Forum: Wissenschaft
Pflanzenschutzmittel: Umweltbundesamt fordert sparsamen Einsatz von Glyphosat
AP

Sind Pflanzenschutzmittel mit Glyphosat unbedenklich? Diese Frage will die EU klären. In einem Bewertungsverfahren haben die deutschen Behörden nun grünes Licht gegeben. Trotzdem warnt das Umweltbundesamt vor indirekten ökologischen Risiken.

Seite 1 von 6
Wieland 20.01.2014, 19:06
1. Ganz ruhig bleiben

Wir Menschen bleiben weiterhin auf dem Weg der Selbstvernichtung, da könnt ihr noch soviel Kohle für noch soviel Studien rauswerfen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinerpet 20.01.2014, 20:01
2. Verarmung

Dieser massive Einsatz eines einzelnen Wirkstoffes bedeutet nicht nur eine Verarmung der biologischen Vielfalt sondern es ist auch ein Armutszeugnis für Wissenschaft, Zulassungsbehörden und Industrie. Jeder Fachmensch weiss wie armselig eine solche Landbewirtschaftung ist und kaum einer hat den Mumm sich mit Monsanto und Co anzulegen. Wegducken weil man niemanden die alleinige Verantwortung zu schieben kann. Aber im Kirchenchor singen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 20.01.2014, 20:19
3.

Es ist ein Unkrautvernichtungsmittel und kein Pflanzenschutzmittel. Und es wird gerade von Biobauern in wesentlich stärkerem Maße eingesetzt als von normalen Bauern, weil die durch den Verzicht aufs Pflügen (wir schützen die Bodenorganismen) mehr Probleme mit Unkräutern bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlwein 20.01.2014, 20:29
4. Stimmt so nicht

Zitat von Ingmar E.
Es ist ein Unkrautvernichtungsmittel und kein Pflanzenschutzmittel. Und es wird gerade von Biobauern in wesentlich stärkerem Maße eingesetzt als von normalen Bauern, weil die durch den Verzicht aufs Pflügen (wir schützen die Bodenorganismen) mehr Probleme mit Unkräutern bekommen.
Auch Unkrautvernichtungsmittel (=Herbizide) sind Pflanzenschutzmittel und unterliegen der Pflanzenschutzgesetzgebung.
Biobauern setzen diese nicht ein, da im Bioanbau Glyphosat nicht erlaubt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beeze 20.01.2014, 20:38
5.

Herbizide sind Pflanzenschutzmittel, bitte hier nachlesen:
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:309:0001:0050:de:PDF

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eutighofer 20.01.2014, 20:45
6. Studienlage ziemlich eindeutig

Glyphosat schädigt vorschriftsmäßig angewendet den Menschen nicht. Das ist die Hauptaussage der BfR. Der Spiegel stürzt sich auf Nebenaspekte.
Übrigens: Jede Form der Landwirtschaft ist "Uatürlich". Natürlich sind wild wachsede Wälder ohne Nutzung durch Menschen. Wiesen und Äcker in Deutschland sind alle menschengemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 20.01.2014, 21:09
7. Genau

Zitat von Wieland
Wir Menschen bleiben weiterhin auf dem Weg der Selbstvernichtung, da könnt ihr noch soviel Kohle für noch soviel Studien rauswerfen
Deswegen werden wir auch immer weniger und die Lebenserwartung ist ständig am sinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stanislas 20.01.2014, 21:13
8. Gift mit tödlicher Wirkung für Tiere

Schäfer berichten mir immer wieder von Todesfällen, wenn ihre Schafe versehentlich auf frisch gespritzten Wiesen fraßen.
Mir sind auch Todesfälle von Rehen bekannt, nach flächenhafter Spritzung mit Glyohosat.
Diese Mittel sollten nur für punktuellen Einsatz erlaubt werden !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ingmar E. 20.01.2014, 21:24
9.

Zitat von beeze
Herbizide sind Pflanzenschutzmittel, bitte hier nachlesen:
Das ist mir schon klar. Aber es ist dient doch nur der Verharmlosung wenn man Fremdworte wie Herbizid oder Pflanzenschutzmittel sagt, wenn es ganz klar ein Unkrautvernichter ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6