Forum: Wissenschaft
Neue Uno-Klimastudie: Zwei-Grad-Ziel ist kaum noch realisierbar
AP

Die Vereinten Nationen schlagen Alarm: Die Welt werde ihren Kampf gegen die Klimaerwärmung verlieren, heißt es in einer aktuellen Studie. Das anvisierte Zwei-Grad-Ziel ist demnach kaum noch realisierbar - es sei denn, die Länder fahren ihre CO2-Emissionen in kürzester Zeit drastisch zurück.

Seite 1 von 193
lichtbote 13.04.2013, 09:53
1. CO2-Betrug

Es gibt hinreichend Beweise, dass CO2 nicht für den Klimawandel verantwortlich ist. Aber solange damit viel Geld verdient wird, kehrt man die Wahrheit unter den Tisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
billhall 13.04.2013, 09:55
2.

Zitat von sysop
Die Vereinten Nationen schlagen Alarm: Die Welt werde ihren Kampf gegen die Klimaerwärmung verlieren, heißt es in einer aktuellen Studie. Das anvisierte Zwei-Grad-Ziel ist demnach kaum noch realisierbar - es sei denn, die Länder fahren ihre CO2-Emissionen in kürzester Zeit drastisch zurück.
Das martialsiche "Kampf gegen die Klimaerwärmung" ändert leider nichts daran dass es zur Zeit gerade mal 0,4 ° C wärmer ist, seit 15 Jahren keinerlei Erwärmung stattfindet und die Temperatur (trotz aller fragwürdigen Messmethoden) sogar leicht fällt - und das trotz weiter steigenden CO2-Gehalts. Auch die IPCC-Berichte sehen das ganze nicht so hysterisch wie die Vereinten Nationen, es gibt einfach noch zu viel unbekannte Einflussfaktoren als das man Klimaveränderungen einer einzigen Ursache zuschreiben könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 13.04.2013, 09:56
3. Erklärt's mir bitte endlich

Was ich nicht kappiere ... Wenn CO2 nur 20% zum Treibhaueffekt beiträgt (Wasserdampf 60%) und der menschliche Anteil an der gesamten CO2-Produktion nur 16% beträgt, ergibt sich gerade mal ein Anteil von ca. 3% (0,2*0,16=0,0032) des GESAMTEN menschgemachten CO2 am Treibhauseffekt. D.h. selbst wenn wir komplett aufhörten, CO2 zu produzieren, wäre der Effekt marginal. Also, wo ist der Fehler ? Die Zahlen selbst sind überall zu finden, wenn man danach sucht, z.B. auch in der Wikipedia.

Um's klarzustellen - ich bin für saubere Umwelt und verantwortungsvolles Handeln, aber was konkret das CO2 angeht, komme ich mir veralbert vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
butternut 13.04.2013, 09:57
4. Lächerlich

Den Klimahysterikern fliegen ihre "Klimamodelle" um die Ohren. In den letzten 15 Jahren hat sich null, nix, nada erwärmt. Und jetzt machen die Vereinten Nationen einen auf Klimapanik. Lachhaft.

Übrigens: Die CO2-Einsparung Deutschlands für die nächsten zehn Jahre blasen die Chinesen in den kommenden zwei Monaten in die Atmosphäre. Dafür müssen die deutschen Verbraucher massiv erhöhte Energiepreise zahlen und die Landschaften mit Windmühlen verschandeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 13.04.2013, 09:58
5. Wälder für Südeuropa bis Sahel

Es gibt gerade in den Eurokrisenstaaten zuwenige Wälder im Vergleich zu früher. Ebenso benötigen Madagaskar bis Sahelzone dringend Aufforstung. Holz ist zudem auch Energieträger und was heute geplanzt wird steht Ca. 2050 als Holzquelle dauerhaft zur Verfügung. Vielleicht ist es sogar wichtig einen sichtbaren Klimawandel zu erleben dass die Nichtwissenschaftler und Klimaleugner mal sehen was passiert wenn fossile Lobbyisten die Oberhand haben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mannheimer011 13.04.2013, 09:58
6. Momemt mal

Moment mal, die Deutsche Bahn fährt jetzt mit Ökostrom, jetzt wird alles gut!
Hat jemand ernsthaft erwartet, dass der CO²-Ausstoss nennenswert reduziert werden kann, nur weil in D alle Ökostrom haben wollen und die Autos bei Gramm weniger CO2 ausstoßen sollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Super! 13.04.2013, 10:00
7. Nichts Neues

Leider nicht wirklich etwas Neues. Mein Professor hat schon vor mehr als einem Jahr gesagt, dass das Zwei-Grad-Ziel nicht zu erreichen ist. Wir reden mittlerweile über vier-fünf Grad...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 13.04.2013, 10:05
8.

Zitat von butternut
Den Klimahysterikern fliegen ihre "Klimamodelle" um die Ohren. In den letzten 15 Jahren hat sich null, nix, nada erwärmt. Und jetzt machen die Vereinten Nationen einen auf Klimapanik. Lachhaft. Übrigens: Die CO2-Einsparung Deutschlands für die nächsten zehn Jahre blasen die Chinesen in den kommenden zwei Monaten in die Atmosphäre. Dafür müssen die deutschen Verbraucher massiv erhöhte Energiepreise zahlen und die Landschaften mit Windmühlen verschandeln.
Ja genau- wissen wir seit Jahren-
die Reaktion ist absolut null-

wenn man andere zur Abrüstung zwingen will,muss man aufrüsten-
Reagan hats vorgemacht -

hier ist ein ähnlicher Weg zu beschreiten -
Vorbild sein zu wollen,ist der mit abstand dämlichste weg-
und dann auch noch deutschland als vorbild-

man fasst es nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michaelkaloff 13.04.2013, 10:06
9. Und bevor es nun wieder...

....mit den Verschwörungstheorien los geht, noch einmal Popper (Conjectures and Refutations): "Man kann eine Theorie nicht verifizieren, sondern höchstens falsifizieren". Das ist Allgemeingut, fast schon banal. In diesem Sinne bitte zitieren, vielleicht gewinnt dieser Klimathread dadurch an Qualität. Würde auch mal Zeit, man muss nur mal in das Archiv blicken. Gute Zitate würden darauf hinweisen, dass sich die Kommentierenden einmal systematisch mit dem Thema auseinander gesetzt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 193