Forum: Wissenschaft
Nasa-Bild der Woche: Die Arktis wird grün
NASA's Goddard Space Flight Center/Cindy Starr

Im kalten Norden Amerikas sprießen auf einmal Pflanzen. Ein Nasa-Bild zeigt die Entwicklung eindrücklich.

Seite 2 von 4
Metalhead 05.06.2016, 23:40
10. Co2

Naja, das böse CO2 geht nur dahin wo es ursprünglich herkam - aus der Atmosphäre in eben diese...

Beitrag melden
Thomas Schröter 06.06.2016, 00:56
11. Europäischer Wald blüht?

"Auch Europa liegt im Trend: Mehr Wald, dafür weniger Landwirtschaft lassen den Kontinent blühen."

Japanische Kirchbäume oder einige europäische Obstbäume blühen aber europäische Wälder ?
Das die Wälder in Europa blühen wäre mir neu.

Beitrag melden
Miere 06.06.2016, 04:27
12. Seit wann blüht denn der Wald hier?

Weniger Landwirtschaft lässt Europa erblühen? Häh? Schonmal einen traditionellen Bauernhof mit Hecken, Streuobstwiese und Gemüsegarten gesehen? Da kommt eine Fichten-Monokultur aber deutlich nicht ran.

Beitrag melden
lapetrovna 06.06.2016, 05:58
13. Und Groenland war .

Auch mal Gruenland.... Leider keine Vikinger mehr vorhanden, die das bestaetigen koennen...Von DORT, zu Labrador, etc, no problem... Vorschlag, sowohl Geografie-Unterricht plus Geschichtunterricht erneuern...!!! Wikipedia ist einfach zu lesen!!!
MfG

Beitrag melden
RenegadeOtis 06.06.2016, 08:19
14.

Zitat von langenscheidt
... und wir jammern. Übrigens: Grönland sieht den allmählichen Rückgang des Eispanzers als gegeben und versucht das Beste draus zu machen und freut sich auf neue Herausforderungen.
Das dürfte weltweit für Herausforderungen sorgen, der der Eisschild Grönlands abschmilzt. Haben Sie ansatzweise eine Ahnung wie viel das ist?

Beitrag melden
Deep_Thought_42 06.06.2016, 08:20
15. Dies ist kein Satellitenbild

Sondern eine künstliche Graphik, Bildunterschrift und der Verweis auf den Landsat Satelliten im Text lassen aber bei dem Betrachter den Eindruck einer tatsächlichen aktuellen Aufnahmntstehene aus dem All entstehen. Zumal auch die Farben so realistisch gewählt sind. Bei aller Erwärmung der Region, eine absolut eisfreie Nordost- und Nordwestpassage zu dieser Jahreszeit ist doch etwas unrealistisch. Dazu noch das völlige Fehlen von Wolkenfeldern sowie ein homogen graues Grönland. Klar wird es erst, wenn man das Bild öffnet und sieht, das der Norden der USA ebenfalls grau ist. Dies ist eine Graphik für Kanada, welche einen Vegetationswechsel über 29 Jahre dokumentiert. Ich möchte wetten, und deshalb die Klarstellung, dass nicht nur ich im ersten Augenblick von einer echten Satellitenauf ausgegangen bin, zumal direkt nach dem Artikel ein Hinweis auf das "Satellitenbild der Woche" plaziert ist.

Beitrag melden
Beat Adler 06.06.2016, 08:23
16. Methan bildet sich, wenn in der Tundra der Permafrost taut.

Methan bildet sich, wenn in der Tundra der Permafrost taut.
Das setzt einen Teufelskreis in Gang: Mehr Methan-->verstaerkter Treibhauseffekt-->steigende Temperaturen-->noch mehr Methan-->.....
Es ist keine gute Nachricht, wenn die Tundra-Permafrostboeden auftauen. Ganz und gar nicht.

Beitrag melden
Deep_Thought_42 06.06.2016, 08:27
17. Dies ist kein Satellitenbild

Sondern eine künstliche Graphik, Bildunterschrift und der Verweis auf den Landsat Satelliten im Text lassen aber bei dem Betrachter den Eindruck einer tatsächlichen aktuellen Aufnahmntstehene aus dem All entstehen. Zumal auch die Farben so realistisch gewählt sind. Bei aller Erwärmung der Region, eine absolut eisfreie Nordost- und Nordwestpassage zu dieser Jahreszeit ist doch etwas unrealistisch. Dazu noch das völlige Fehlen von Wolkenfeldern sowie ein homogen graues Grönland. Klar wird es erst, wenn man das Bild öffnet und sieht, das der Norden der USA ebenfalls grau ist. Dies ist eine Graphik für Kanada, welche einen Vegetationswechsel über 29 Jahre dokumentiert. Ich möchte wetten, und deshalb die Klarstellung, dass nicht nur ich im ersten Augenblick von einer echten Satellitenauf ausgegangen bin, zumal direkt nach dem Artikel ein Hinweis auf das "Satellitenbild der Woche" plaziert ist.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 06.06.2016, 08:33
18. Wo es mehr grünt,

lann man auch mehr buddeln. Heißt: Die Unternehmen werden dort nach Öl und anderen Rohstoffen suchen.

Beitrag melden
slashmaxx 06.06.2016, 08:40
19. Karte interpretieren

Mal ganz doof gefragt, was zeigt die Karte eigentlich?
Scheint ja um ein Falschfarbbild zu handeln, um eine bestimmte Meßgroße zu zeigen. Ist die Meßgröße prozentual oder absolut hier zu sehen?

Davon hängt viel ab, wie die Karte zu interpretieren ist.

Z.B. wenn in einer Region der Arktis vorher 1 Baum stand und nun nach 29 Jahren 2 Bäume, dann sind das sagenhafte und unglaubliche 100% mehr Vegetation.
Ich will jetzt den Klimawandel nicht leugnen, noch vehement als Mantra runterbeten, aber seriös (oder gut recherchiert) sieht anders aus.

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!