Forum: Wissenschaft
Neue Satellitendaten: Extremer Sonnensturm verfehlte die Erde
NASA/ Courtesy of Harald Albrigt

Erschreckender Fund bei der Analyse von Satellitendaten: Ein heftiger Sonnensturm hat die Erde im Juli 2012 knapp verfehlt. Er hätte wohl Schäden von mehr als einer Billion Euro verursacht - und könnte sich schon bald wiederholen.

Seite 1 von 10
die80er 24.07.2014, 15:02
1. ist doch nicht schlimm

in unserer heutigen komplett vernetzten Welt, ohne analoge Backupsysteme, wo nichts mehr ohne das Internet geht passiert uns schon nichts ;-) 1 Billion Schadenssumme halte ich etwas untertrieben. Mal gespannt ob die Spiegel Redaktion auch die andere sich nahende Katastrophe auf den einschlägigen Seiten findet ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 24.07.2014, 15:03
2. Das wär's dann gewesen

Ja, liebe Leute. In einem solchen Fall hilft weder beten noch die Umwelt schützen. Es zeigt einmal mehr: Wenn es sein muss wird es sein. Egal was wir hier auf unserer Minikugel im Riesenall für Wünsche haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajoschneider 24.07.2014, 15:05
3. Was stimmt denn jetzt?

SPON-Meldung vom 9.7.: Die Sonne hat derzeit mehrere große Sonnenflecken, von denen Astronomen Strahlungsausbrüche erwarten. Der von "SDO" beobachtete Ausbruch kam jedoch von einem scheinbar harmlosen, eher unscheinbaren Fleck. Von den großen Sonnenflecken erwarten Experten der NOAA demnach weitere Strahlungsausbrüche.

SPON-Meldung von heute:
Derzeit immerhin scheint Ruhe, die Sonne ist ungewöhnlich ruhig. Nur selten sind Sonnenflecken zu sehen, die größere Aktivität ankündigen würden. In den letzten zehn Tagen gab es nur einen einzigen kleinen Ausbruch der Sonne. Er verpuffte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 24.07.2014, 15:07
4.

Zitat von sysop
Erschreckender Fund bei der Analyse von Satellitendaten: Ein heftiger Sonnensturm hat die Erde im Juli 2012 knapp verfehlt. Er hätte wohl Schäden von mehr als einer Billion Euro verursacht - und könnte sich schon bald wiederholen.
Einen Sonnensturm, der weltweit alle Spionage- und Abhöreinrichtungen für immer zerstört hätte, würde ich persönlich sehr begrüßen. Liebe Sonne, lass dir was einfallen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 24.07.2014, 15:07
5. Nanu?

Zitat von
Nicht einer, gleich mehrere Sonnenstürme rasten am 23. Juli 2012 durchs All. Die ersten hätten den "Weg geebnet", so dass dem Hauptsturm nichts mehr im Weg war, was ihn hätte bremsen können, schreibt die Nasa.
Ist das jetzt nur so eine blumige Metapher? Es ist ja nicht so, als ob ein Plasmaauswurf ganze Himmelskörper pulverisieren könnte...

Ansonsten - es wird nichts getan was dem gemeinen Volk wesentlich Sicherheit bringen würde. Zu teuer. Zu wenig wahrscheinlich. Und überhaupt: So ein Ereignis dürfte die Wirtschaft anschliessend ankurbeln. Ist wie mit Kriegen.

Nur das eine oder andere Militär wird jetzt freilich hektisch seine Kriegsmaschine auf Sonnensturmtauglichkeit überprüfen und nachrüsten - wenn die Welt im elektrischen Chaos versinkt, muss zumindest das Militär bereit sein um los- und zurückzuschlagen. Gegen wen auch immer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maipiu 24.07.2014, 15:16
6. Sonnenstürme

Es ist unsere Infrastruktur, die uns so verletzlich macht. 100 Jahre vor Carrington hätte wohl kaum jemand bemerkt, dass gerade ein Sonnensturm tobt. Vielleicht wären ein paar Schamanen auf Kuba (falls vorhanden) nervös geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zufriedener_single 24.07.2014, 15:18
7. Million, Billion, Trillion

Milliatde, Billiarde... ja was denn nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tims2212 24.07.2014, 15:26
8.

Der nächste Aufruf zum Kauf, nicht nur abhörsicherer sondern auch Sonnensturmsichere Elektronik! Wir werden es nicht hinbekommen, einen Sonnensturm unbeschadet zu überstehen, wenn wir noch nicht mal ordentliche Dämme bauen können, die ein bisschen Wasser aufhalten. Also Prost Mahlzeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paoloDeG 24.07.2014, 15:35
9. Sonnenstürmen

Man sollte lernen Elektro-Magnetische Kräfte der Sonne und anderen Gestirnen zu absorbieren, um sie zu nutzen! Magnetismus ist die Kraft mit dem man schneller als das Licht im All reisen könnte! Und nicht nur, sondern man kann die Raumschiffe mit einem magnetischen Schutz-Schild gegen Zusammenstössen mit Kometen, Asteroiden, Monde, Planeten und alles mögliches rumfliegendes Materie jeder Grösse! Man kann sich der Anziehungskraft entziehen, auch von den schwarze Löcher im All, u.s.w.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10