Forum: Wissenschaft
Neue Raumfahrtallianz: Russland und China gegen den Rest der Welt
REUTERS

Zwischen Moskau und Peking bahnt sich eine Raumfahrt-Allianz an. Treibende Kraft sind die Russen. Sie wollen nicht zuletzt die fatalen Folgen der westlichen Sanktionen kompensieren.

Seite 10 von 14
Andreas 2 26.12.2014, 20:40
90. Klasse Zeiten

wen Russland und China zusammen arbeiten um den Weltraum zu Erkunden. Weg von den Machtspielchen der USA, die EU. haben ihre Chance dank USA verspielt.
Die Zwei Länder haben das nötige Geld und die Erfahrung um das Ziel Weltraum zu Verwirklichen. Ich finde das Super!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.keil 26.12.2014, 20:42
91.

Führen Sie Selbstgespräche?
Kennt China was die und mit wem machen soll nach deutschem Plan?
Deutschland spielte eine sehr Große Rolle in Geschichte Rußland, leider sehr negative. Hätte Deutschland so eine Rolle in Geschichte USA gespielt wurden die deutschen längst wie Indianer ausgerottet .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eduschu 26.12.2014, 20:42
92.

Zitat von wollerm
Seltsam. Dieselben Leute, die jetzt rumkotzen sagten vor kurzem noch, dass Russland das letzte Drecksland ist, voller Idioten und Säufer. Auf einmal haben die Know How? Immer wie es gerade passt, nicht?
Falsch, das sind die gleichen Menschen, die seit mittlerweile knapp 2 Jahren von der Größe, Stärke und Weisheit Russlands bzw. der russischen Politiker schreiben und die nun Angst haben, dass China auch noch bei den ansonsten technisch rückständigen Russen kopiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eduschu 26.12.2014, 20:50
93.

Zitat von quoveritas?
dann muss Wladimir nach einen Ausweg suchen, der Weg nach Westen ist von Sanktionen geplastert und Angie passt gut auf dass keiner sie wegnimmt. Es riecht immer mehr nach Grossdeutschland und weniger nach Grossrussland .
Eindeutig: Du hast sie nicht mehr alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Norbert1981 26.12.2014, 20:51
94.

Zitat von hatshepsut
mit wem es ins Bett steigt. Es gibt noch andere Länder die billigen Ramsch produzieren. In letzter Zeit kommt mehr und mehr Technik aus Vietnam und anderen südostasiatischen Ländern, dafür braucht man China nicht. Ich liebe mein China zwar, aber wenn sie zu sehr mit den Russen anbandeln sind sie für mich gestorben.
Die Zeiten, als China nur Ramsch produzierte, sind schon länger vorbei. Schade, dass das noch nicht zu Ihnen vorgedrungen ist.

Ich nenne drei Beispiele:

Erstmals kauft eine US-Airline 20 Passagierflugzeuge aus China:
http://www.aerotelegraph.com/usa-airline-bestellt-chinesische-flugzeuge-harbin-y-12

China baut den schnellsten Zug von Mexiko:
http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_71656006/china-baut-den-schnellsten-zug-von-mexiko.html

Mittlerweile bestehen 20% bis 25% der Automarktanteil von Brasilien aus chinesischen Autos (normalerweise mit 5 bis 6 Jahren Garantien, Marktführer sind dort immer noch deutsche Autos)

Die änhlichen Beispiele für Vietnam oder andere südostasiatischen Staaten bin ich leider nicht bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irrenderstreiter 26.12.2014, 20:56
95.

Zitat von abc-xyz
Die Chinesen sind clever. Russland ist in seiner schwächsten Phase geraten seit dem Ende der Sowjetunion. Daraus resultierend ist Moskau zu jedweder Zusammenerbeit bereit um augenscheinlich gesichtswahrend aus der Situation zu geraten. Die Wahrheit allerdings ist, dass China keinerlei Interesse für ein starkes Russland hat. Genauso wenig wie es Interesse hat, dass die anderen BRICS Staat stark bzw. stärker als China werden. Die BRICS sollen Satelliten von Beijings Gnaden werden. D.h. sie dürfen auch nicht zusammen brechen, zumindest nicht unkontrolliert. Russland kontrolliert immer noch genug Gebiete, die ursprünglich zum chinesischen Kaiserreich gehören und die - gemäß der chinesischen Leseart - durch ungerechte Verträge an Russland gefallen sind. Jetzt, da das okkupieren und anektieren von Gebieten wieder möglich ist, wird China seine Zeit bekommen, wo es auch seine "historisch zugehörigigen Gebiete" wieder einverleiben lassen wird. Das ist nur eine Frage der Zeit. Erst dann wird Russland für Beijing bedeutungslos und entlässt den kärglichen Rest seiner Selbst.
Hier scheint mir wohl eher der Wunsch der Vater des Gedanken.
Jedem der nicht alles glaubt was ihm aufgetischt wird, war klar, dass Russland lange nicht so isoliert ist, wie wir es gerne hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denisarot 26.12.2014, 21:08
96. Der Titel ist falsch

der Titel soll "Zusammenarbeit zwischen China und Russland bei der Raumfahrt" sein, statt "gegen"oder? Was ist "gegen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edelspamer 26.12.2014, 21:10
97.

Zitat von notacoldwarkid
Indien und Japan haben auch interessante Raumfahrtprogramme. Wie sind deren Leistungen, wie ist deren Position?
Genau genommen: Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singpat 26.12.2014, 21:30
98. Wenn

Zitat von vandenplas
Ganz einfach. Russland hat heute ein BIP welches, wie vorher durch einen Foristen bemerkt, nur leicht höher ist als das von Italien. Allerdings ist die Bevölkerung von Russland etwa doppelt so gross wie die von Italien. Steigt das pro-Kopf-Einkomen, dann steigt folglich auch das BIP (das war übrigens seit dem Amtsamtritt Putins im Jahre 2000 jedes Jahr der Fall). Dazu kommen aufgrund der Grösse des Landes vergleichsweise unermessliche Bodenschätze und eine vollkommene Unabhängigkeit in der Energieversorgung (auch ein Wachstumsfaktor!). Zudem, wie ja überall süffisant geschrieben wird, ist die russische Industrie ausserhalb der Förderung von Gas und Erdöl kaum entwickelt. Mit anderen Worten war die RF in der Lage das derzeitige BIP sozusagen mit halber Kraft zu erzielen. Folglich liegt noch ein riesiges Entwicklungspotenzial brach in den Steppen Sibiriens herum (bildlich gesprochen) welches sicher aufgegriffen wird. Alleine diese Faktoren qualifizieren die RF für ein atemberaubendes Wachstum in den nächsten Jahrzehnten - wenn man sie lässt.
Sie haben Recht, Russland hat theoretisch ein Riesenpotential. Das Wachstum des BIP ist ein Ergebnis der bisher historisch hohen Rohstoffpreise und ist den Russen in den Schoss gefallen.
Einfacher Reichtum hat aber den Nachteil, dass es Faulheit beguenstigt.
Daher hilft es nichts, immer so zu tun als waeren die anderen Schuld.
Russland wird von einer kleptokratischen Oligarchie beherrscht an deren Spitze Putin steht.
Statt also dafuer zu sorgen, dass die Reichtuemer fuer alle klug anzulegen, hat sich eine kleine Schicht die Taschen gefuellt. Jetzt, wo das Geld nicht mehr so ueppig fliesst, wird der Popanz der verlorenen Ehre als Supermacht aufgebaut und militaerisch auf dicke Hose gemacht.

Es ist traurig, dass Ukrainer und bald die einfachen Russen fuer die Gier ihrer Herrscher zahlen muessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero_muc 26.12.2014, 21:39
99. sehr gut

Prima Sache!

Je mehr die Nationen dieser Erde in Raumfahrt investieren, desto besser.

Dadurch entwickeln wir neue Technik und Verfahren die uns sehr nützlich sein wird, auch werden wir uns neue Rohstoffquellen zugänglich machen.

Zudem sind wir dann gut beschäftigt.
Jedes Budget, dass man in Raumfahrt investiert wird nicht in Militär investiert.

Ein Wettrennen in unser Sonnensystem ist das Beste was uns passieren kann.

Unser Sonnensystem ist ziemlich groß.
Da werden wir uns schon nicht so schnell in die Quere kommen.
Ganz im Gegenteil: Da ist eher Kooperation angesagt.
Aber diesen Part werden wir wohl erst noch mal lernen müssen.

Auf geht's. Leinen los!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 14