Forum: Wissenschaft
Physiker über "Interstellar": "Wurmlöcher gibt es wahrscheinlich gar nicht"
Warner Bros.

Science-Fiction-Filme haben meist mehr mit Fiction als mit Science zu tun. Doch der aktuelle Blockbuster "Interstellar" kommt bei Physikern überraschend gut an - auch wenn sie mit einigen Details hadern.

Seite 9 von 29
tlatz 22.11.2014, 13:12
80. Überschrift.

Zitat von hh1
... Überschrift. Danke fürs spoilern. Mann, mann, mann.
Das Einzige, was ich der Überschrift entnehmen kann ist, dass im Film vielleicht irgendwann, irgendwo aus irgend einem Grund der Begriff Wurmloch auftritt. Wenn man denn nun gar nichts weiß, könnte man annehmen, dass im Film über ein Wurmloch gereist wird, man könnte auch annehmen, dass irgend ein Physiker das Phänomen nur mal ganz am Rande erklärt, wenn er seinen interstellaren Raumschiffantrieb erklärt, man kann verdammt viel annehmen. Ich hab sogar schon SF-Geschichten gelesen, in denen man Schiffe mit verwendete, die künstliche Wurmlöcher bauen für interstellare Reisen.Wer natürlich den Namen des Filmes liest, der weiß schon, dass es um eine interstellare Reise geht. Was ist da nun für sie am Wort Wurmloch ein Spoiler?

Beitrag melden
Attila2009 22.11.2014, 13:13
81.

Zitat von wühlmaus_reloaded
... ich mir Ami-Quark aus Hollywood grundsätzlich und medial hochgejubelte Blockbuster erst recht nicht anschaue. Das erspart mir u.a. die Frage, wie man das Ende eines Wurmloches in ein Schwarzes Loch "mitnehmen" kann. Gibt es spezielle Frischhalteboxen für Wurmlochenden ?
Das stimmt. So erging es mir bei "Gravity".Amerkanische Filme für Amerikaner gemacht. Seichte Unterhaltung ohne wissenschaftlichen Wert.Leute, das ist flache Unterhaltung , keine Doku."Avatar" war zwar optisch auch hübsch gemacht aber wohl kaum wissenschaftlich wertvoll.Das Lustige ist ja dass die Amerikaner zwar in ungeahnte Dimensionen und unendlichen Weiten herumlungern werden aber derzeit sich nocht von den Russen mit Uralt-Technik auf 400 km Höhe hieven lassen müssen.

Beitrag melden
hubidubi 22.11.2014, 13:15
82.

Zitat von Tiananmen
Zu gern. Besuchen Sie mein 1-jähriges Seminar "Die Entwicklung der Menschheit: vom Wurm zum Loch in der Weltanschauung oder warum uns die Engel der Antike abhanden gekommen sind." Preis 6.500 EUR (pro Monat).Ich finde es erheiternd, dass es Menschen gibt, Großstädter hauptsächlich, so vermute ich, die an keinem Weizenfeld vorbeifahren können ohne nachzusehen ob schon wieder Mail von Alderaan da ist.
Ich würd ja gern, aber ich kann Sie nicht googlen:-) Können Sie mir die Anschrift Ihres Seminarraums nennen. Ich erwart nicht viel, aber für 6.500 gönn ich mir Mal was.

Beitrag melden
nngh 22.11.2014, 13:23
83.

Zitat von Freidenker10
Dafür das die Wissenschaft eigentlich keine Ahnung von Wurmlöchern und schwarzen Löchern hat, wissen die Herrschaften einiges... ;-)Keine Ahnung vom Kern des Saturn, aber wie man aus einem schwarzen Loch entkommt wissen die... Schon witzig...
Dafür dass Sie keine Ahnung von Physik haben scheinen Sie ja auch einiges zu wissen. Wenn Sie sich nur ein bisschen mit dem Thema beschäftigen würden könnten Sie höchstwahrscheinlich nachvollziehen wie diese Theorien entstehen.

Beitrag melden
silverhair 22.11.2014, 13:29
84. Das wird es immer letztlich sein

Zitat von FFMer
Es wurde eben kein orbitales Bremsmanöver durchgeführt.
Nein, ich hab ihn noch nicht gesehen, aber es ist einfach unsinn das man zum Bremsen gewaltige Energiemengen braucht , da reicht einfach ein nach vorne weggeworfener Schraubenschlüssel aus!Alle unsere Satelitten kommen irgendwann herunter - einfach weil es vollkommen ausreicht einen winzigen impuls in gegenrichtung der kreisbewegung auszuführen .. nix mit grossartiger Energie!Man könnte ihnen vielleicht auch erklären das alle Physikalischen System den Zustand der geringstmöglichsten Energie anstreben - aufgrund des faktor "r^2" in den Wechselwirkungen, und der "Sturz" richtung Hauptmasse damit der normalfall ist , und das die entsprechenden Gleichungen incl. den Bedingungen einer Atmosphäre letztlich keine Energie zufuhr, sondern unter Abgabe von Energie sogar stattfinden!Aber soweit müssen wir eben im SPON noch nicht mal gehen .. siehe Satelitten!

Beitrag melden
deepfritz 22.11.2014, 13:30
85.

Zitat von Attila2009
Das stimmt. So erging es mir bei "Gravity".Amerkanische Filme für Amerikaner gemacht. Seichte Unterhaltung ohne wissenschaftlichen Wert.Leute, das ist flache Unterhaltung , keine Doku."Avatar" war zwar optisch auch hübsch gemacht aber wohl kaum wissenschaftlich wertvoll.Das Lustige ist ja dass die Amerikaner zwar in ungeahnte Dimensionen und unendlichen Weiten herumlungern werden aber derzeit sich nocht von den Russen mit Uralt-Technik auf 400 km Höhe hieven lassen müssen.
Wo ist Ihr Problem? Benutzen Sie etwa keine ausländische Technik? Benutzen Sie einen deutschen Computer? Nehmen nur deutsche Medkamente? Oder geht es Ihnen nur um die bösen "Amerikaner"?

Beitrag melden
deepfritz 22.11.2014, 13:32
86.

Zitat von Attila2009
Das stimmt. So erging es mir bei "Gravity".Amerkanische Filme für Amerikaner gemacht. Seichte Unterhaltung ohne wissenschaftlichen Wert.Leute, das ist flache Unterhaltung , keine Doku."Avatar" war zwar optisch auch hübsch gemacht aber wohl kaum wissenschaftlich wertvoll.Das Lustige ist ja dass die Amerikaner zwar in ungeahnte Dimensionen und unendlichen Weiten herumlungern werden aber derzeit sich nocht von den Russen mit Uralt-Technik auf 400 km Höhe hieven lassen müssen.
Die dürfen weiter gerne Arte und Phoenix sehen. Niemand zwingt Sie sich neben das Proletariat zu setzen und dort Filme für Menschen mit einem IQ von unter 160 anzusehen!

Beitrag melden
kirk,james-tiberius 22.11.2014, 13:36
87. Geh nicht

Geh nicht gelassen in die gute Nacht,Brenn, Alter, rase, wenn die Dämmerung lauert;Im Sterbelicht sei doppelt zornentfacht.Weil keinen Funken je ihr Wort erbracht,Weise - gewiß, daß Dunkel rechtens dauertGehn nicht gelassen in die gute Nacht.Wer seines schwachen Tuns rühmt künftigePracht

Beitrag melden
deepfritz 22.11.2014, 13:36
88.

Zitat von Attila2009
Das stimmt. So erging es mir bei "Gravity".Amerkanische Filme für Amerikaner gemacht. Seichte Unterhaltung ohne wissenschaftlichen Wert.Leute, das ist flache Unterhaltung , keine Doku."Avatar" war zwar optisch auch hübsch gemacht aber wohl kaum wissenschaftlich wertvoll.Das Lustige ist ja dass die Amerikaner zwar in ungeahnte Dimensionen und unendlichen Weiten herumlungern werden aber derzeit sich nocht von den Russen mit Uralt-Technik auf 400 km Höhe hieven lassen müssen.
Wie gut dass die Deutschen sowohl Filme machen können als auch ins Weltraum fliegen können!

Beitrag melden
mindphuk 22.11.2014, 13:36
89.

"Physiker sind von Weltraum-Actionfilmen meist weniger angetan"Wer sagt das? Sogar Hawking sinniert über Star Trek.Außerdem ist normal denkenden Menschen eigentlich klar, dass es bei Science Fiction nicht um Physik geschweige denn Zukunfstvorhersage, geht sondern um Philosophie und Gesellschaftskritik, welche mit Hilfe von dramaturgie in eine fantastische Welt verlagert wird, um bestimmte Fragen der Jetzt-Zeit zu debattieren. Wer glaubt, dass außerirdische genauso aussehen müssen wie Klingonen, dem ist sowieso nicht zu helfen.

Beitrag melden
Seite 9 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!