Forum: Wissenschaft
Ökobilanz: "Bei der Umweltpolitik ist Deutschland Entwicklungsland"
Malte Koziburski / EyeEm / Getty Images

Der Umweltforscher Klaus Jacob hat im Auftrag der Regierung ermittelt, wie Deutschland im weltweiten Vergleich abschneidet - mit ernüchterndem Ergebnis. Was jetzt nötig wäre und was wir von anderen lernen können.

Seite 14 von 14
Klimagas 28.03.2019, 14:37
130. Offenbar doch,

Zitat von karl-felix
1)Nein . Speichern kostet immer Energie und Geld. Deshalb tut das niemand freiwillig sondern nur dann , wenn es sich rechnet d.h. ein fester Abnehmer da ist. Niemand kauft freiwillig Speicherstrom , einfach zu teuer. 2) Keine Ahnung , Bei Autos, Flugzeugen und der Bahn sind moderne Maschinen um ein Vielfaches leiser geworden . Ich vermute dass das bei WEA auch der Fall sein wird, warum ? Die Lärmverschmutzung wird flächendeckend angegangen . Nicht nur bein Windrädern . Pars pro toto : Flüsterasphalt .
die Pumpspeicher mögen nicht ausgelastet sein, werden aber trotzdem genutzt, sogar die neben stillstehenden Atommeilern. Der niemand müssen Sie wohl sein.
Genau, due Wibdgeräusche werden per Dekret verboten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 28.03.2019, 14:44
131. So ist das,

Zitat von tatsache2011
Vielleicht liegt es an Bremsern in der Politik beim [Zitat] "Hemmnis: Netzentgelt wird doppelt fällig Angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen ist der wirtschaftliche Betrieb von PSW jedoch nur eingeschränkt möglich. Das derzeit in Deutschland praktizierte Stromnetzentgeltmodell erschwert den wirtschaftlichen Betrieb von PSW, indem ihre Betreiber zur Zahlung von Letztverbraucherabgaben verpflichtet werden. Im gesamten Prozess der Pumpspeicherung fällt das Netzentgelt doppelt an. Das PSW zahlt Netzentgelt beim Bezug von Strom im Pumpbetrieb als sogenannter Letztverbraucher, obwohl der endgültige Abnehmer des aus dem PSW in seiner Funktion als Kraftwerk in das Netz eingespeisten Stroms nochmals Netznutzungsentgelt zahlt. Hier ist die Politik gefordert, rasche Lösungen zu entwickeln." https://www.dena.de/themen-projekte/energiesysteme/flexibilitaet-und-speicher/pumpspeicher/
wer das Netz nutzt, zahlt Netzentgelte, Sie finden es doch sicher auch empörend, dass manche Nutzer davon befreit sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 28.03.2019, 15:17
132. illegale Befreiung von Netzgebühren

Zitat von Klimagas
wer das Netz nutzt, zahlt Netzentgelte, Sie finden es doch sicher auch empörend, dass manche Nutzer davon befreit sind.
Die Befreiung von Netzgebühr für Pumpspeicherwerke wäre begründbar und nicht illegal, dagegen
[Zitat 2018] "die Netzentgelt-Befreiung für große Stromverbraucher in Deutschland in den Jahren 2012 und 2013 war nach einer Entscheidung der EU-Wettbewerbshüter illegal.
Es habe für die Befreiung keine Gründe gegeben".

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzentgelt-befreiung-in-deutschland-war-illegal-15611370.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 28.03.2019, 15:43
133. Erstaunlich

Zitat von tatsache2011
Die Befreiung von Netzgebühr für Pumpspeicherwerke wäre begründbar und nicht illegal, dagegen [Zitat 2018] "die Netzentgelt-Befreiung für große Stromverbraucher in Deutschland in den Jahren 2012 und 2013 war nach einer Entscheidung der EU-Wettbewerbshüter illegal. Es habe für die Befreiung keine Gründe gegeben". https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzentgelt-befreiung-in-deutschland-war-illegal-15611370.html
was bei dem einen legal ist, ist bei dem anderen illegal? Man legt sich das eben zurecht, wie es ins Weltbild passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 28.03.2019, 16:39
134. Das

Zitat von Klimagas
1)die Pumpspeicher mögen nicht ausgelastet sein, werden aber trotzdem genutzt, sogar die neben stillstehenden Atommeilern. Der niemand müssen Sie wohl sein. 2)Genau, due Wibdgeräusche werden per Dekret verboten!
müssten Sie erklären . Natürlich werden die Speicher genutzt, aber nur von denen , für die es sich rechnet . Selbstverständlich nutzen die Atommeiler die Speicher sonst müssten die ja in der Nacht runtergefahren werden oder der Strom zu negativ Preisen verkauft werden , d.h. die Betreiber müssten dafür bezahlen , dass ihnen der Strom abgenommen wird. Dann ist es ein reines Rechenproblem was günstiger ist .
Niemand kauft teuren Speicherstrom wenn er billigen Grundlaststrom bekommen kann. Ist doch logisch . Selbstverständlich kaufe ich keinen Speicherstrom . Ich bin doch kein Stromhändler . Ich erzeuge Strom .
Wo ist Ihr Problem ?

2) Ihre Wortwahl befremdet . Es gibt schlicht Lärmschutzbestimmungen . Ob Sie das nun Dekret nennen oder wie auch immer, die Bürger sollen vor Lärm geschützt werden wie z.B,. bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn oder der Entfernungsregelung bei WEA . Ich denke ja, bei der Genehmigung einer WEA werden die Windgeräusche per "Dekret" geregelt .
Wo ist Ihr Problem ?.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatsache2011 28.03.2019, 17:34
135. Erstaunlich

Zitat von Klimagas
was bei dem einen legal ist, ist bei dem anderen illegal? Man legt sich das eben zurecht, wie es ins Weltbild passt.
... ist, dass Sie nicht zwischen Verbraucher und Kraftwerk unterscheiden wollen.
Klar, mancher Politiker "legt sich das eben zurecht, wie es ins Weltbild passt" und fördert das Geschäftsmodell
[Zitat] "Hemmnis: Netzentgelt wird doppelt fällig.
Angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen ist der wirtschaftliche Betrieb von PSW jedoch nur eingeschränkt möglich. "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 28.03.2019, 19:30
136. Was denn?

Zitat von karl-felix
müssten Sie erklären .1) Natürlich werden die Speicher genutzt, aber nur von denen , für die es sich rechnet . Selbstverständlich nutzen die Atommeiler die Speicher sonst müssten die ja in der Nacht runtergefahren werden oder der Strom zu negativ Preisen verkauft werden , d.h. die Betreiber müssten dafür bezahlen , dass ihnen der Strom abgenommen wird. Dann ist es ein reines Rechenproblem was günstiger ist . 2) Niemand kauft teuren Speicherstrom wenn er billigen Grundlaststrom bekommen kann. Ist doch logisch . Selbstverständlich kaufe ich keinen Speicherstrom . Ich bin doch kein Stromhändler . Ich erzeuge Strom . Wo ist Ihr Problem ? 3) Ihre Wortwahl befremdet . Es gibt schlicht Lärmschutzbestimmungen . Ob Sie das nun Dekret nennen oder wie auch immer, die Bürger sollen vor Lärm geschützt werden wie z.B,. bei einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn oder der Entfernungsregelung bei WEA . Ich denke ja, bei der Genehmigung einer WEA werden die Windgeräusche per "Dekret" geregelt . Wo ist Ihr Problem ?.
1) Genau wie schon immer, wenn die Mittags- und Abendspitze im Stromverbrauch auftritt und die Sonne mit ihrer unendlichen Energie nicht durch die Wolken durchkommt oder überhaupt schon untergegangen ist und der Wind dem karl-felix was pustet und nicht pustet. Und Geld bekommt der Betreiber dann auch dafür.
2) Und dann kauft auch karl-felix den Speicherstrom, weil seine 0,75 kWp-Anlage auch schon schlafen gegangen ist.
3) Da ist gar nichts befremdliches, es ist der Kommentar zu Ihrer Behauptung moderne Maschinen um ein Vielfaches leiser geworden . Ich vermute dass das bei WEA auch der Fall sein wird, warum ? Die Lärmverschmutzung wird flächendeckend angegangen . Mag sein, die Windgeräusche kann man nicht, auch nicht per Dekret oder Wunschdenken wegbekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klimagas 28.03.2019, 19:35
137. Das Kraftwerk ist ein Verbraucher

Zitat von tatsache2011
... ist, dass Sie nicht zwischen Verbraucher und Kraftwerk unterscheiden wollen. Klar, mancher Politiker "legt sich das eben zurecht, wie es ins Weltbild passt" und fördert das Geschäftsmodell [Zitat] "Hemmnis: Netzentgelt wird doppelt fällig. Angesichts der aktuellen Rahmenbedingungen ist der wirtschaftliche Betrieb von PSW jedoch nur eingeschränkt möglich. "
dessen gekaufter Strom in einem anderen Kraftwerk erzeugt wurde und durch das gleiche Netz geleitet wird, aus dem auch der "Verbraucher" seinen Strom bezieht. Und das Netz gehört weder dem Kraftwerksbetreiber noch dem "Verbraucher" und für dessen Nutzung muss man eben Gebühren an den Netzbetreiber zahlen.
Die wirtschaftliche Trennung zwischen Kraftwerken und Netzen hat der Gesetzgeber so gewollt. Was er sich dabei gedacht hat, das steht auf einem anderen Blatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 29.03.2019, 01:28
138. Vielen

Zitat von Klimagas
3) Da ist gar nichts befremdliches, es ist der Kommentar zu Ihrer Behauptung moderne Maschinen um ein Vielfaches leiser geworden . Ich vermute dass das bei WEA auch der Fall sein wird, warum ? Die Lärmverschmutzung wird flächendeckend angegangen . Mag sein, die Windgeräusche kann man nicht, auch nicht per Dekret oder Wunschdenken wegbekommen.
Dank für die Möglichkeit, den Umweltschutz unter dem Lärmaspekt noch einmal zu betrachten:
Richtig. Moderne WEA sind deutlich leiser als die alten Anlagen .
Die alten Anlagen bekämen heute gemäss der TA Lärm keine Zulassungsgenehmigung mehr.
Durch die Optimierung der Rotorblattprofile können deutliche Fortschritte in Hinblick auf die Schallreduzierung erreicht werden .
Der gem TA Lärm zulässige Pegel von 45 dB(A) wird heute bei modernen WEA bereits in einer Entfernung von 500m eingehalten. Die modernen Anlagen können gepitcht werden und bieten die Möglichkeit im schallreduzierten Betrieb ( z.B. Nachts )zu fahren durch automatische Reduzierung der Drehzahl .

Natürlich ist die TA Lärm die Grundlage, wenn Sie das Dekret nennen wollen , meinetwegen- halt befremdlich .
Es gibt keinen vernünftigen Grund anzunehmen , dass es in Zukunft hinsichtlich der Schallreduzierung keine Fortschritte mehr gibt.

Ihr Problem gelöst ? Immer wieder gerne behilflich .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 14