Forum: Wissenschaft
Nasa-Rover "Opportunity": Rätsel um Donut-Stein gelöst
Nasa / JPL

Wochenlang rätselten Nasa-Forscher über einen Steinklumpen auf dem Mars, der plötzlich neben dem Rover "Opportunity" lag - auf älteren Fotos jedoch fehlte. Nun haben sie eine Erklärung für das mysteriöse Auftauchen gefunden.

Seite 4 von 4
BlakesWort 15.02.2014, 23:02
30.

Zitat von truthonly
Ihre Quellen zum Thema Raumfahrt scheinen ua zu sein : Die BUNTE, die Apothekenrundschau, Rätselhefte (deutsch), Die Angler, Micky Mouse. Anders kann ich mir Ihr Geschwurbel nicht erklären. Ihr pudriges.
Klären Sie mich auf! Ich kann aus Ihrer Replik nicht viel lesen, aber offensichtlich halten Sie sich für einen Experten. Was genau haben denn die Landungen zum Wissen beigetragen? Und bitte nicht, was Sie von Mars Attacks! von Tim Burton haben... Fakten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 16.02.2014, 09:58
31.

Zitat von BlakesWort
Klären Sie mich auf! Ich kann aus Ihrer Replik nicht viel lesen, aber offensichtlich halten Sie sich für einen Experten. Was genau haben denn die Landungen zum Wissen beigetragen? Und bitte nicht, was Sie von Mars Attacks! von Tim Burton haben... Fakten!
Zum Beispiel, dass es auf dem Mars viel Wasser gegeben hat und im Boden immer noch gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truthonly 16.02.2014, 13:22
32. Aufklärung

Zitat von BlakesWort
Klären Sie mich auf! Ich kann aus Ihrer Replik nicht viel lesen, aber offensichtlich halten Sie sich für einen Experten. Was genau haben denn die Landungen zum Wissen beigetragen? Und bitte nicht, was Sie von Mars Attacks! von Tim Burton haben... Fakten!
Ich sehe mich nicht als Aufklärer, zudem würden die wissenschaftlichen Resultate aus mittlerweile 43 direkten Marsmissionen innerhalb der letzten 54 Jahre, inkl. der fehlgeschlagenen, hier den Rahmen sprengen. Und ich muss hier leider nochmal die Qualität ihrer Quellen, sofern es den welche gibt, in Frage stellen da Sie anscheinend die Materie noch nicht mal angefasst haben sonst hätten Sie Ihre Frage nicht gestellt.
Wenn Sie Interesse an der Materie haben, oder versuchen zu entwickeln, finden Sie im link einen guten Einstieg. Und auf den homepages von ESA und NASA auch. Das Mars Projekt ist kein 6 Monats Projekt wie zB in der Landwirtschaft wo nach 6 Monaten geerntet werden kann. Es ist ein Projekt welches sich über Generationen und hunderte von Jahren weiterentwickeln wird/kann und wir sind noch am Anfang, also ganz weit vorne. Und es zeigt zu welchen wissenschaftlichen Leistungen der Mensch fähig ist. Und diesen Fähigkeiten mit Ignoranz zu begegnen, ist falsch.

http://marsrovers.jpl.nasa.gov/home/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 17.02.2014, 14:47
33.

Zitat von knuty
Zum Beispiel, dass es auf dem Mars viel Wasser gegeben hat und im Boden immer noch gibt.
Das war bereits vorher bewiesen. Wasser stellt man nicht dadurch fest, indem man ein wenig Erde verdampft und analysiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 17.02.2014, 14:52
34.

Zitat von truthonly
Es ist ein Projekt welches sich über Generationen und hunderte von Jahren weiterentwickeln wird/kann und wir sind noch am Anfang, also ganz weit vorne. Und es zeigt zu welchen wissenschaftlichen Leistungen der Mensch fähig ist. Und diesen Fähigkeiten mit Ignoranz zu begegnen, ist falsch.
Ich stelle nicht den Erfolg der Mission in Abrede. Die Landung war erstaunlich, wir sind auf dem Mars; das muss man sich mal vorstellen! Was ich infrage stelle ist die Art der NASA, die Ergebnisse als Neuigkeiten zu verkaufen. Der Mars mag unser Nachbar sein, aber er is nicht viel interessanter als der Nachbar in einem Reihenhaus. Ein Langweiler, mehr oder weniger das, was man erwartet hat.

Die NASA weiß, neben dem Mars gibt es nur Europa. Wenn sich da nichts findet, verlieren alle ihre Jobs, weil ein Land mit einem Defizit von 17 Billiarden Dollar (=17 Billionen) keine Visionen verfolgen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truthonly 17.02.2014, 16:48
35. Rätselheftwissen olé

Zitat von BlakesWort
Die NASA weiß, neben dem Mars gibt es nur Europa. Wenn sich da nichts findet, verlieren alle ihre Jobs, weil ein Land mit einem Defizit von 17 Billiarden Dollar (=17 Billionen) keine Visionen verfolgen wird.
Ihr Wissen über die Forschungsfelder der NASA reicht nicht aus um beurteilen zu können was durch die NASA und ihre Partner erforscht wird.Wer mitsingen möchte (also Sie), sollte zumindest den Text kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knuty 17.02.2014, 23:12
36.

Zitat von BlakesWort
Das war bereits vorher bewiesen. Wasser stellt man nicht dadurch fest, indem man ein wenig Erde verdampft und analysiert.
So,so. Von wem oder wie wurde denn dann bewiesen, dass es mal viel Wasser auf dem Mars gab und noch immer gibt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabcccc 22.02.2014, 23:25
37. Hr schmeiss Hirn vom Himmel

Zitat von IgnatzO
Eine coca cola dose, vielleicht, aber niemals eine Flashe. Flashen bleiben alle da wo sie hingehoeren und glauben wirklich das Ganze wird nur im Studio gefilmt.
ich kaufe zwei c und diverse Kommatas und Groß- und Kleinschrift -

das Geschreibsel bereitet mit körperlichen Schmerz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4