Forum: Wissenschaft
Nasa-Rover "Opportunity": Rätsel um Donut-Stein gelöst
Nasa / JPL

Wochenlang rätselten Nasa-Forscher über einen Steinklumpen auf dem Mars, der plötzlich neben dem Rover "Opportunity" lag - auf älteren Fotos jedoch fehlte. Nun haben sie eine Erklärung für das mysteriöse Auftauchen gefunden.

Seite 1 von 4
meckerziege24 15.02.2014, 12:10
1. Erklaerung ziemlich unglaubwuerdig

Toll wie die Techniker nach 12 Tagen (Ortszeit) genau die selbe Stelle wieder finden? Das beim rangieren sich augenscheinllich kein Kruemmelchen veraendert. ( leider ist das erste Bild ja etwas unscharf und aus einer anderen Perspektive). Im Reifen kann sich das Objekt nicht verklemmt haben, also muss es von irgendwo dahin gerollt sein. Warum kriegen wir die ominoese Stelle wo drueber gefahren wurde nicht zu sehen? Fragen ueber Fragen!
Vielleicht ist es nur eine Marsschnecke, die sich das Geraet mal ansieht. Oder es ist einfach nur in der Wueste von Nevada und ein portugisischer Techniker hat da sein "Pastel de Nata" verzehrt und die Verpackung liegengelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr_schmeiss 15.02.2014, 12:40
2. ...Requisite vergessen...

...kommt bei längeren Dreharbeiten gerne mal vor. Antike Römerfilme mit Armbanduhr, oder bei Armageddon etwa, da wurde ganz schlampig gearbeitet. Vielleicht kommt ja auch mal eine Cola-Dose ins Bild...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rockinrabbit66 15.02.2014, 14:12
3. grosse leistung aber

aber trotzdem muss ich fragen:
warum hat man nicht selbst eine vorrichtung gebaut die die solarpaneele freibläst?
milliarden dollar machen sich durch glück um das 100fache nützlicher?
sieht denen gar nicht ähnlich,sowas zu vergessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 15.02.2014, 14:31
4. Mit wird Angst und Bange um die NASA

Ich waere mit dieser Meldung nicht rausgekommen.

Der Vorgang mag intellektuell anspruchsvoll und bedeutsam sein, aber wenn die Hot Shots von der NASA um jeden umgeworfenen Stein 14 Tage diskutieren wollen, muss ich leider festellen, die haben keine gescheiten Aufgaben mehr.

Bitte nicht mit meinen Steuergeldern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sschuste 15.02.2014, 14:48
5.

Zitat von meckerziege24
Toll wie die Techniker nach 12 Tagen (Ortszeit) genau die selbe Stelle wieder finden?
Das ist nicht sonderlich schwierig, wenn man 12 Tage an der gleichen Stelle verharrt. Kannst du ja mal gelegentlich ausprobieren. Kriegt eigentlich jeder hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloss_nicht_nachdenken 15.02.2014, 14:58
6.

Es waren also gar nicht die banal grünen Männchen bzw ihre Pilzkulturen (sind dort ein Nationalgericht).
Nein, stattdessen hat der Rover bei seiner halsbrecherischen Tour voll einen Stein gecrasht. Und er gibt trotz allem nicht auf, fährt und kämpft weiter.
Ist das aufregend...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 15.02.2014, 15:09
7. Klar doch - AEG-Electrolux macht das

Zitat von rockinrabbit66
aber trotzdem muss ich fragen: warum hat man nicht selbst eine vorrichtung gebaut die die solarpaneele freibläst? milliarden dollar machen sich durch glück um das 100fache nützlicher? sieht denen gar nicht ähnlich,sowas zu vergessen...
Ein Handelsüblicher Föhn mit 110-Volt-Anschluss (weil amerikanisch) müsste das schon hinkriegen. Was in der Erdatmosphäre funktioniert, funktioniert auch in der Marsatmosphäre. Und so ein paar hundert Meter Verlängerungskabel sind auch kein Problem. Einfach eine Steckdose am Landeplatz installieren und los geht's..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shalom-71 15.02.2014, 15:13
8. NASA sollte ...

bei zukünftigen Rover-Missionen immer ein
extrahartes Rad einbauen, mit dem die Kiste
dann kontrolliert über interessante Steine
fährt, um sie zu zertrümmern.

Die Sache könnte auch für die Chinesen und
ihre Mondbuggys interessant sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 15.02.2014, 15:33
9.

Zitat von wauz
.....................Was in der Erdatmosphäre funktioniert, funktioniert auch in der Marsatmosphäre.....................
danke, das war die Antwort, die ich gesucht hatte. Aber ob der Adressat sie versteht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4