anderen, die Sie verschwenden indem sie mich zwingen so einen grotesken Unsinn zu kommentieren.

Beitrag melden
sample-d 30.10.2015, 17:17
8.

Wenn der Hersteller der Wasserverzauberer eine Wirkung über den Placeboeffekt hinaus versprechen und Bäcker diesem Glauben schenken, brauchen wir zwangsläufig eine Kennzeichnungspflicht für esoterisch veränderte Lebensmittel, denn dies kann dann ja auch negative Auswirkungen auf z.B. Schwangere und Kinder haben. Bei Gentechnik wird auch Kennzeichnung verlangt, obwohl keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind...
Für Ungläubige hätte die Kennzeichnung den Vorteil, dass man Bäckereien meiden könnte, die Pseudowissenschaft und Esotherik unterstützen.

Beitrag melden
gräulich 30.10.2015, 17:18
9.

Für viele Dinge des heutigen täglichen Lebens, die für uns völlig "normal" und selbstverständlich "wissenschaftlich anerkannt" sind, wäre man vor ein paar hundert Jahren noch auf den Scheiterhaufen gekommen oder hätte mit einem Mühlstein um den Hals baden gehen dürfen... Aber Wissenschaft, die ernsthaft meint, heute schon alles verstanden zu haben, hat Wissenschaft dann letztlich doch nicht verstanden, oder?

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!