Forum: Wissenschaft
Ostsee: Die lange Suche nach den Geisternetzen
DPA

Abertausende verlorene Fischernetze treiben in den Ozeanen, sie bedrohen Lebewesen. In der Ostsee sollen die Geisternetzte jetzt geborgen werden - mit Geräten aus der Landwirtschaft.

Seite 1 von 2
felisconcolor 22.06.2016, 16:59
1. Gibt

es eine Meldepflicht für denjenigen der ein Netz verliert? Strafzahlungen pro verlorenes Netz? Damit liessen sich die Kosten für eine spätere Bergung doch finanzieren. Birgt der Eigner sein Netz selbst, bleibt er ohne Belastung. Weiterhin für die Zukunft müssen Netze zur Authentifizierung des Eigners gekennzeichnet werden. Ala Ohrmarke. Ich schätze da würden die Leute besser auf ihr Material aufpassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 22.06.2016, 17:34
2. @felsinconcolor

Sind Sie sich sicher, dass einem Fischer egal ist, ob sein Netz verloren geht? Das ist doch kein Verschleiß Teil. Ihre Forderung ist doch gar nicht der Realität angeglichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 22.06.2016, 18:15
3. @Nr. 1

Vermutlich gibt es mannigfaltige rechtliche Hürden für so eine Lösung. Es handelt sich um ein internationales Problem, das auch noch großenteils in internationalen Gewässern stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thorkh@n 22.06.2016, 18:46
4. Wie groß ...

... das Fischernetzproblem ist, kann man eindrucksvoll auf Helgoland beobachten. Die in der Felswand und auf der Langen Anna brütenden Basstölpel verwenden Netzreste zum Nestbau. Somit sieht die Vogelkolonie aus wie ein Farbtupfenteppich aus vornehmlich grün und orange aus. Viele der Brutvögel verfangen sich darin (konnte einmal eine Trottellumme beobachten, der dabei auch noch der Vogelwartenring zum Verhängnis wurde, der sie kopfüber unerbittlich im Tauwerk fest hielt) und verenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shark 22.06.2016, 20:32
5. Was

sagen eigentlich die Naturschützer dazu?
Eine "Egge" pflügt den Merresgrund auf und mit ihm die Lebewesen , die am Boden sich aufhalten. Von Hummern und Krebsen , Muscheln usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ccstaudigel 22.06.2016, 20:44
6. Neu für alt

Wenn jeder Fischer, der ein neues Netz kauft, das alte abliefern oder einen Betrag für das verlorene berappen müsste, wäre das Problem rasch vom Tisch, oder vom Meer. Mit einem neuen Boot kauft er zugleich das Recht für eine Erstausstattung an Fischernetzen. Es könnte alles deutlich einfacher sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 22.06.2016, 23:18
7. Das Meer birgt seltsame Geheimnise

Kürzlich hat ein Segler einen knapp unter der Oberfläche schwimmenden Frachtcontainer gerammt (Totalverlust des Segelschiffes im Nordatlantik). Monatlich geht weltweit mindestens ein Container-Frachtschiff durch die Begegnung mit einer Monsterwelle verloren. Bis vor zwei Jahren wurde die Existenz von Monsterwellen angezweifelt bzw. für unmöglich gehalten - jetzt allerdings mit Hilfe von Satelliten bewiesen.

Die Position verloren gegangener Fischernetze könnte recht einfach von den Fischern gemeldet werden, wenn sie nicht mit Strafen und Schadensersatz bedroht würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meine Güte 23.06.2016, 07:33
8. ????

In Fukushima laufen X-Liter radioaktives Wasser ins Meer und hier wird ein solcher Aufwand wegen Kunststoffnetze gemacht.
Gut, mag ja Nötig sein, ich erkenne aber keine Verhältnismäßigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 23.06.2016, 09:06
9. Keine Lösung mit Geld

Zitat von ccstaudigel
Wenn jeder Fischer, der ein neues Netz kauft, das alte abliefern oder einen Betrag für das verlorene berappen müsste, wäre das Problem rasch vom Tisch, oder vom Meer. Mit einem neuen Boot kauft er zugleich das Recht für eine Erstausstattung an Fischernetzen. Es könnte alles deutlich einfacher sein.
Die Fischer verlieren diese Netze nicht aus Spaß oder Faulheit, sondern weil Leinen Reissen, die Netze hängen bleiben, und man bevor das Boot in den Abgrund gerissen wird man die Leinen kappen muss.

Sie lösen also kein Problem indem sie die Teuren Netze noch teurer machen. Geld löst nie Probleme , es erschafft sie meistens erst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2