Forum: Wissenschaft
Perseiden: Sternschnuppen-Fans müssen schon ganz genau hinsehen
EPA / TATYANA ZENKOVICH

Für Sternschnuppen-Freunde sind die Perseiden ein wichtiger Termin. Doch dieses Jahr wird der Blick auf das Spektakel schwierig.

Sibylle1969 12.08.2019, 21:17
1.

In den 90ern habe ich mal die Perseiden auf einem Campingplatz in New Mexico erleben dürfen. Weil es weit weg war von jedweder Großstadt, hätte man einmalige Sicht auf den Sternenhimmel. In Deutschland unmöglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ole_Bienkopp 12.08.2019, 22:08
2.

Zitat von Sibylle1969
In den 90ern habe ich mal die Perseiden auf einem Campingplatz in New Mexico erleben dürfen. Weil es weit weg war von jedweder Großstadt, hätte man einmalige Sicht auf den Sternenhimmel. In Deutschland unmöglich.
Würde ich nicht sagen.

Ich hab mal im Spreewald Urlaub gemacht. Da konnte man sogar die Milchstraße sehen, die Stadtmenschen gar nicht kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DorianH 12.08.2019, 22:25
3.

Zitat von Ole_Bienkopp
Würde ich nicht sagen. Ich hab mal im Spreewald Urlaub gemacht. Da konnte man sogar die Milchstraße sehen, die Stadtmenschen gar nicht kennen.
Ja, dort ist das möglich.
Irgendwo zwischen Magdeburg und Berlin gibts eine Stelle, die als "dunkler Punkt" gilt (den richtigen Fachbegriff dafür hab ich gerade vergessen).
Dort ist die Milchstraße wohl gut zu sehen.
Da, wo ich wohne (Karlsruhe), ist das leider unmöglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 13.08.2019, 10:02
4. #1, 2, 3

Ganz so dramatisch und eingeschränkt sind wir bezüglich Lichtverschmutzung in der Bundesrepublik gar nicht, viele Kommunen lernen auch gerade bei der Straßenbeleuchtung dazu, und verwenden Blenden bzw. Lampen, die nur bestimmte Wellenlängen abstrahlen, die sich herausfiltern lassen. In der Bundesrepublik gibt es noch acht (!) wirklich dunkle Regionen. Der bereits erähnte Naturpark Westhavelland mit einer Helligkeit von 21,78 mag/arcsec^2, was nahezu natürlicher Dunkelheit unter dem Sternenhimmel entspricht, wurde 2014 als 1. International Dark Sky Reserve hierzulande anerkannt. Des weiteren gibt es noch : Nationalpark Eifel (21,2 mag/arcsec^2), Naturpark Terra.vita (n. Teutoburger Wald, 21,6 mag/arcsec^2), Biosphärenreservat Rhön (21,78 mag/arcsec^2), Nationalpark Harz (21,75 mag/arcsec^2), Biosphärenreservat Schwäbische Alb/Münsingen (21,15 mag/arcsec^2), Sternenpark Schwarze Elster (Herzberg, 21,4 mag/arcsec^2) sowie Biosphärenreservat Niedersächsische Elbauen, Altmark und Wendland (21,3 mag/arcsec^2). Einige Kilometer muss man hierzulande also schon zurücklegen, aber auch bei uns zeigt sich die Milchstraße noch in voller Pracht. Gute Wetterbedingen vorrausgesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren