Forum: Wissenschaft
Nationaler Notstand in Kolumbien: Killer-Pilz bedroht Bananen-Exporte
AFP PHOTO / Luis Acosta

Erstmals hat der aggressive Bananen-Pilz TR4 ein Anbaugebiet in Südamerika erreicht. Kolumbien will befallene Plantagen niederbrennen - denn der Schädling ist gegen Pflanzenschutzmittel resistent.

Seite 1 von 4
keksguru 13.08.2019, 15:28
1. Katastrophe mit Ansage...

das TR4 Virus ist seit Jahren bekannt, und es gibt auch Bananensorten die dagegen resistent sind... die wurden aber nicht aufgeforstet oder wie man das immer auch bei Bananen nennt und nun stehen die Farmer alle da und jammern bzw. sind pleite. Das Niederbrennen von ein paar Quadratkilometern wird das Disaster nur verzögern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldman2016 13.08.2019, 15:57
2. Biodiversität

Seit Jahrzehnten reden sich die Wissenschaftler den Mund fusselig, dass Monokulturen den Schädlings- und Pilzbefall beförden. Die Wissenschaftler fordern deshalb auf mehr Biodiversität zu achten und weisen darauf hin, dass es nur eine Frage der Zeit ist, dass Schädlinge und Pilze Resistenzen gegen Pestizide und Fungizide bilden.
Auch das umstrittene Glyphosat wird nur eine Zeitlang gegen sogenanntes Unkraut wirksam sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der.tommy 13.08.2019, 16:05
3.

So ist das halt bei mangelnder genetischer Vielfalt. Praktisch alle Bananen auf der Welt haben dasselbe genom. Das ist für sich evolutionär weiterentwickelnde Organismen wie einen Pilz ein Schlaraffenland. Anstelle dieses Problem mit Ansage auszulösen, hätte man auch einfach ein paar Prozent weniger Rendite oder aber etwas teurere Bananen züchten können. Die wären dann genetisch deutlich flexibler und würden nicht an einem einzigen Pilz eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 13.08.2019, 16:17
4.

Zitat von keksguru
das TR4 Virus ist seit Jahren bekannt, und es gibt auch Bananensorten die dagegen resistent sind... die wurden aber nicht aufgeforstet oder wie man das immer auch bei Bananen nennt und nun stehen die Farmer alle da und jammern bzw. sind pleite. Das Niederbrennen von ein paar Quadratkilometern wird das Disaster nur verzögern.
Angepflanzt, das nennt sich Angepflanzt. :)

Na, dann werden wir uns wohl von der aktuellen Sorte verabschieden müssen, wer weiß was als Nachfolger kommt.
Und von wegen 1,70 DM pro Bund Bananen. Hier bezahle ich für 4 mittelgroße von der aussterbenden Sorte glatte 2,-- DM (die gleichen mit einem Markenaufkleber drauf kosten bereits nicht mehr unter 4,-- DM und mit einem Fairaufkleber wirds noch teurer). Wo also der Bananenverband seine Zahlen her hat entzieht sich meiner Kenntnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinnytim 13.08.2019, 17:51
5. Willkommen in der Welt von Morgen

Zitat von mimas101
Angepflanzt, das nennt sich Angepflanzt. :) Na, dann werden wir uns wohl von der aktuellen Sorte verabschieden müssen, wer weiß was als Nachfolger kommt. Und von wegen 1,70 DM pro Bund Bananen. Hier bezahle ich für 4 mittelgroße von der aussterbenden Sorte glatte 2,-- DM (die gleichen mit einem Markenaufkleber drauf kosten bereits nicht mehr unter 4,-- DM und mit einem Fairaufkleber wirds noch teurer). Wo also der Bananenverband seine Zahlen her hat entzieht sich meiner Kenntnis.
Darf man nachfragen, wieso Sie fast zwei Jahrzehnte nach der Währungsreform hin zum Euro noch in D-Mark umrechnen? Soll das irgendwie ein verzweifelter Protestakt sein?
Dafür gibt es sonst eigentlich nur einen einzigen vernünftigen Grund, nämlich, dass Sie gerade erst mach 17 Jahren Koma aufgewacht sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sparrenburger 13.08.2019, 19:10
6. 85 cent adé -ok

Wenn Banaben dann auch endlich wieder Geschmack bekommen können die ruhig das Dopoelte kosten. Aber fast schon matschige Bananen mit schwarzen Flecken die immer noch wie Unreife schmecken sind eigl. nichtmal 85cent wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krautrockfreak 13.08.2019, 20:15
7. Keiner braucht Bananen! Diese Frucht zerstört riesige Regenwäler, wird

mit dem Flugzeug um den halben Erdball geflogen, die Böden werden vergiftet etc. Es gibt bei uns genug Obst, das bei uns wächst. Und früher hat man auch ohne Bananen überlebt. Insofern kein Mitleid mit den Geschehnissen, Monokulturen werden immer von Schädlingen befallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mailo 13.08.2019, 22:28
8. @krautrockfreak

Echt..... Und der Kommunismus ist auch besiegt. Wir brauchen also niemanden mehr neidisch machen ;)
Hol ich mir halt in der Mittagspause ne Packung Salzstangen.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PriseSalz 14.08.2019, 01:52
9. Flugbananen?

Zitat von krautrockfreak
mit dem Flugzeug um den halben Erdball geflogen, die Böden werden vergiftet etc. Es gibt bei uns genug Obst, das bei uns wächst. Und früher hat man auch ohne Bananen überlebt. Insofern kein Mitleid mit den Geschehnissen, Monokulturen werden immer von Schädlingen befallen.
Ein bisschen Nachdenken vor dem Posten könnte es etwas weniger blamabel machen. Bananen werden nicht geflogen, sie werden mit Schiffen transportiert. Und um Sie gleich vor der nächsten Blamage zu bewahren: Nein, die lange Reise schadet dem Geschmack der Banane nicht. "Lecker weil am Baum gereift" gilt für Bananen nicht. Erstens sind das keine Bäume sondern Stauden, zweiten machen wir auch hier in den Tropen die Bananen ab wenn sie noch grün sind. Da passiert nämlich lange vor der Reife zwischen Staude und Frucht nichts mehr. Ein Tipp: Suchen Sie mal nach den nicht so schön aussehenden Dinger, ja, die, die schon ein paar schwarze Pünktchen auf der Schale haben: Das sind nämlich die Reifen. Die schönen gelben glatten würde ich nie essen: unreif.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4