Forum: Wissenschaft
Neuer Klimaatlas: Bald gibt's mal wieder richtig Sommer

Auch wenn man es derzeit kaum glauben mag - langfristig werden die Sommer in Deutschland immer heißer. Das zeigt der*neue Klimaatlas des Deutschen Wetterdienstes.*Ablesen kann man daraus auch, wie mies das aktuelle Ferienwetter im historischen Vergleich abschneidet.

Seite 6 von 18
HolyGhost 09.08.2011, 19:23
50. Natürlich machen mir...

Zitat von alfredjosef
Klimawandel haben wir schon - es ist bereits etwa ein Grad wärmer geworden, so im Durchschnitt. Und? Haben Sie's bemerkt? Hat's weh getan? Wenn Sie diese Antworten mit "nein" beantworten, machen ihnen zwei Grad Temperaturerhöhung wahrscheinlich auch nichts aus. aj
...2 Grad Temperaturerhöhung nix aus.
In ein paar Monaten wirds wieder bis zu -15°C kalt, später dann ein bissl wärmer, bevor dann mal wieder 2-3 Tage Höchsttemperaturen bis +34°C vorkommen können.
Steck ich seit Jahren einfach so weg und hab mir nie was dabei gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vorschau 09.08.2011, 19:23
51. So ist es!

[QUOTE=JensS;8467887]Gleich kommen wieder die ganzen Kommenatoren die "globales Klima" nicht von "lokalem Wetter" unterscheiden können.

Aber auch in den für Europa interessanten Eiszeiten (Günz, Mindel, Riß und Würm) und den dazwischen liegenden Warmzeiten gab es nicht nur "Klima" sondern auch "Wetter".Irgendwie hängt wohl das eine vom anderen ab.
Die Frage ist doch wirklich, ob unsere Wetterforscher mit dem begrenzten Horizont von einigen hundert Jahren Rückblick wirklich Jahrtausende vorausschauen können.
Klimakatastrophe ist als Drohung immer gut zu gebrauchen. Keiner kann es wirklich widerlegen. Und da wir nun mal in einem Interglazial leben, wird es mit Sicherheit langfristig wärmer oder kälter - das Klima (Trefferwahrscheinlichkeit bei Vorhersage immerhin 50% :-P).
Unabhängig davon: Wenn Biomasse, die sich in Jahrmillionen angesammelt hat (in Form von Kohle, Gas und Öl) in Jahrhunderten verballert wird, sollte man das Feld nicht nur den üblichen Bedenkenträgern überlassen - dann sind alle gefordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flugwuppich 09.08.2011, 19:23
52. Wahrscheinlich wirklich nicht

Zitat von alfredjosef
Klimawandel haben wir schon - es ist bereits etwa ein Grad wärmer geworden, so im Durchschnitt. Und? Haben Sie's bemerkt? Hat's weh getan? Wenn Sie diese Antworten mit "nein" beantworten, machen ihnen zwei Grad Temperaturerhöhung wahrscheinlich auch nichts aus. aj
Weil es eben schon wesentlich wärmere Phasen in der Erdgeschichte gab, ganz ohne Klimaforscher....wie könnten wohl die Erdölresserven unter den saudischen Wüsten wohl entstanden sein?
Trotzdem gibt es noch Leben auf der Welt....auch wenn es offensichtlich ökologisch und politisch unkorrekt lebt, es lebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rhywden 09.08.2011, 19:24
53. Äh.

Zitat von Berd
Das ist das Lustige an all den Modellen: Sie funktionieren schlicht nicht! Läßt man sie rückwärts laufen, stellt sich eben nicht vergangenes Klima ein. Klima ist eben keine monokausale "Veranstaltung": Es bedarf etwas mehr als anthropogenes CO2. Die Modelle sind nicht in der Lage, "Klima" wirklich abzubilden. Aber das ist nicht nötig: in der neuen Klimakirche reicht der rechte Glauben. Seriöse Wissenschaft ist da nicht nötig Gruß berd
Äh, setzen, sechs. Modelle werden immer anhand von Daten aus der Vergangenheit gebildet. Woher auch sonst? Und zum restlichen Blödsinn muss ich nichts sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vHayekFan 09.08.2011, 19:26
54. hui

Is dieser DWD n Ableger von der GfK, die bei ständig sinkendem Binnenkonsum einen Kaufrausch nach dem anderen berechnet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bärchen09 09.08.2011, 19:29
55. Wie sagte unser Deutschlehrer

wenn wir etwas genau wissen wollten: qui vivra, verra. (Wer leben wird, wird sehen. Aber da wir in französicher Besatzung waren, kam schon mal was Französisch rüber)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marypastor 09.08.2011, 19:29
56. Dass es mal wieder

Zitat von sysop
Auch wenn man es derzeit kaum glauben mag - langfristig werden die Sommer in Deutschland immer heißer. Das zeigt der*neue Klimaatlas des Deutschen Wetterdienstes.*Ablesen kann man daraus auch, wie mies das aktuelle Ferienwetter im historischen Vergleich abschneidet.
richtig Sommer wird, koennte sein. Das kann ich aber leider nicht abwarten. Um Urlaub zu machen gehe ich lieber auf Nummer sicher und suche mir was, wo es garantiert immer Sommer gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf aus der Hauptstadt 09.08.2011, 19:35
57. Dieser Sommer

ist der bisher heißeste Sommer in diesem Jahrzehnt. Das meint der DWD und das deckt sich mit meinen Daten. ;)

Dennoch sollten wir alle den Erwerb von Ablassbriefen einstellen. Irgendwann müssen diese miesen Klimapfaffen sich mal einen neuen Job suchen. Vielleicht Schneeräumen. Dann hatten wir endlich mal freie Fahrt von Dezember bis März, wie früher, als die globale Erwärmung noch intakt war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Panda 09.08.2011, 19:35
58. Na toll!

Kaum zeigt uns wieder mal ein viel zu kalter Sommer, dass die ganzen "Klimahysteriker" wohl doch nicht so richtig liegen, wird natürlich sofort wieder ein Artikel aus dem Hut gezaubert, der uns weismachen will, dass es langfristig aber doch wärmer wird. Na toll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bravofox 09.08.2011, 19:38
59. Wahrsagerei

Möge es nach paar kalten Sommer mal etwas wärmer werden .

Oder, mögen die Wahrsager beim DWD , mit Ihren Würfel mal richtig liegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 18