Forum: Wissenschaft
Nuklearwaffen in Europa: USA verwandeln Alt-Atombombe zur Allzweckwaffe
USAF

Die USA wollen Atombomben des Typs B61, die auch in Deutschland stationiert sind, noch umfassender modernisieren als bisher bekannt. Die neue Variante soll jetzt alle bisherigen nuklearen Fliegerbomben ersetzen. Kritiker sprechen von einer komplett neuen Waffe.

Seite 3 von 9
morbus_ignorantia 04.11.2013, 21:21
20. besatzer

So läuft das nun mal! wir können nichts dagegen machen. Deutschland ist noch immer besetztes Gebiet! Souveränität Fehlanzeige. Nur so ist das überhaupt möglich! der Wahrheit ins Auge blicken und nicht mit dieser "Verfassung" (GG) wedeln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.11.2013, 21:37
21.

Zitat von ralphofffm1
Die entsprechenden Verträge, gegen die zu verstossen die USA , Frankreich und Britannien dem Iran vorwirft, verbieten die Modernisierung und Ausweitung der Funktionen der bestehnden Atomwaffenarsenale und fordern die Staaten zur Abrüstung auf. Das zeigt mal wieder sehr schön wie mit zweierlei Maß gemessen wird. Eine UN Resolution mit anschließender UN Mission in der USA zur Überwachung der Abrüstung ist eher nicht zu erwarten.
Sie haben aber schon verstanden, dass die Sprengkraft dieser Waffen erheblich reduziert wird? Und das empfinden Sie als "zweierlei Maß"?

Die Verträge verbieten übrigens nicht die Modernisierung. Das wird auf allen Seiten seit vielen Jahren getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 04.11.2013, 21:41
22. Ich denke das ist die logische Folge....

....der Kosten für internationale Sicherheit, die die USA nicht alleine mehr tragen kann noch will. Ich denke diese Waffen werden zu einer realen Alternative, wenn die anderen Länder der Weltgemeinschaft wie Deutschland nicht beireit sind ihren Teil zu tun. Und die Amis handelten vollständig rational.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eule_neu 04.11.2013, 21:44
23. Atomfreie Zone für kraftwerke und Militärs

Die Regierung will mit der Zeit alle Kernkraftwerke schließen, um die Atomgefahren zu reduzieren. Wieso will sie aber zulassen, dass die US-Militärs ihre Atomwaffen - sogar noch modernisiert - weiterhin in Deutschland stationieren? Das ist widersprüchlich! Wenn alle Kernkraftwerke abgeschaltet werden, dann müssen auch die Atomwaffen vom deuteschen Boden verschwinden. Wir sind kein Teilstaat der Vereinigten Staaten von Amerika, sondern die inzwischen eigenständige Bundesrepublik Deutschland. Das sollte auch die Kanzlerin und alle Transatlantiker einsehen. Früher gab es ml den Spruch der "Vaterlandsverräter", welchen Begriff man für die derzeitige Politik der Regierung für die NSA-Spionage und US-Militärpolitik auf deutschen Boden nennen soll, bei dem gegen den Willen einer großen Anzahl von Bürger verstoßen wird, wird sich noch herausstellen. Der Preis, den wir für die Willkür der US-Regierung und der Unfähigkeit der deutschen Politik zahlen werden müssen, wird sehr hoch sein. Aber das ist unserer unseligen Kanzlerin und ihren transatlantischen Spießgesellen egal ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pvanderloewen 04.11.2013, 21:55
24.

Auch vom derzeit sehr unwahrscheinlichen Fall eines Angriffs auf das Bundesgebiet abgesehen, ist es weiterhin sinnvoll, amerikanische Nuklearwaffen auf dem Gebiet der Bundesrepublik zu akzeptieren. Sie sichern eine geopolitische und geostrategische Vormachtstellung, die letztlich auch mit wirtschaftlicher Bedeutung einhergeht. Nur mit eigenen Nuklearwaffen, die Deutschland aus guten Gründen nicht haben will und auch meiner Meinung nach nicht haben sollte, wäre eine ähnliche Position, mit der unter anderem Verhanldungsmacht und ein entsprechendes Gewicht in internationalen Gremien und Konflikten einhergeht, machbar. U.a. während des Irak-Kriegs hat sich gezeigt, dass das nur ein paar hundert Kilometer weiter östlich gelegene Polen gerne bereit ist, diese Stellung von Deutschland zu übernehmen. Es liegt nicht deutschen Interesse, dies zuzulassen. Da die Waffen kein ernstzunehmendes Risiko darstellen, spricht nichts dagegen, sie in Deutschland zu stationieren, im Gegenteil, Deutschland sollte froh darüber sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hw47 04.11.2013, 21:55
25. Es reicht!

In meinen Augen gibt es nun einen Schurkenstaat mehr.
Nicht nur, dass man international anerkannte Regeln bricht und dabei den sauberen Weltpolizisten vorgaukelt, man stationiert nun auch noch diesen Müll bei uns. Auch wenn unsere Regierung permanent einknickt, ich - und da bin ich sicher nicht allein- will Euch nicht und knicke nicht ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 04.11.2013, 22:12
26. ...

Bei Russland würde man bei einem solchen Vorgehen sagen, die Russen versuchen einen Atomkrieg "führbar" zu machen. Bei den Amerikanern ist natürlich grundsätzlich alles ok.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
integrationsverweigerer 04.11.2013, 22:12
27. Toll!

Mehr Atomwaffen bei uns. Ist das nicht toll liebe Transatlantiker? Es gab schon einige Zwischenfälle mit den bei uns stationierten Atomwaffen. Riesenglück, dass bisher nichts explodiert ist - es war mehrere Male sehr knapp.

Diese Atomwaffen sollen Russland abschrecken -ganz klar. Daran sieht man, dass der kalte Krieg weiter geht. Sollte er aber heiß werden, werden die Standorte Ramstein etc. als erstes mit Nuklearwaffen angegriffen. Keine gute Position für uns. Wenn unsere Regierung nur ansatzweise unsere Interessen verfolgen würde, wären die Atomwaffen schon längst in Alabama oder Oklahoma oder in Texas. So werden wir aber als menschliche Schutzschilder gehalten - und unser Tod wird im Fall der Fälle noch von unseren amerikanischen Verbündeten PR-technisch ausgeschlachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MashMashMusic 04.11.2013, 22:14
28.

Zitat von hw47
In meinen Augen gibt es nun einen Schurkenstaat mehr. Nicht nur, dass man international anerkannte Regeln bricht und dabei den sauberen Weltpolizisten vorgaukelt, man stationiert nun auch noch diesen Müll bei uns. Auch wenn unsere Regierung permanent einknickt, ich - und da bin ich sicher nicht allein- will Euch nicht und knicke nicht ein.
Welche "international anerkannten Regeln" werden denn hier nicht anerkannt? Und wenn das so wäre: wieso beschwert sich da noch keiner? Die anderen Vertragsnehmer etwa, wie die Russen?

Kann ich Ihnen sagen: das Modernisieren von Atomwaffen wird von jedem betrieben. Und da hier noch die Explosionsstärke teils erheblich reduziert wird, kann ich ehrlich gesagt keinen Nachteil darin erkennen, die Waffen nicht einfach durch baugleiche zu ersetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flohego 04.11.2013, 22:14
29. Ihr seid so schöne Gutmenschen... ich bin stolz auf Euch!

Atombomben in Deutschland wollt ihr nicht. Keine amerkanischen; gar eigene, völlig undenkbar. Raketenabwehr wollt ihr auch nicht; das provoziert ja die Russen... Also besser ohne alles.
Nun nehmen wir mal an, sämtliche Atomwaffen verschwinden aus Deutschland und die bösen amerkanischen Besatzer gleich mit. Eine Rakenabwehr wird nicht aufgestellt.
Ein kleiner dummer Beispielsfall:
Dann kommt irgendein lustiger Mediengestalter auf die Idee eine kleine Karrikatur oder ein Filmchen zu machen, die/das von einem radikalislamischen Staat (mit Atombombe) als Gotteslästerung eingestuft wird und verlangt die Auslieferung des Gotteslästerers und droht mit der Atombombe... wie gehts dann weiter?
- Ausliefern entgegen aller Gesetze und friedlichen Überzeugungen um den eigenen Arsch zu retten?
- oder die Gandhi-Strategie? Die wird bei religiösen Eiferern, die gerne Leute steinigen, verstümmeln oder nur mal aupeitschen lassen sicherlich schwer Eindruck hinterlassen...
Nun Spass beiseite: Mögliche Bedrohungsenarien scheinen uns genauso fernliegend wie 1988 den meisten Menschen die Öffnung der Berliner Mauer, aber sie sind möglich.
Und Waffen die gebaut werden können, werden von jemandem gebaut (egal ob Atombomben, Landminen oder künftig Kriegsroboter). Waffen, die gebaut sind, werden auch irgendwann eingesetzt; entweder als Druckmittel oder tatsächlich. Das Nachsehen hat derjenige, der sich dagegen nicht verteidigen kann. Er verliert seine Freiheit oder sein Leben.
Denn wer das Schwert nicht führt, kann trotzdem durch das Schwert sterben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9