Forum: Wissenschaft
Ostsee: Tote Wale - es war wohl ein Delfin
DPA

In der Ostsee waren in den vergangenen Monaten immer wieder tote Schweinswale gefunden worden. Eine Obduktion hat nun ergeben: Wahrscheinlich hat ein Delfin mehrere Tiere getötet.

Seite 1 von 2
lachina 01.02.2017, 16:53
1. Mit Verlaub , abc,

Sie haben das Anliegen von PETA gar nicht verstanden. Es geht um die ethische Behandlung von Tieren DURCH den MENSCHEN, nicht durch andere Tiere. Natur ist Natur, ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass Schweinswale ins Beuteschema von Delphinen fallen, da muss es einen anderen Auslöser geben, warum sie von den Tieren angegriffen werden. Wesentlich l mehr Schweinswale sterben übrigens durch Stellnetze oder Desorientierung durch den Lärm Off-Shore- Windparks und Schiffsverkehr/ Wassersport

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bretone 01.02.2017, 17:11
2. Bitte besser recherchieren!

Lieber Spiegel-Redakteur, bitte besser zur Unterwasser-Biologie recherchieren! Delfine und Tümmler neigen dazu, bei (gefühlter) Gefahr einige Meter davon zu schwimmen, um dann umzukehren und mit großer Geschwindigkeit den Gegner mit dem Roster (dem Maul) in den Bauch oder die Flanke zu rammen. Das hat beispielsweise bei Haien, die dem Nachwuchs der Delfine oder Tümmler gefährlich nahe kommen, teils lebensbedrohliche Folgen. Es kann also durchaus sein, dass jener Delfin, von welchem im Artikel die Rede ist, in Selbstverteidigung gehandelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moosi1 01.02.2017, 17:49
3. Beuteschema

Lachina! Auch ich bin ganz freundlich, aber zu meinem von der Natur und Kultur überlieferten Beuteschema gehören Schwein, Kaninchen, Rind und diverse Fische. PETA wird verstehen, dass für mich Tiere gezüchtet, gemästet und getötet werden. Bei uns wird aber alles gegessen, was getötet wird - außer Wühlmäuse und Blattläuse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schnitzer 01.02.2017, 17:58
4.

Zitat von lachina
Sie haben das Anliegen von PETA gar nicht verstanden. Es geht um die ethische Behandlung von Tieren DURCH den MENSCHEN, nicht durch andere Tiere. Natur ist Natur, [...]
1. Bisher habe ich es so vernommen, dass Menschen ebenfalls Tiere sind, weshalb die anderen als nichtmenschliche Tiere zu bezeichnen sind. Darüber hinaus sei es speziesistisch, zwischen fühlenden Kreaturen Unterschiede zu postulieren.

Insofern ist der Delfin aber dann doch zu verurteilen, oder nicht? Schließlich hat er gleichgestellte, arglose Mitgeschöpfe angegriffen, oder?

2. Eine Wort- bzw. Signalhäufigkeitsanalyse der verwendeten Laute von Delfinen hat ergeben, dass es sich bei diesen Lauten um eine Sprache mit Informationsgehalt handelt, und nicht um willkürliche Laute, was durchaus den fundierten Schluss zulässt, dass Delfine sowohl über Intelligenz als auch über ein Egobewusstsein verfügen. Mit anderen Worten, sie sind uns Menschen auf diesem Feld recht nahe gekommen.

Das aber wiederum würde doch auch bedeuten, dass der bewusst handelnde Delfin ebenfalls den ethischen Pflichten unterliegt, denen auch wir unterliegen, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perser1987 01.02.2017, 17:59
5. Jetzt muss ich mich

schon vor Flipper in acht nehmen !! ;-) Lasst der Natur doch ihren Lauf . Vielleicht nur ein kleiner eskalierter Nachbarschaftsstreit. Hehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Morpheus Nudge 01.02.2017, 18:01
6.

Zitat von bretone
Lieber Spiegel-Redakteur, bitte besser zur Unterwasser-Biologie recherchieren! Delfine und Tümmler neigen dazu, bei (gefühlter) Gefahr einige Meter davon zu schwimmen, um dann umzukehren und mit großer Geschwindigkeit den Gegner mit dem Roster (dem Maul) in den Bauch oder die Flanke zu rammen. Das hat beispielsweise bei Haien, die dem Nachwuchs der Delfine oder Tümmler gefährlich nahe kommen, teils lebensbedrohliche Folgen. Es kann also durchaus sein, dass jener Delfin, von welchem im Artikel die Rede ist, in Selbstverteidigung gehandelt hat.
Wie jetzt?
Es reicht nicht, Tickermeldungen mit etwas Prosa anzureichern?

Hat BILD eigentlich schon eine Killerdelphin-Schlagzeile?

Kurzer Pressespiegel:

Ostsee: Delfin tötete wahrscheinlich Schweinswale
- SPON
"Freddy" unter Verdacht: Tötete der Delfin Schweinswale?
- Hamburger Abendblatt
Tote Wale in der Kieler Bucht: Delfin tötet mehrere Schweinswale
- NTV
Killer-Delfin "Freddy" tötet mehrere Schweinswale in Ostsee
- Fokus
(Na, da war er ja, der Killer-Delfin)
Tote Schweinswale: Waren Delfine die Täter?
- NDR
Delfin "Freddy" tötete "sehr wahrscheinlich" acht Schweinswale in der Förde
- SZ
Schweinswale in Bedrängnis: Delfine sind ihre ärgsten Feinde
- SHZ
Expertin sicher: Freddy ist der Killer-Delfin
- TAG24

mehr? :-)

(instant messaging an die Moderation: Och Menno, ich hab mir so eine Mühe gegeben zu kopieren und pastieren...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sheru_tecora 01.02.2017, 18:17
7. Typisches Verhalten von Tümmlern

Sowohl vor Kalifornien als auch vor europäischen Küsten gibt es Populationen aus dem Artenkomplex des Großen Tümmlers (genetisch sind schon mindestens acht verschiedene Arten identifiziert), die häufiger Schweinswale und auch andere Kleinwale angreifen und auch töten. Es gibt zwei Theorien dazu. Nach einer Theorie geht es um das Ausschalten von Nahrungskonkurrenten. Dies ist beispielsweise auch bei Löwen bekannt, die Geparde oder auch andere Raubtiere töten, aber nicht fressen. Die zweite Theorie geht davon aus, dass die Tümmler Angriffe und das gezielte Töten von arteigenen Jungtieren an kleinen Walarten trainieren. Bei Tümmlern ist Infantizid durch Männchen weit verbreitet, damit die Weibchen schneller paarungsbereit sind. Es gibt auch Kindstötung durch Weibchen, die als dominantes Verhalten eines ranghohen Weibchens gegenüber eines rangniederen Weibchens gedeutet wird. Allgemein sind Tümmler mit Vorsicht zu genießen. Es gab auch schon Angriffe auf Menschen, die gelegentlich auch tödlich endeten wie beispielsweise einer vor der brasilianischen Küste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cassandros 01.02.2017, 18:17
8.

Zitat von bretone
Lieber Spiegel-Redakteur, bitte besser zur Unterwasser-Biologie recherchieren! Delfine und Tümmler ........... Nachwuchs der Delfine oder Tümmler ...........
Besser recherchieren ist immer gut!
"Delfine und Tümmler".
Tümmler sind Delfine. Der Schweinswal heißt auch Kleiner Tümmler! Schweinswale und Delfine sind Untergruppen der (Überfamilie) Delphinoidea.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr wal 02.02.2017, 10:49
9.

Der Artikel erweckt so ein bißchen den Eindruck, als sei das halt so ein wildes Tier, und da könne man eben nichts machen. Das halte ich aber nicht für die richtige Herangehensweise. Um es zunächst mal sehr zurückhaltend auszudrücken. Ich erwarte schon, dass der Rechtsstaat hier nicht nur Zähne zeigt, sondern sein volles Hai-Gebiß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2