Forum: Wissenschaft
Nachrichten ins All: Was, wenn jemand antwortet?
Swinburne Astronomy Productions/ CSIRO Radiotelescope

Einige Forscher wollen systematisch Botschaften ins Weltall schicken, um außerirdische Zivilisationen zu finden. Andere halten das für sehr gefährlich. Bei einer Tagung sind jetzt beide Fraktionen heftig aneinandergeraten.

Seite 1 von 66
Ezechiel 14.02.2015, 08:16
1. Blödsinn

Was wollen wir mit Außerirdischen hier, die vielleicht völlig anders aussehen als wir. Wir kommen ja nicht mal mit unseren Mitmenschen klar, die eine andere Hautfarbe haben als wir selbst. Gerade die Amerikaner sollten das wissen.

Beitrag melden
chopperreidhere 14.02.2015, 08:19
2.

Live long and prosper.

Beitrag melden
willibobilli 14.02.2015, 08:28
3. vorstellung über außerirdische

warum geht man immer von der vorstellung aus, "außerirdische" wären uns evolutionär weit voraus? ich halte es für viel wahrscheinlicher, dass man auf anderen planeten einfache lebensformen vorfindet, wie sie es bei uns vor millionen von jahren gab und natürlich noch gibt.
Ja, ich bin mir bewusst, dass diese keine nachrichten empfangen könnten - aber ist das wirklich das entscheidende kriterium?

Beitrag melden
ulli7 14.02.2015, 08:28
4. Wir sollten unseren Planeten vor uns selbst schützen !

Der Zustand unserer Erde lässt darauf schließen, dass wir beim Kontakt mit Aliens die weniger entwickelte Zivilisation sein werden. Dann ginge es uns so wie den Azteken in Mexiko vor 500 Jahren.

Beitrag melden
MarkusW77 14.02.2015, 08:29
5.

Wie würde denn der Mensch handeln, wenn man fremdes Leben finden würde, und auch die Möglichkeit hätte, dorthin zu kommen? Ich bin mir eigentlich relativ sicher, was wir machen würden... Und das ginge nicht gut für die anderen aus. Also ist angst vor höherentwickelten berechtigt

Beitrag melden
holgerkraeft 14.02.2015, 08:31
6. Egal ob die Antwortenden...

...uns nun mögen oder nicht - das was uns die moderne Wissenschaft als Weltbild hingefriemelt hat, bricht komplett zusammen. Wenn die sehen was wir für Nestbeschmutzer sind, gibt es bestimmt Großreinemachen...

Beitrag melden
OlafKoeln 14.02.2015, 08:35
7. Eine Frage der Zeit

... einmal sind die Signale sehr lange unterwegs. Zum anderen ist die Frage, ob jemand lauscht - andere Zivilisationen können soweit technich fortgeschritten sein, dass einfache Radiosignale vergleichbar mit einer Buschtrommel sind. Ein Invasion braucht man wohl nicht zu fürchten. Einmal gibt es mehr als genug Ressourcen im Weltall - zum anderen ist die Erde "verseucht". Die größte Gefahr für JEDE Spezie wären Microorganismen von fremden Welten ...

Beitrag melden
M. Michaelis 14.02.2015, 08:38
8.

Es gibt ausser der Vorwurf der Mittelverschwendiung nicht s was gegen das senden von Botschaften ins Weltall spricht, denn es wird darauf niemals eine Reaktion geben die uns irgendwie tangieren würde.

Beitrag melden
observerlbg 14.02.2015, 08:39
9. Ich stelle mir gerade vor....

Eine extraterristrische Intelligenz, die in der Lage ist unsere Botschaften zu lesen und daraus Konsequenzen ableitet, die uns direkt betreffen könnten (uns bereisen könnten) und die dann mit unserer Geschichte konfrontiert werden würde. Wie würde diese Intelligenz dann wohl reagieren? Derart bösartig aggressive Primaten, die wir sind, würde ich als extraterristrische Intelligenz meiden oder zerstören wollen!

Beitrag melden
Seite 1 von 66
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!