Forum: Wissenschaft
Oumuamua: Forscher liefern Erklärung für mysteriösen Himmelskörper
AFP/ ESO

Als der zigarrenförmige Himmelskörper Oumuamua im September 2017 entdeckt wurde, war von einem Alienraumschiff die Rede. Viele Spekulationen später haben Forscher nun Antworten.

Seite 1 von 11
trompetenmann 01.07.2019, 19:15
1. Hmm, richtig aufschlussreich ist der Artikel nicht.

Meines Wissens ist die Beschleunigung beim Verlassen unseres Sonnensystems ungeklärt gewesen. Ist das jetzt gelöst? Gab ja noch einige andere Unerklärlichen Beobachtungen, wenn ich recht erinnere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 01.07.2019, 19:24
2. ist das alles?

da werden Erklärungen versprochen und dann kommt lediglich "könnte von einem Gasriesen aus der Bahn..". Ja klar ist das Teil sehr wahrscheinlich von irgendwas großem aus seiner Bahn geworfen worden. Schonmal bemerkt, daß sich das Universum permanent verändert? Daß sich Gravitationsquellen ebenfalls bewegen? Das Teil kann eine Milliarde Jahre um einen Stern rotiert sein und dann kommt ein anderer Stern in die Quere und schon ist die Umlaufbahn gestört und das Teil verdünnisiert sich, übrigens auch nicht plötzlich, sondern vielleicht über Millionen Jahre, so wie unser Mond das tut. Das ist weder eine Erklärung noch eine Antwort, das ist ganz einfach offensichtlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barfüsser 01.07.2019, 19:27
3. An

ein außerirdisches Objekt habe ich keine Sekunde gedacht. Werden wir wohl auch auf der Erde alleine durch die Größe des Universums und den dadurch vorhandenen Entfernungen wohl nicht zu Gesicht bekommen. Denn die Gesetze der Physik gelten im ganzen Universum und von daher kann man solche Entfernungen auch nie überbrücken, weder wir noch, falls es diese irgendwo gibt, die Außerirdischen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 01.07.2019, 19:33
4. Viele Fakten enthält der Artikel

nun gerade nicht. Nur eine Hypothese zum Verlassen der ursprünglichen Bahn, das war es dann schon.

„Plausibel erklärt“ finde ich eigentlich nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emderfriese 01.07.2019, 20:06
5. Alien

Geht man nach dem Holmes'schen Ausschlussverfahren, bleiben allerdings noch viele Fragen offen. Das "Wie" der Beschleunigung dieses Himmelskörpers, um in unser Sonnensystem zu kommen, ist noch das Einfachste. Beeindruckend ist doch auch die Form und - denkbare - die Zielgerichtetheit auf unsere Sonne... da bleibt noch viel zum Spekulieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreashbrunner 01.07.2019, 20:20
6. Verpasste Chance....

Hoffentlich haben wir Menschen in einigen Jahrzehnten noch mal die Möglichkeit näher an so ein Objekt heran zu kommen. Auch wenn an Bord kein Alien ist, kann man doch davon ausgehen, dass sich zahlreiche organische chemische Verbindungen im Inneren befinden.
Möglicherweise auch Aminosäuren oder sogar RNA ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teijin 01.07.2019, 20:44
7. Sie haben recht.

Zitat von trompetenmann
Meines Wissens ist die Beschleunigung beim Verlassen unseres Sonnensystems ungeklärt gewesen. Ist das jetzt gelöst? Gab ja noch einige andere Unerklärlichen Beobachtungen, wenn ich recht erinnere.
Es gibt eine Differenz zwischen der erwarteten und der beobachten aus unserem Sonnensystem hinaus. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man irgendwie feststellen kann, ob Oumuamua vor vielleicht Milliarden von Jahren in einem fernen Sonnensystem eine irgendwie geartete Beschleunigung erfahren hat. Genau sowenig, wie man feststellen kann, ob ein vorbeifahrendes Auto 35,6 Minuten zuvor beschleunigt oder abgebremst wurde.
Aussagen von Wissenschaftlern werden offenbar so aus dem Zusammenhang gerissen, dass sie völlig sinnentstellt erscheinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prime 01.07.2019, 20:46
8. Das Schiff war sehr wohl

ein Beobachter, der es sehr wahrscheinlich auf X-Fache Lichtgeschwindigkeit bringt. Nur wollten die dort Verantwortlichen Wissen, WEN Sie da entdeckt hatten. Als Sie feststellten, das dieser Planet von vollkommen degenerierten Nachfahren Ihrer selbst bereits total verwüstet war, haben Sie lieber zugesehen, das Sie die Kurve gekratzt haben, BEVOR Sie von diesen "Menschen" Infiziert wurden. Im ganzen Universum gibt es Milliarden von Bewohnten Planeten, Mirriarden von Lebewesen. Viele haben es geschafft, die Sterne wirklich zu erreichen. Aber viele sind auch, so wie die hiesige Bevölkerung, nur auf den Untergang aus. Sie gefallen sich darin, Ihre Heimat auszubeuten. Sie in einen Unbewohnbaren Klotz im Weltall zu verwandeln. Ist doch mit den Planeten das gleiche wie mit den Smartphones? Oder nicht? Ist das eine kaputt, gibt es ein neues? Mal drüber Nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CrazyZ 01.07.2019, 20:56
9. ???

Ähm...was genau wurde jetzt erklärt? Es wurde keine Beschleunigung IN unser Sonnensystem gemessen, sondern auf dem weg AUS dem Sonnensystem. Also gibt es eine These, die dann besagt, dass der Körper durch einen Gasriesen irgendwann vor zig milliarden Jahren beschleunigt wurde? Ja, klar. Kann ja sein. Irgendetwas muss ihn ja schliesslich in Bewegung gesetzt haben. Aber das war überhaupt nicht der Grund für die Verwunderung etlicher Astronomen. Wasn´das für ein ´aufklärender´Artikel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11