Forum: Wissenschaft
Neue Strategie beim Militärbündnis: Nato rüstet sich für Kriege im Weltraum
Arun Sankar / AFP

Die Konflikte der Zukunft werden wohl auch im All entschieden - zum Beispiel durch Angriffe auf Satelliten oder die Stationierung von Waffen in einer Erdumlaufbahn. Die Nato bereitet sich mit einer Weltraum-Strategie vor.

Seite 1 von 5
echtermünchner 25.06.2019, 20:34
1. Warum?

Geht man im 21.Jahrhundert oder ab dem 22.Jahrhundert vom Krieg der Sterne aus? Dass sich 10 Milliarden Menschen im Weltall bekriegen werden? Ich denke nicht, dass die NATO reagiert, sondern nur aus freien Stücken agiert.

Beitrag melden
j.vantast 25.06.2019, 20:38
2. Krieg im Weltraum

Wenn es zu einem Krieg im Weltraum kommen sollte wird es auf der Erde bereits nichts mehr geben was es zu verteidigen lohnt. Wenn nur halb so viel in den Frieden investiert würde wie in die Rüstung wäre schon viel gewonnen.

Beitrag melden
Sparta 25.06.2019, 20:52
3. Waffen im Weltraum

Das werden einige Mächte unterbinden zu verstehen. Waffen, Krieg, Geld, Abschreckung. Wir haben doch bestimmt was besseres vor, als auch noch den Weltraum mit unseren sinnlosen Waffen vollzumüllen.

Beitrag melden
g.raymond 25.06.2019, 20:52
4. Haben die Linken etwa doch Recht?

Langsam fällt es einem schwer, das Nato-Bündnis noch ernstzunehmen. Was für ein Rüstungswahn, wie gering das politische Denken, das über eine Militärlogik hinausgreift und ein internationales Friedenssystem anvisiert ! Ob die Linken nicht tatsächlich recht haben, wenn sie eine Auflösung der Nato fordern ?

Beitrag melden
herjemine 25.06.2019, 20:58
5. Dummheit

Wieviele Sateliten kann man abschiessen bis derart viele Splitterstücke herumfliegen dass der gesamte Orbit für einige hundert Jahre gar nicht mehr zu nutzen ist? Also weder für zivile Satelliten noch für Flüge zu Sonne, Mond und Sterne? Ich denk mal 20, 25 und dann müssten wir erstmal wieder alles auf dem Boden erledigen.
Wenn überhaupt müssten es Greifer sein welche sich von oben auf den feindlichen Satelliten stürzen, ihn packen und mit zur Erdoberfläche runterzögen. Abschiessen hingegen ist der schiere Wahnsinn.

Beitrag melden
irobot 25.06.2019, 20:59
6.

Zitat von echtermünchner
Ich denke nicht, dass die NATO reagiert, sondern nur aus freien Stücken agiert.
Jetzt mal ganz ruhig mit den jungen Hunden. Es gibt eine mögliche (!) Bedrohung und die NATO macht, was Militär immer macht. Sie bereitet sich darauf vor. Und zwar gaaaanz langsam. Das ist das Normalste von der Welt.

Beitrag melden
hzj 25.06.2019, 21:00
7. Militarisierung des Weltraums

Wenn ein Staat mit aktueller Raketen- und Satellitentechnologie sich von militärischen Satelliten bedroht fühlt, wird es ihm ein Leichtes sein, die feindlichen Satelliten durch gezieltes Erzeugen und Verteilen von Schrott auf ihren Umlaufbahnen zu zerstören. Ganz nebenbei werden damit auch alle eigenen und fremden Satelliten auf diesen Umlaufbahnen zerstört, was zu Reaktionen der anderen, betroffenen Staaten führen wird. Wenn der Schrott nur lange genug um die Erde kreist, ist damit auch vorerst ein Ende der Raumfahrt erreicht. Wenn die Nato eine Weltraumstrategie entwickelt, gefährdet sie auf Jahrhunderte alle militärischen und zivilen Raumfahrtprojekte und bringt uns in die 1950er Jahre und die Zeit vor Sputnik zurück. Ist dieser simple Zusammenhang wirklich zu komplex für die möchtegerne Weltraumkrieger dieser Welt?

Beitrag melden
auweia 25.06.2019, 21:01
8. @#1

Wenn Sie regelmässig Nachrichten zu militärischen Fähigkeiten der Nato-Staaten, der Russen, der Chinesen und dem militärisch relevanten Rest der Welt läsen, dann wüssten Sie nicht nur, das die Nato in der Tat reagiert, sondern auch, das diese Reaktion deutlich zu spät kommt. Es bleibt nur zu hoffen, dass die genannten möglichen Gegner so nett sind, mit ihren Aktivitäten zu warten, bis wir „fertig haben“.

Beitrag melden
leo.dom 25.06.2019, 21:14
9. Ganz wichtig für die NATO,

sicherlich. Oder sollte die Menschheit vielleicht doch noch andere Probleme haben??? Da sollen offensichtlich wieder unglaubliche Mittel und Resourcen verplempert werden, und inzwischen erlischt hier unten allmählich das Leben. Irrwitzige Geldverschwendung!

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!