Forum: Wissenschaft
Nordsee: Atombrennstoff aus England in Niedersachsen erwartet
AFP

Heikle Fracht aus England: Im niedersächsischen Nordenham wird ein Transport mit Atombrennstäben aus der Atomanlage in Sellafield erwartet - sie sollen von dort mit LKW ins AKW Grohnde gebracht werden. Umweltschützer haben Proteste angekündigt.

Seite 1 von 2
darkangel_ger 21.09.2012, 11:40
1. au weia

Zitat von sysop
Heikle Fracht aus England: Im niedersächsischen Nordenham wird ein Transport mit Atombrennstäben aus der Atomanlage in Sellafield erwartet - sie sollen von dort mit LKW ins AKW Grohnde gebracht werden. Umweltschützer haben Proteste angekündigt.
kleinste mengen von botox sind schon tödlich.
jeder selbst ernannte schönheitschirurg hantiert damit rum.
Botulinumtoxin
(Das Botulinumtoxin stellt eines der stärksten bekannten Gifte dar. Die LD50-Werte für Mäuse reichen von 30 pg/kg bei intravenöser Gabe bis 4 ng/kg bei subkutaner Aufnahme. Bei Inhalation sind 3 ng/kg tödlich.)
und die aussage von diesem greenpeace-"experten" ist ja wohl mal sowas von haarschräubend. probleme bei einer ölförderplattform führen zu problemen beim tanken und autofahren oder wie ?
einfach nur peinlich, dumm und populistisch geil auf spendengelder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Airkraft 21.09.2012, 11:59
2. Irgendwie...

habe ich den Eindruck, dass der Transport auf's Wochenende gelegt wurde, damit alle Beteiligten auch Zeit für die Demonstrationen haben ohne dafür Extra frei machen zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keksguru 21.09.2012, 12:13
3. die spinnen doch alle....

die Brennstäbe sind so lange sicher bis es eine Kernschmelze gibt.... daß ausgerechnet Greenpeace gegen das Recyceln von Atommüll ist - ich glaub bei denen ist ne Schraube locker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 21.09.2012, 13:05
4.

Zitat von darkangel_ger
kleinste mengen von botox sind schon tödlich. jeder selbst ernannte schönheitschirurg hantiert damit rum. (Das Botulinumtoxin stellt eines der.......
Genau!
Und wenn man sich mit dem Hammer auf den Kopf schlägt, kann das auch zum Tode führen.
Was hat das mit Mox-Brennstäben zu tun?
Nichts.
Genau wie Ihr Botox Vergleich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fussball11 21.09.2012, 13:07
5.

Die 1000 nächsten Generationen werden sich bei uns bedanken.

Warum wird der Atommüll eigentlich nicht bei denen gelagert die Atomstrom nutzen?
Schön vergossen ist es doch sicher und ein schönes Erbstück für die Kinder. Dann bleibt die Haftung auch in der Familie und eure zukünftige Generationen haben doch kein Problem mit strahlendem Abfall.

Also meine Freunde Befürworter, vortreten und endlich Verantwortung übernehmen und nicht nur feige aus dem Hintergrund muffeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 21.09.2012, 13:07
6.

Zitat von Airkraft
habe ich den Eindruck, dass der Transport auf's Wochenende gelegt wurde, damit alle Beteiligten auch Zeit für die Demonstrationen haben ohne dafür Extra frei machen zu müssen.
Kann aber auch sein, weil am Wochenende grundsätzlich weniger Verkehr auf den Straßen ist und der Transport aus diesem Grund schnellr und sicherer durchgeführt werden kann.
Anderen Foristen zufolge handelt es sich ohnehin um "Berufsdemonstranten", die sonst nichts arbeiten und vom Steuerzahler alimentiert werden. Denen ist doch der Wochentag egal ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 21.09.2012, 13:12
7.

Zitat von keksguru
die Brennstäbe sind so lange sicher bis es eine Kernschmelze gibt.... daß ausgerechnet Greenpeace gegen das Recyceln von Atommüll ist - ich glaub bei denen ist ne Schraube locker.
Das Recyceln von Atommüll ist leider nicht ganz ohne Nebenwirkungen......

Zitat von WIKI
Vor allem die Wiederaufarbeitungsanlagen sind wegen ihrer Einleitungen von radioaktiven Stoffen in die Irische See umstritten. Die Kontamination der unmittelbaren Umgebung von Sellafield wird in manchen Quellen mit der der gesperrten Zone um Tschernobyl verglichen, was sich auch in staatlichen Protesten u. a. aus Irland und Norwegen widerspiegelt. Die Fischforschunganstalt Johann-Heinrich-von-Thünen-Institut (vTI) verwies auf die hohen Einleitungen durch die britische Wiederaufarbeitungsanlage für die Jahre 1965 bis 1985 von bis zu 5.000 TBq, also 5.000 Billionen Becquerel pro Jahr Verklappung in die See.[

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IsaDellaBaviera 21.09.2012, 13:25
8. Ich verstehe nicht, warum Deutschland eigentlich der Giftmüll-Lagerplatz

Zitat von sysop
Heikle Fracht aus England: Im niedersächsischen Nordenham wird ein Transport mit Atombrennstäben aus der Atomanlage in Sellafield erwartet - sie sollen von dort mit LKW ins AKW Grohnde gebracht werden. Umweltschützer haben Proteste angekündigt.
für atomare Abfälle aus Frankreich, England und anderen europäischen Staaten ist. Warum behält nicht jede Nation ihre hochgiftigen Stoffe im eigenen Land und versucht sie auch dort zu lagern?
Wenn ein Land seine Atombrennstoffe so einfach los wird, dann werden seine Bürger in der nächsten Zeit wohl auch nicht ernsthaft über einen Atomausstieg nachdenken. Denn erst, wenn auf dem eigenem Grund und Boden die Giftmüll-Halden unübersehbar werden, werden die Leute auch wach werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IsaDellaBaviera 21.09.2012, 13:29
9. Guter Kommentar!

Zitat von fussball11
Die 1000 nächsten Generationen werden sich bei uns bedanken. Warum wird der Atommüll eigentlich nicht bei denen gelagert die Atomstrom nutzen? Schön vergossen ist es doch sicher und ein schönes Erbstück für die Kinder. Dann bleibt die Haftung auch in der Familie und eure zukünftige Generationen haben doch kein Problem mit strahlendem Abfall. Also meine Freunde Befürworter, vortreten und endlich Verantwortung übernehmen und nicht nur feige aus dem Hintergrund muffeln.
Ich stimme Ihnen zu! Danke :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2