Forum: Wissenschaft
Patientenschutz: Europaparlament kapituliert vor Medizinprodukte-Lobby
REUTERS

Herzklappen, Hirnschrittmacher, Brustimplantate: Das Europaparlament will riskante Medizinprodukte künftig schärfer kontrollieren lassen. Doch mehr Sicherheit für Patienten dürfte es kaum geben - denn die Abgeordneten sind unter dem Druck der Lobby eingeknickt.

Seite 3 von 3
Celestine 04.04.2014, 15:19
20. The United Banana Republics od Europe

Zitat von warndtbewohner
jeder weiß doch dass wir in einer Bananenrepublik leben und unsere Abgeordneten bestechlich, sorry, angefüttert werden. Auch wenn die Mehrheit der Bevölkerung zu dumm ist daraus Konsequenzen bei der Wahl zu ziehen. Passiert nacher wieder was will es keiner gewesen sein..Aber jeder bekommt schließlich das was er verdient.............
Ja, aber im Europäischen Parlament sitzen nicht nur Deutsche sondern Vertreter der skandinavischen Länder Schweden, Dänemark und Finnland, Holland, Frankreich. Alle Länder sind doch gleichberechtigt, nur bei den Finanzen nicht. Die müssten also inzwischen genau so korrupt sein und die Bevölkerungen ebenso verdummt. Tja, sind sie denn auch vermutlich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forenaccount 04.04.2014, 22:33
21.

Zitat von Celestine
Und nicht, dass hier wieder zig Leute behaupten, dass ein Kondom gar nicht platzen kann. Kann er, sehr wohl, sogar einer, der in der Apotheke gekauft wurde, und zwar kurz vorher.
Natürlich können Kondome platzen - und 100% Sicherheit gibt es sowieso nicht...
Kondome sind aber trotzdem relativ sicher. Es gibt zwar auch Materialfehler, die sind aber ebenfalls relativ selten.

Hauptgrund sind (neben Falschanwendung unter Verwendung spitzer Fingernägel u.a.) oft zu enge Kondome - die meisten Männer kennen einfach ihre Größe nicht. Dabei steht die Kondombreite auf jeder Packung drauf, die Standardbreite sind 52 mm (d.h. ungedehnter Umfang 10,4 cm). Benötigt man eher eine Breite von 57 mm (d.h. ungedehnter Umfang 11,4 cm), macht das einiges aus, da das Latex weniger stark gedehnt werden muss.

Kondomgrößenrechner und Messhilfen gibt's im Internet. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cyberfeld 07.04.2014, 06:04
22. Ach was...

Lobbyismus ja ....aber ich hatte die Chance die andere Seite zu höheren in einem Radio Interview. Das Problem ist es stärkt die großen Konzerne die keine Probleme haben größere Studien zu finanzieren, in dem sie den Kleineren ein zusätzliche finanzieles Hindernis in den Weg legen und so auch die Innovation hemmen. Kurz gesagt gar nicht so einfach hier zu einer vernünftigen Entscheidung zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rvdf11974 07.04.2014, 07:06
23. Unter dem Druck der Lobby...

Oder sollte man eher sagen unter dem Druck der Geldscheine? Sind schon schwer diese Bündel...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3