Forum: Wissenschaft
Niedersachsen: 5000 Jahre altes Großsteingrab bei Bergen eingestürzt
DPA

Megalith-Strukturen gibt es nicht nur in Stonehenge: Gräber aus der Jungsteinzeit sind auch in Deutschland verbreitet. Eines der bedeutendsten - es gehört zu den tonnenschweren Siebensteinhäusern auf dem Truppenübungsplatz Bergen - ist jetzt der eingestürzt.

Seite 1 von 2
Layer_8 13.01.2014, 15:12
1. Nun...

Zitat von sysop
Megalith-Strukturen gibt es nicht nur in Stonehenge: Gräber aus der Jungsteinzeit sind auch in Deutschland verbreitet. Eines der bedeutendsten - es gehört zu den tonnenschweren Siebensteinhäusern auf dem Truppenübungsplatz Bergen - ist jetzt der eingestürzt.
"Sie wurden vor rund 80 Jahren ausgegraben worden und dann entsprechend ihrem ursprünglichen Aussehen rekonstruiert."
Wenn das so ist, ist es doch genauso als wäre ein Sack Reis umgefallen. Die Steine sind ja nicht kaputtgegangen. Jetzt stellen wir den Sack Reis wieder auf und gut ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
50penny 13.01.2014, 16:00
2. .

Warum werden die Gräber eigentlich wieder aufgebaut? Ein jedes Ding muss vergehen, um Neuem platz zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotweisser 13.01.2014, 16:06
3. Ursprünglich?

Das Grab ist laut Artikel etwa 5000 Jahre alt und wird in seinen ursprünglichen Zustand versetzt? Wer kann / will denn wissen, wie der überhaupt war?! Von den beteiligten Archäologen wär ja wohl kaum jemand bei der ersten Errichtung dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuxx_1980 13.01.2014, 16:42
4. Kran und gut

Hallo? Dann organisiert man halt einen Kran und stellt die Dinger wieder auf, wie Layer'_8 schon gesagt hat. Ich war selbst auch mal live dabei, als in der Altmark ein Megalith bei einer Grabung abgestürzt ist. Zum Glück war keiner drunter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalumeth 13.01.2014, 17:32
5. die heilige Zahl "Sieben" ..Tage Woche

Zitat von sysop
Megalith-Strukturen gibt es nicht nur in Stonehenge: Gräber aus der Jungsteinzeit sind auch in Deutschland verbreitet. Eines der bedeutendsten - es gehört zu den tonnenschweren Siebensteinhäusern auf dem Truppenübungsplatz Bergen - ist jetzt der eingestürzt.
Die 7-Tage-Woche scheint nun doch nicht von Jehova erfunden, sondern geht schon auf vor-babylonische Zeiten zurück? Zur Erinnerung: angeblich waren die Babylonier die ersten, die 7 Wochentage den fünf mit bloßem Auge sichtbaren Planeten-"Götter/Metaphern" + Sonne + Mond zuordneten. Nun jedoch erscheint es mir so, als hätten sie uralte Vorbilder in den Megalith-Kulturen von Stonehenge über Nebra bis nach Arabien hinein vorgefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
madrid01 13.01.2014, 17:39
6. Ein Stein ist Umgefallen

erinnert mich an die Nachricht "Ein Sack Reis ist umgefallen"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pfzt 13.01.2014, 18:26
7.

Zitat von 50penny
Warum werden die Gräber eigentlich wieder aufgebaut? Ein jedes Ding muss vergehen, um Neuem platz zu machen.
Jetzt mal davon abgesehen das wir erst mal sehen wollen wie sie reagieren würden, sollten mal ihnen wichtige Dinge "vergehen" um Platz für etwas neues zu schaffen, so finde ich doch das Konzept von völliger Geschichtslosigkeit ganz interessant. Das wäre glatt einen Versuch wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nimue11 13.01.2014, 19:53
9. Geschichtsbewusstsein...

hat eigentlich nicht zwangsläufig etwas mit Bildung zu tun. Sowohl für unsere Vorfahren als auch für andere, angeblich primitive, Kulturen ist das eine kulturstiftende Selbstverständlichkeit. Was also ist einigen Kommentatoren hier verloren gegangen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2