Forum: Wissenschaft
Neue Zahlen veröffentlicht: Deutschlands Gletscher schwinden
DPA

Die Führung der Groko-Bundestagsfraktionen trifft sich auf der Zugspitze. Vertreter der Grünen klagen: Gerade in den Alpen zeige sich das deutsche Versagen beim Klimaschutz. Neue Zahlen zum Gletscherschwund belegen die Dramatik.

Seite 1 von 21
der IV. Weg 07.05.2018, 08:23
1. letzter Weckruf ?

ich befürchte für Weckrufe ist es zu spät.
Man müsste weltweit die power-to-gas Technologie forcieren plus andere Maßnahmen
ergreifen um den CO2 Gehalt der Atmosphäre zu senken.

Das komplette Verschwinden der Alpengletscher dürfte aber selbst damit nicht mehr zu verhindern sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rrippler 07.05.2018, 08:24
2. Deutsches Versagen?

"Gerade in den Alpen zeige sich das deutsche Versagen beim Klimaschutz.". Seit wann leiden die Alpen speziell unter dem deutschen Versagen beim Klimaschutz? Eine Tonne CO2, die in Australien in die Luft gepustet wird, schädigt den Schneeferner genauso als wenn sie in München in die Atmosphäre gelangt wäre. Zu welchem Zweck also diese seltsame Schuldzuweisung?
Eines allerdings ist richtig: Seit über 40 Jahren gehe ich jeden Sommer ins Hocgebirge. Der Gletscherschwund und die Auflösung des Permafrostbodens ist mehr als dramatisch. Jeder Ignorant, der den rasanten Klimawandel leugnet, sollte dorthin geschickt und für einen Tag unter eine Permafrost-Felswand gestellt werden, die vor 30 Jahren noch sicher war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 07.05.2018, 08:30
3.

"....Vertreter der Grünen klagen: Gerade in den Alpen zeige sich das deutsche Versagen beim Klimaschutz. .."

Klar doch, D ist alleine dafür verantwortlich, daß die Gletscher schmelzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex300 07.05.2018, 08:30
4. Hat der Grüne denn

kein Kühlschrank Zuhause?
Ohne Scherz: die höchste Ausdehnung hatten die Gletscher um das Jahr 1980.
Was hat das mit "Klimapolitik" zu tun?
Aus der Tabelle sichtbar: In dem Jahr wurden die Grünen erst gegründet.
Seitdem geht es mit den Gletscher bergab.
Klare Folge der grünen Politik!
Oder war es doch die Multidekade-Schwankung der atlantischen Strömungen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snafu-d 07.05.2018, 08:34
5.

Statt froh zu sein, dass die Überreste der letzten Eiszeit endlich verschwinden, wird nur 'rumgenölt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n - n 07.05.2018, 08:34
6. Als Hannibal...

... vor langer Zeit mit seinen Elefanten die Alpen überquerte, ist er nicht über großartige Gletscherlandschaften gerutscht, wenngleich später dramatische künstlerische Ausmalungen und Zeichnungen solches intendierten. Man sollte sich auch fragen, warum Grönland (=Grünland) diesen Namen von den Wickingern im Mittelalter bekam. Mit der Wärme des Erdballs hat es immer ein auf und ab gegeben - unabhängig von den Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenterziege 07.05.2018, 08:38
7. Die Grünen kommen mir größenwahnsinnig vor, wenn sie ...

....glauben deutsche Regierungen, an denen sie ja beteiligt sind, hätten Einfluss auf das Weltklima! So etwas verfängt nur als Religion dort, wo Naturwissenschaften im Gymnasium fröhlich abgewählt werden können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stollenreiter 07.05.2018, 08:41
8. Die Erdachse bewegt sich zyklisch

Der Mensch geht mit seiner Umwelt reichlich liderlich um, das ist klar und uns allen bekannt. Aber ganz so alleine wie das Politiker und selbsternannte Klimaforscher uns das gerne weis machen wollen ist der Mensch nicht verantwortlich für das Klima. Die letzte Eiszeit ist rund 12.000 Jahre her und die Erdachse schwingt zyklisch alle 40.000 Jahre um 2-3°. Falls es keinem bekannt sein sollte, die Neigung der Erdachse ist für die Jahreszeiten verantwortlich und damit zu einem sehr großen Teil für unser Klima. Ich leugne nicht den Klimawandel, aber ich leugne die alleinige Verantwortung des Menschen daran, der Vorgang ist zu einem großen Teil ganz natürlich. Wir erfassen ihn nur nicht denn dazu gibt es uns überhaupt nicht lange genug, mal ganz abgesehen von unserer eigenen sehr kurzen Lebensspanne. Umwelt schützen muss unser höchstes Ziel sein, aber bitte ohne Lobbyismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
audaxaudax 07.05.2018, 08:43
9. Kirchlein bauen

das hat man vor 200 Jahren getan um das weitere vordringen der Gletscher mit Gottes Hilfe zu beenden. Diese Kapellen umwidmen wird helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21