Forum: Wissenschaft
Pariser Abkommen: Erdogan will trotz G20-Abschlusserklärung Klimavertrag nicht ratifi
AP

Überraschende Wendung beim G20-Gipfel: Die Tinte unter dem Abschluss-Communique ist noch nicht trocken, da verkündet der türkische Präsident Erdogan, sein Land werde den Pariser Klimavertrag nicht ratifizieren.

Seite 2 von 7
ingo.adlung 08.07.2017, 22:36
10. Handel einstellen ...

Zitat von theodtiger
So, so die Türkei will Entwicklungsland bleiben. Damit ist sie allerdings nicht EU beitrittsfähig. Das könnte die Zahl der Mitgliedstaaten erhöhen, die die Beitrittsgespräche aussetzen wollen. War wohl ein Eigentor von Erdogan, das die Türkei mehr kosten dürfte als sie durch ihre Position hinsichtlich des Klimafonds gewinnen kann.
Man stelle sich vor, die EU, China, Russland, Indien, ... 197 Staaten beschließen ab 2022 (5 Jahre von jetzt an) mit den Staaten, die das Klimaabkommen von Paris nicht ratifiziert haben und umsetzten den Handel einzustellen?! Facebook, Apple, IBM, Microsoft, Google, Exxon ... entweder die USA lenken ein, oder da werden wohl ein paar Aktienkurse den Gang nach unten antreten. Keine Frage wird dies auch bei uns deutliche Bremsspuren hinterlassen, aber ich denke das Thema ist elementar genug für die Welt um hier die Samthandschuhe auszuziehen. Herr Erdogan kann dann ja mal versuchen US Touristen an seine Strände zu locken und Herr Trump, wenn in eine zweite Amtszeit gewählt kann weltweit seine Hotels und andere Investitionen abschreiben. Mit Sicherheit kein Schritt, den man leichtfertig geht, aber die Welt kann nicht erlauben, dass Alphatiere sich über das Wohl dieser unserer Welt stellen. Frau Merkel, hier ist eine Idee, die Sie sich zu eigen machen sollten, hier ist Führungsstärke gefragt!

Beitrag melden
neanderspezi 08.07.2017, 22:44
11. Jetzt hat Trump noch seinen Joker gezogen

Dass Erdoğan im Sinne des Herrchens aus Übersee den Klimavertrag nicht ratifizieren möchte, sollte die übrigen 18 Unterzeichner des Klimavertrags nicht wunder nehmen, wer weiß schon welcher Deal im Hintergrund da noch mitspielt, und Opposition gegen die Mehreren bewirkt für Erdoğan im angehenden osmanischen Reich einen zusätzlichen Klunker in seiner Krone. Hat er bisher nur heftig Opposition praktiziert im Umgang mit Deutschland und den Niederlanden, so sieht er sich inzwischen in der Rolle eines ganz großen Gegenspielers wider die Ungehorsamen im Allgemeinen, mit Ausnahme der beiden Herrchen, Trump und Putin, die ihm wiederholt gut zugeredet und ihn fast kameradschaftlich behandelt haben.

Beitrag melden
susuki 08.07.2017, 22:45
12.

Ich neige dazu Trump nicht für einen debilen Greis zu halten.

Wenn Morgen die arabischen Staaten ausscheiden da hat Trump das Klasse eingefädelt.

Beitrag melden
neanderspezi 08.07.2017, 22:55
13. Jetzt hat Trump noch seinen Joker gezogen

Dass Erdoğan im Sinne des Herrchens aus Übersee den Klimavertrag nicht ratifizieren möchte, sollte die übrigen 18 Unterzeichner des Klimavertrags nicht wunder nehmen, wer weiß schon welcher Deal im Hintergrund da noch mitspielt, und Opposition gegen die Mehreren bewirkt für Erdoğan im angehenden osmanischen Reich einen zusätzlichen Klunker in seiner Krone. Hat er bisher nur heftig Opposition praktiziert im Umgang mit Deutschland und den Niederlanden, so sieht er sich inzwischen in der Rolle eines ganz großen Gegenspielers wider die Ungehorsamen im Allgemeinen, mit Ausnahme der beiden Herrchen, Trump und Putin, die ihm wiederholt gut zugeredet und ihn fast kameradschaftlich behandelt haben.

Beitrag melden
Lord Menial 08.07.2017, 22:56
14.

Zitat von kurowski86
Noch nie hat ein unabhängiger Wissenschaftler auch nur einigermaßen überzeugend belegen können, dass es einen anthropogenen CO2 - Anstieg überhaupt gibt. Wird überall nur behauptet und nachgeplappert. Klimamodelle, .............
Auf diese plumpen Klimawandelleugnerlügen fällt doch schon seit Jahren niemand mehr herein.
Höchstens ein paar Hinterwäldler, die sich die Pudelmütze mit Heftzwecken am Kopf festnageln.

Beitrag melden
hansulrich47 08.07.2017, 22:59
15. Schlicht egal

Der Klimawandel ist nicht aufzuhalten. Genauso wenig wie die Bevölkerungsexplosion, die die Zahl der hungrigen in der Welt steigen lässt und die CO2-Mengen weiter erhöht. Das Geschwafel von Politikern (wie Minister Müller) ändert daran nichts!!!! Also lieber Erdogan, mach was Du willst, es ist wurscht!

Beitrag melden
oldlindi 08.07.2017, 23:06
16. Na dann ist die Türkei aus den G20 einfach raus...

...Schluss, basta und genug vom unerträglichen Erdogan "Aufmerksamkeits"-Geheische...

Beitrag melden
Die Happy 08.07.2017, 23:09
17.

Zitat von air plane
Die USA unter Obama haben den Vertrag auch nicht ratifiziert. Wozu auch? Der Vertrag ist Nonsense. Es ist noch nicht mal ein Vertrag, mich wundert dieser Terminus hier. Es ist eine Absichtserklärung, kein bindender Vertrag mit Sanktionen o. ä. Irgendwann wachen die Leute auf, und stellen solche Dinge wie die Doktrin der anthropogenen Klimaveränderung mal grundsätzlich in Frage, so wie man kürzlich die Homöopathie als absurd entlarvt hat
Das ist falsch was sie behaupten. Natürlich hat Obama das Übereinkommen von Paris ratifiziert.
Obama hat es 2015 mit ausgearbeitet, verabschiedet und 2016 ratifiziert.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2...usa-g20-gipfel

Zurück gedreht hat es jetzt Trump. Und ob sie es Vertrag nennen wollen, auch diese Behauptung stimmt so nicht.
Zitat:
In der Klimarahmenkonvention können Rechtsinstrumente erlassen werden, um die Ziele des Übereinkommens zu erreichen. Für den Zeitraum von 2008 bis 2012 wurden bereits Treibhausgas-Reduktionsmaßnahmen im Kyoto-Protokoll im Jahr 1997 vereinbart. Das Protokoll soll für den Zeitraum von 2013 bis 2020 mit dem 2012 beschlossenen Doha-Änderungsantrag um eine zweite Verpflichtungsperiode verlängert werden; ... Ab 2020 greifen dann die Regelungen des Übereinkommens von Paris.
https://de.wikipedia.org/wiki/Überei...is#cite_note-2

Und zur globalen Erwärmung folgendes.
https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung

Beitrag melden
Pollowitzer 08.07.2017, 23:44
18. Bitte mal klare Kante gegen...

...die Türkei bis das Volk zur Besinnung kommt und Erdogan abgesoffen ist.
Wir brauchen die Türkei nicht und Türken in Deutschland die sich nicht endlich integrieren wollen, die sollten bei Zeiten ihren Ranzen schnüren und die Schattengesellschaft in Deutschland verlassen - wäre konsequent und für alle besser - aus dem Heer der Flüchtlinge können bestimmt viele den türkischen Gemüsestand auf dem Markt übernehmen.

Beitrag melden
derjoey 08.07.2017, 23:44
19. Klimaschutz auf Türkisch

Soso, Klimaschutz prima, aber nur, wenn man dafür auch bezahlt wird. Und wenn's um Geld geht, muss der Nationalstolz (Türkei kein Industriestaat mehr, sondern irgendwas anderes) halt mal zurückstecken. Erbärmlich.

Beitrag melden
Seite 2 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!