Forum: Wissenschaft
Politikberater: Gerangel um Merkels neue Umweltflüsterer
dpa

Die Bundesregierung hat nach Informationen von SPIEGEL ONLINE ihre neuen Berater für globale Umweltfragen bestimmt. Die Wahl zeigt, wohin Merkels Kabinett beim Thema Ökologie steuert. Doch ein ominöser Streit verhindert den Start des Beirats.

Seite 1 von 7
lachplatte 02.05.2013, 20:02
1. Abstruse Volksverdummung...

Zitat von sysop
Die Bundesregierung hat nach Informationen von SPIEGEL ONLINE ihre neuen Berater für globale Umweltfragen bestimmt. Die Wahl zeigt, wohin Merkels Kabinett beim Thema Ökologie steuert. Doch ein ominöser Streit verhindert den Start des Beirats.
Als ob sich Merkel von irgendjemand außer ihren Stasi-Beratern und/oder Finanzmafia-Berater ernsthaft, zum maximalsten Schaden des deutschen Volkes beratenn liese... Nachdem man den Niedergang der deutschen Journaille kennt, wo gerade einmal 30 % der Beteiligten überhaupt einen Festanstellung haben/bekommen, dürfte doch wohl ALLES so klar sein. Merkel und die Stasi-Konsorten geben die Vorgaben und die hoffnungsvollen deutschen Journalisten, die auf eine ernsthafte Anstellung hoffen, schreiben diesen gleichgeschalteten Unsinn mal eben nach....Man sollte sich ernsthaft schämen....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 02.05.2013, 20:12
2.

Zitat von sysop
Der Beirat der Bundesregierung fordere eine "Ökodiktatur", hieß es in Dutzenden Kommentaren
Klar daß die Konservativen damit nicht einverstanden sind. Schließlich würde das dem von ständig wachsender Gier befeuerten, pekuniärem Konkurrenzk(r)ampf gegenüberstehen, in den sie die Welt gerade treiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inselbewohner 02.05.2013, 20:29
3. Umweltflüsterer

Zitat von sysop
Die Bundesregierung hat nach Informationen von SPIEGEL ONLINE ihre neuen Berater für globale Umweltfragen bestimmt. Die Wahl zeigt, wohin Merkels Kabinett beim Thema Ökologie steuert. Doch ein ominöser Streit verhindert den Start des Beirats.

Brauchen die Berater nicht auch Berater? Ich würde mich gern zur Verfügung stellen denn auf meine Glaskugel konnte ich mich immer verlassen. Da läßt sich unsere Schauspielerin die die Rolle "Kanzlerin" spielt von Leuten beraten die warscheinlich im Hinterzimmer Knöchelchen oder Steinchen werfen um die Zukunft voraus zu sagen. Ich bin erschüttert, das ist doch nur eine ABM Maßnahme.....ich suche mir die entsprechende Fachliteratur schreibe einige Passagen um und schon kann ich einen Vortrag über Ökologie halten. Ich machs auch billig, versprochen!
Gruß HP

Beitrag melden Antworten / Zitieren
besso 02.05.2013, 20:33
4. Äh, Schelmhuber???

Es wird Zeit, für Umweltjünger einen Karrierepfad aufzuzeigen:
der nächste Schritt wäre vielleicht für 2 Jahre "Ethikrat",
anschließend Gefängnisaufentalt wegen Volksverhetzung und Steuerverschwendung in Höhe von Hunderten von Milliarden.
Abgeschlossen werden könnte die Laufbahn durch einen
mehrjährigen Aufentalt in einem sibierischen Bergwerk ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
THE-PUNISHER 02.05.2013, 20:37
5.

Schöner Artikel , super sachlich und gibt einen schönen Einblick in den Rat und deren Zweck und Nutzen.
Aber auch in Pro und Contro zur weiterverpflichtung von Hans Joachim Schellnhuber und die allgemeine Mitglieds zusammenstellung.
Super danke !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaschnikowa 02.05.2013, 20:44
6. Wow

Zitat von lachplatte
Als ob sich Merkel von irgendjemand außer ihren Stasi-Beratern.... beratenn liese... Merkel und die Stasi-Konsorten geben die Vorgaben....!
Wer sind denn diese Stasi-Berater und Stasi-Konsorten? Können Sie evtl. einige Namen nennen, bin echt gespannt! Vielen Dank im Voraus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blau#kraut 02.05.2013, 21:04
7. und was ...

Zitat von lachplatte
Als ob sich Merkel von irgendjemand außer ihren Stasi-Beratern und/oder Finanzmafia-Berater ernsthaft, zum maximalsten Schaden des deutschen Volkes beratenn liese... Nachdem man den Niedergang der deutschen Journaille kennt, wo gerade einmal 30 % der Beteiligten überhaupt einen Festanstellung haben/bekommen, dürfte doch wohl ALLES so klar sein. Merkel und die Stasi-Konsorten geben die Vorgaben und die hoffnungsvollen deutschen Journalisten, die auf eine ernsthafte Anstellung hoffen, schreiben diesen gleichgeschalteten Unsinn mal eben nach....Man sollte sich ernsthaft schämen....!
hat das mit dem THEMA zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ir² 02.05.2013, 21:11
8. Time to Say Goodbye

Der globale Vorturner in Sachen “Klimaschutz”, Deutschland, turnt inzwischen vor leeren Rängen. International interessiert sich niemand mehr für das Öko-Märchen von der Klimaerwärmung durch IR-anregbare Spurengase. Das Kyoto-Protokoll ist tot, und der weltweite Klimakonferenztourismus wird so langsam zur Farce. Schellnhuber ist der Vorreiter und Symbolfigur dieser Klimahysterie, seine Sprüche sind grenzwertig für eine Demokratie:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/klimapolitik-wenn-forschern-die-demokratie-laestig-wird-a-669398.html
Alter Indianerspruch: „Spätestens wenn das Pferd tot ist, sollte man absteigen“. Deutschland sitzt auf einem toten Pferd, der Kadaver riecht inzwischen ziemlich penetrant, höchste Zeit das Gespann zu wechseln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wanneeickel 02.05.2013, 21:27
9.

Solange das Geld in die richtigen Kanäle gepumpt wird, wird es solche "Berater" geben- ich sage bewußt nicht "Experten", weil das in der Vergangenheit ja hinlänglich widerlegt wurde.
Nur: darf jemand z.B. vom PKI wohl federführend in so einem Gremium sitzen, obwohl er in dicken Bündeln Staatsknete abgreift?
Schliesslich befeuern Katastrophen-Szenarios u.U. ja auch den Geldfluß in entsprechende Kanäle.
Aber was soll's: bei der Bankster-Mafia geht's ja auch wie geschmiert, warum nicht beim Klima...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7