Forum: Wissenschaft
Nörgelei über Silvesterfeuerwerk: Lassen Sie's krachen!
DPA

Silvesterfeuerwerk hat in Deutschland keinen guten Ruf. Böllern ist irgendwie verwerflich, dekadent. Hinausgeworfenes Geld, das man lieber für einen guten Zweck ausgeben sollte. Warum eigentlich?

Seite 1 von 21
dborrmann 31.12.2017, 17:14
1. Denken Sie nicht an Kranke? Denken Sie nicht an Tiere?

Wir haben Hunde. Für die ist die Sylvesternacht stets eine Qual. Ich arbeite an einem Krankenhaus. Für die Patienten ist die Sylvesternacht schwer erträglich. Lassen Sie die Leute gerne ihr Geld verballern, das ist wirklich deren Ding. Aber der Lärm, der Gestank, die Feinstaubbelastung, das ist nicht deren Ding. Das geht uns alle an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
floewe 31.12.2017, 17:19
2. Löst sich von alleine wenn man den Dreck selbst wegmachen muss.

Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Dort wo einem die öffentliche Straßenreinigung nicht den Dreck wieder von der Straße holt, geht es um 00:00 am 01.01. relativ gesittet zu. Man müsste ja sonst schließlich ein paar Stunden später den Kater unterbrechen und bei Regen die Straße fegen. Das macht man im ersten Jahr, im zweiten Jahr schon weniger, im dritten Jahr sind´s nur noch große stehende Batterien und ab Jahr vier oder fünf verkneift man sich auch das zumeist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
severus1985 31.12.2017, 17:20
3. Der Autor thematisiert nur einen der 5 Kritikpunkte...

Schwacher Artikel. Es wird nur das Thema Geld besprochen, über die anderen 4 Gründe "ließe sich streiten". Nein, darüber lässt sich nicht streiten, diese Kritikpunkte sind klar, nachvollziehbar und richtig.
So viele Menschen und Tiere haben an Silvester einen echt miesen Tag. Feuerwehrleute, Sanitäter, Ärzte, Müllabfuhren, Alte, Kleinkinder, Haus- und Wildtiere, sie alle leiden. Besonders die Wildtiere, diese werden nicht so verwöhnt wie unsere Haushunde, sondern müssen sich ihr Futter selbst suchen. Eine Nacht "Verdienstausfall" kann da schonmal das Verhungern bedeuten.
Das ganze Jahr "geht es den Deutschen ja so schlecht", aber an Silvester sollen auf einmal 50 Euro für Müll übrig sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
severus1985 31.12.2017, 17:23
4. Geschenkpapier vs. Böller

Der Autor vergisst einen wichtigen Punkt.
Diejenigen, die sich aus Umweltschutzgründen gegen Feuerwerke entscheiden, sind auch of diejenigen, die auf Geschenkpapier und sonstige Verschwendung verzichten. Daher lassen sich diese Dinge nicht gegeneinander aufwiegeln. Viele Grüße von Jemandem, dessen Weihnachtsbaum noch Wurzeln hat und dessen Geschenke jedes Jahr in Zeitungspapier verpackt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multi_io 31.12.2017, 17:24
5.

Auf Böller zu verzichten ist wie Energie sparen: Wenn das bisschen Unterschied, den das im globalen Maßstab macht, uns oder irgendwen anders in ernsthafte Schwierigkeiten bringen sollte, dann haben wir ganz andere Probleme und sollten lieber die lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerin007 31.12.2017, 17:25
6. Teils teils

Ich gebe Ihnen recht von meinem Sicht. Aber weil ich die Raketen für mich nicht haben möchte, sehe ich nicht ein, warum ich anderen verbieten sollte. Nur warum könnte man verlangen, dass statt lauter Böllerei her die schönen Raketen in die Luft steigen sollten?
Und Weihnachtsbäume? Wir verbrennen alle in unserem Kamin, die auch von der Familie. Lamettas benützt niemand, grade deswegen.
Lassen wr der Leuten die Freude einmal im Jahr . Die Deutsche spenden sowieso weltmeisterschaftlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
latimer 31.12.2017, 17:25
7. Danke! ...

... für diesen Artikel!

Denn der Mensch umgibt sich mit noch viel mehr unnützem Zeug, was ihn aber glücklich macht. Der Vorteil des Feuerwerks ist es aber, gemeinsam mit der ganzen Welt etwas Vergangenes und Zukünftiges zu feiern - optimistisch zu sein, auch wenn nicht alles Anlass zur Freude gibt, was war und ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 31.12.2017, 17:27
8. Brot statt

Strom und Öl für Kirchenbeheizung - glauben kann man zuhause genauso.
Überhaupt warum muss im Glauben immer dieser "Nippelgate"-Ähnliche geistige Exibitionismus statt finden?
Was ist ein Tag Knallen, gegen 364 Tage Atheisten-Bashing?

Glauben Sie nicht? - Mobbing anders Denkender (bzw. hier: Ungläubiger) - gehört, zumindest im katholischen Glauben, zum Geschäft. Und eben auch das verdammen von Feuerwerken zur allgemeinen Belustigung ..

(wobei ich dieses Jahr Baum und Rakete eingespart habe - es war noch nie so harmonisch .. kein stinkender Baum (manche riechen gut - es gibt aber auch erbärmliche Stinker ..), keine Nadeln, keine (bzw. der ständige Hinweis darauf ..) Feuergefahr ..)

Man muss sich als Erwachsener eh fragen ob mit sich alles OK ist, wenn man goldene Engel und Bäumchen für ein fiktives Christkind ins Wohnzimmer stellt - wobei an anderer Stelle stets beteuert wird, man arbeite streng wissenschaftlich und säkular - Glaube sei etwas für die anderen.

(Soll natürlich alles erlaubt sein - aber eben auch solche Fragen dazu.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kaian 31.12.2017, 17:28
9. Treffend

Regulieren der Staat die übertrieben verkaufe an Böllern etc gerne, aber schließlich ist es die Sache der Privatperson. Sonst sollten wir auch alle zwingen, mit dem ÖPNV zur Arbeit zu fahren.
Ich sehe schon die Armee der Wutbürger in die Diskussion hier einmarschieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21