Forum: Wissenschaft
Physiker über "Interstellar": "Wurmlöcher gibt es wahrscheinlich gar nicht"
Warner Bros.

Science-Fiction-Filme haben meist mehr mit Fiction als mit Science zu tun. Doch der aktuelle Blockbuster "Interstellar" kommt bei Physikern überraschend gut an - auch wenn sie mit einigen Details hadern.

Seite 1 von 29
hh1 22.11.2014, 09:30
1. Tolle...

... Überschrift. Danke fürs spoilern. Mann, mann, mann.

Beitrag melden
Freidenker10 22.11.2014, 09:44
2.

Dafür das die Wissenschaft eigentlich keine Ahnung von Wurmlöchern und schwarzen Löchern hat, wissen die Herrschaften einiges... ;-)Keine Ahnung vom Kern des Saturn, aber wie man aus einem schwarzen Loch entkommt wissen die... Schon witzig...

Beitrag melden
herzblutdemokrat 22.11.2014, 09:46
3. Einer der besten Filme...

Dieser Film hat sich bei mir auf Platz 1 meiner persönlichen Kinocharts gesetzt. Ich fand ihn einfach unglaublich gut und vor allem die Filmmusik die ging teilweise echt unter die Haut.

Beitrag melden
zauselfritz 22.11.2014, 09:47
4. Etwas vom ödesten...

... ist, wenn Wissenschaftler anfangen Filme zu kritisieren (oder loben). Besonders wenn dabei nichts handfestes herauskommt wie im Fall von Wurmlöchern.Ob so ein Film physikalisch akurat ist, ist 95% der Zuschauer egal. Wir verstehen vielleicht die groben Zusammenhänge, die Details aber nicht. Jene die sie verstehen, können sich dann eben am Glanze ihres Intellekts erfreuen und untereinander fachsimpeln.

Beitrag melden
aktimel 22.11.2014, 09:59
5.

Ich bitte Sie "hh1". Das Wort Wurmloch spoilert nun wirklich nichts. Wahrscheinlich stört sie allein der Filmtitel schon.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 22.11.2014, 10:02
6. Auch die Wissenschaftler

halten sich lediglich an Hypothesen. Was Menschen tatsächlich im Weltraum erwarten würde, weiß derzeit niemand.

Beitrag melden
sash1978 22.11.2014, 10:04
7. Also. .

wenn ich das richtig in Erinnerung habe gab's da Einen Stern. wurde erwähnt aber nicht gezeigt. und er ist nicht aus dem schwarzen Loch entkommen. nachdem seine Arbeit erledigt War wurde es einfach abgeschaltet. er sagte ja das dies ein konstrukt aus der Zukunft sei, von Menschen erschaffen.

Beitrag melden
s-n-a-f-u 22.11.2014, 10:13
8.

Zitat von Freidenker10
Dafür das die Wissenschaft eigentlich keine Ahnung von Wurmlöchern und schwarzen Löchern hat, wissen die Herrschaften einiges... ;-)Keine Ahnung vom Kern des Saturn, aber wie man aus einem schwarzen Loch entkommt wissen die... Schon witzig...
Nun ja, nicht jeder Wissenschaftler ist auch seriös! Der Artikel bzw. die Herren "Wissenschaftler" die da zu Wort kommen, sind wohl eher auf dem Niveau eines Erich von Däniken.

Beitrag melden
bitte_weitergehen 22.11.2014, 10:25
9. Jeder sehr gute Sci-Fi-Film...

...ist alleine schon ein Triumph der menschlichen Vorstellungskraft. Und alleine dies ist schon Grund genug, sich diesen, meiner Meinung nach sehr spannenden Film anzusehen.Logisches Denken sollte nicht unterbewertet werden, doch mitunter nimmt es einem den Spaß an den sehr rar gesäten, wirklich schönen Momenten im Kino.Tolle Sci-Fi-Filme sind mittlerweile ebenso selten geworden wie starke Western. Von daher bin ich Nolan dankbar, dass er bei solch einem Projekt Regie geführt hat, denn er ist einer der wenigen Star-Regisseure, die auch Blockbuster mit Niveau inszenieren können. Und was die Wurmlöcher angeht: es gibt sie in meinem Geldbeutel, also glaube ich auch an eine größere Version von ihnen da draußen. ;-)

Beitrag melden
Seite 1 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!