Forum: Wissenschaft
Neue Studie zum Klimawandel: Erde erwärmt sich langsamer als befürchtet
AP

Ein internationales Forscherteam hat die Prognosen zum Klimawandel nach unten korrigiert. In einer neuen Studie berechnen die Wissenschaftler eine geringere Erderwärmung für die nächsten 50 bis 100 Jahre als bisher erwartet. Entwarnung geben sie allerdings nicht.

Seite 1 von 45
horstpremium 20.05.2013, 10:45
1. SPON wäre wohl fällig

MUSIKprofessor Richard Parncutt fordert Todesstrafe für Klimaleugner (Okt2012) - so ein Musikprofessor hat eben den Durchblick. Aber wenn es jetzt wirklich weniger warm wird entzieht das ja Greenpeace usw. eine wichtige Macht/Geldforder-position.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lugnian 20.05.2013, 10:46
2. Propaganda

Nun...und die geschulte im Osten im Fach Propaganda Kanzlerin hat ein Thema weniger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilGenius 20.05.2013, 10:46
3. Politik

Zitat von sysop
Die Ergebnisse könnten nun dazu führen, dass sich die Politik weniger stark unter Handlungsdruck sieht
Ha! Als sähe sich die Politik unter Handlungsdruck. Prozesse, die länger als 4 Jahre dauern, können sich Politiker gar nicht vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gaiusbonus 20.05.2013, 10:47
4. Wer...

... einer solchen Rechnung irgendetwas glaubt , der sollte seine Stochastik-Unterlagen nocheinmal vorkramen. Der Unsinn den die Journalie seit Jahren verbreitet ist geprägt von der Gier nach "Sensation" ... Fakt ist und leibt niemand kann die Kausalkette des Erdklimas auch nur Ansatzweise länger als 2 Jahre auch nur vage vorhersagen. Eher kann man gleichzeitig Ort und Geschwindigkeit eines Elektrons bestimmen. Aber solange es sich für jede noch so abstruse Vorhersage ein "Experte" findet .... Hauptsache "clicks" generieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ishibashi 20.05.2013, 10:48
5. es nervt

gleich kommen wieder die üblichen Phrasen und Glaubensbekenntnisse fern ab jeder Realität und jeder Logik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smerfs 20.05.2013, 10:48
6. geldhahn zudrehen!

dreht diesen affen endlich den geldhhahn zu damit sie mit ihren unausgegorenen gefasel die gehörgänge nicht weiter verschmutzen! jahrmillionen war die erde wärmer als heute ohne menschliches zutun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freddie-58 20.05.2013, 10:48
7. Nenana ice classic

" Entwarnung geben sie allerdings nicht."

Wie könnten Sie auch Entwarnung geben?? Dann würden sie ja Millionen an Geldern verlieren. Entwarnung gibt aber das Nenana Ice Classic in Alaska. Der Der ice break out wird dieses Jahr entweder am spätesten oder am zweit spätesten erfolgen in 97 Jahren. Ganz lausige Erwärmung in Alaska wo es sich dort oben angeblich doch noch schneller erwärmen sollte als sonstwo??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolli 20.05.2013, 10:49
8.

Zitat von sysop
Ein internationales Forscherteam hat die Prognosen zum Klimawandel nach unten korrigiert. In einer neuen Studie berechnen die Wissenschaftler eine geringere Erderwärmung für die nächsten 50 bis 100 Jahre als bisher erwartet. Entwarnung geben sie allerdings nicht.
Diese Interessen gesteuerte Wissenschaft, ähnlich wie die, bei der Professoren erforscht haben, dass Rauchen gesund sei, ist der durchsichtige Versuch der Eliten politisch etwas zu erreichen. Ich halte insgesamt die Mischpoke der Forscher und Wissenschaftler für korrupt und korrumpierbar. Dieses Gesocks darf nicht so weiter aus den Universitäten kommen.

rolli

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachimmilz 20.05.2013, 10:49
9. Wieviel Studien brauchen wir denn noch?

Mal wieder ne Studie und mal wieder die bald wöchentlichen Wechsel der Szenarien. Erderwärung hängt ja wohl doch nicht nur vom CO2 Gehalt der Atmosphäre ab. Einer der effizientesten Mechansimen der Klimaregulierung (sowohl lokal als auch global) ist der Wald. Dies bedeutet, das die Form der Landnutzung mit eine erhebliche Rolle spielt. Und damit sind wir bei der Agrar- und Lebensmittel- sowie der chemischen Industrie. Hat denn da ernsthaft jemand Interesse etwas zu verändern? Es geht also nicht nur um etwas mehr oder weniger CO2, es geht um die grundsätzliche Hinterfragung unseres Selbstverständnisses als "homo sapiens" oder besser "homo economicus" auf diesem Planeten Erde.
J. Milz - Bolivien

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 45