Forum: Wissenschaft
Ozeane: Gift steigt nach Jahrzehnten wieder aus der Tiefsee
AP/ arthowardphotography.com

In den Meeren schlummert eine unbeachtete Gefahr: Schadstoffe, deren Gebrauch seit Jahrzehnten verboten ist, haben sich angesammelt. Strömungen treiben das Gift wellenweise wieder nach oben.

Seite 1 von 4
auweia 26.03.2013, 13:58
1. Ewas neben dem Thema aber,

Zitat von sysop
In den Meeren schlummert eine unbeachtete Gefahr: Schadstoffe, deren Gebrauch seit Jahrzehnten verboten ist, haben sich angesammelt. Strömungen treiben das Gift wellenweise wieder nach oben.
ich mußte gerade an den "großen Pazifischen Müllfleck" denken, der zwischen Hawaii ud Kalifornien dümpelt.
Wenn Müll (mit einem hohen Kunsstoffanteil) Rohstoff ist, wieso gibt es da keine Bestrebungen diesen Rohstoff abzubauen?
Man könnte ihn doch zumindest an Land thermisch verwerten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus's Meinung 26.03.2013, 14:14
2. Man könnte sogar

diesen "großen Pazifischen Müllfleck" mit Roboterschiffen automatisch einsammeln lassen und an Land bringen, zur Verbrennung. Aber wahrscheinlich ist das den Kaliforniern egal was da so im Meer dümpelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ijf 26.03.2013, 14:32
4. na, das hat doch was...

...Also wenn das keine wirksame "Werbung" fuer nachhaltigen und sorgsamen Umgang mit unserer Welt ist, dann ist uns nicht mehr zu helfen... Da werden uns also die Suenden der vergangenen Jahrzehnte direkt vor die Fuesse gespuelt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nervmann 26.03.2013, 15:04
5. Nix Neues

Zitat von sysop
In den Meeren schlummert eine unbeachtete Gefahr: Schadstoffe, deren Gebrauch seit Jahrzehnten verboten ist, haben sich angesammelt. Strömungen treiben das Gift wellenweise wieder nach oben.
Spätestens Ende der Achtziger Jahre war die Versenkung von Atommüll im Atlantik (und anderswo im Ozean) eingestellt worden, weil ermittelt wurde, dass die Rückkehrzeiten von belastetem Wasser aus der Tiefsee an die Oberfläche deutlich kürzer sind (Jahre) als die bis dahin vermuteten 1000 Jahre. Das während der Eiszeit in der Tiefsee angesammelte CO2 ist ja auch wieder hoch gekommen. Gott sei Dank, sonst wäre der März noch kälter als jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
platin-iridium 26.03.2013, 15:15
6. Nach uns...

- die Sintflut.
Kein Viech ist so blöd und sägt sich den Ast ab, auf dem es selber sitzt.

Der Mensch offenbar schon.... .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 26.03.2013, 15:24
7. Das Gift steigt immer wieder nach oben

Also wenn das keine politische Analogie ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Garum 26.03.2013, 15:35
8. Bedanken

Die nächsten Generationen werden sich bei uns noch bedanken,die Natur vergisst nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flachatmer 26.03.2013, 16:15
9. ♟

Ich bin förmlich schockiert! Also DAMIT konnte nun wirklich NIEMAND rechnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4