Forum: Wissenschaft
Politische Ideologien: Was heißt eigentlich "konservativ"?
DPA

Zwei Männer haben in den vergangenen Wochen mit Thesen zu Konservatismus für Aufsehen gesorgt: ein ehemaliger Google-Entwickler - und der CSU-Politiker Alexander Dobrindt. Aber was meinen die beiden mit dem Begriff?

Seite 1 von 15
Kokolemles 14.01.2018, 15:52
1. Konservativ heisst verbohrt rückständig

Gegen alles Neue was das Leben verbessrt sein. Z.B. die Eheöffnung für Schwule und Lesben. Jahrhundertelang haben diese bedauernswerten Menschen leiden müssen, ihre sexuelle Lebensweise immer verstecken müssen. Dadurch sint sie um eines ihrer Lebensfreuden gebracht worden und haben Physichen Schaden genommen. Schlimmstenfaölls hat sie dieseer Umstand in den Selbstmord getrieben. Deshalb und wegen nvieler anderen Sachen ist Konservatismus für mich genau wie der Nationalsozialismus ein Verbrechen. Man stellt sich das mal vor. Da masst sich ein Politiker an seine Vorstellung von der Gesellschaft und Lebensweise anderen die das nicht wollen einfach durch Gesetze aufzingen zu wollen. es wird Zeit das die Bevölkerung sich von solchen Subjekten befreiht und diese zum Teufel jagt.

Beitrag melden
kritischer-spiegelleser 14.01.2018, 16:07
2. Ich sehe konservativ als Gegenpunkt zu global

Dieser Globalismus, der alles für alle aufmacht, der von der Wirtschaft erfunden wurde und dann von den Eliten als Dogma übernommen wurde ist eine Richtung, die Konservativen die Heimat nehmen will und nationale und staatliche Interessen unterdrückt. Bemerkenswert ist nur, dass Konservative den Staat aufgebaut haben, den Globalisten, die nichts oder wenig beigetragen haben, verschenken wollen!

Beitrag melden
Tante_Frieda 14.01.2018, 16:09
3. Allzusehr

In der Tat:Allzusehr kann Herr Dobrindt es mit seiner konservativen Revolution nicht meinen.Meinte er es ernst,müsste er dafür sorgen,dass Herr Spahn,der eben erst seinen Mann (!) geheiratet hat,aus der Union entfernt würde.Sein Ministerpräsident Seehofer müsste - als verheirateter Familienvater mit einem unehelichen Kind - wegen ideologischer Abweichung sofort den Hut nehmen und schließlich müsste Angela Merkel,wenn sie dem konservativen Weltbild eines Herrn Dobrindt entsprechen sollte,zurück als braves Muttchen an Heim und Herd.Man sieht:Alles nur Schaumschlägerei,was dieser Herr dem geneigten Publikum anbietet.Er bleibt sich eben treu...

Beitrag melden
sixtymirror 14.01.2018, 16:12
4. Konservativ?

Wer einen Anzug trägt ist vielleicht konservativ, wer einen Anzug mit Weste trägt ist wahrscheinlich konservativ, und wer einen Anzug mit zweireihig geknöpfter Weste trägt ist wahrscheinlich erzkonservativ (oder ein Modegockel). Daraus kann man dann kulturelle Einstellungen ableiten: Wer konservativ ist, hört keine E-Musik, die jünger als 120 Jahre ist. Wer erzkonservativ ist mag keine Malerei, die neuer als 80 Jahre ist. Warum? Der erzkonservative ist amusisch und kann kulturelle Aspekte nicht selbständig beurteilen. Auch im politischen hapert es mit dem eigenständigen Denken - darum braucht der erzkonservative eine Leitfigur. Er hat Angst vor der Unübersichtlichkeit, dem Neuen, denn es könnte zum Verirren führen - dem Verlust von Basis und Ziel.

Beitrag melden
pr8kerl 14.01.2018, 16:12
5. Bitte verschont uns mit Dobrindt

Konvervativ sein heißt für Dobrindt: Nichts tun. Als Verkehrsminister hat er wunderbar bewiesen dass er nichts tun kann. Nichts tun gegen das sich abzeichnende Diesel-Drama, nichts tun gegen die sich abzeichnenden Klagen der Niederlande und Österreichs gegen Deutschlands Maut. Jetzt sieht er wieder nicht, dass die GroKo scheitern könnte, weil die CSU der SPD in den Verhandlungen keinen wichtigen Erfolg für ihre Basis gönnen wollte. Nichts tun bedeutet für diesen konservativen Herrn womöglich demnächt Wahlkampf führen. Wenn er auch da nichts tun wird die CSU in Bayern deutlich unter 40 Prozent fallen, wie Umfragen zeigen.

Beitrag melden
alfreddneumann 14.01.2018, 16:16
6. Irrelevant

Den Google Manager kennt kei Mensch aber Herr Dobrindt, welcher sich als vollkommen inkompetent erwiesen hat soll doch bitte einfach nur ruhig sein denn den kann man beim besten Willen nicht ernst nehmen.

Beitrag melden
zeisig 14.01.2018, 16:18
7. Na ja, so schwer ist das doch nicht !

Konservativ bedeuted zunächst einmal, daß man nicht alles was modern ist, auch gleich gut finden muß. Daß man Dinge, die sich bewährt habn, so erhalten möchte wie sie sind. Der vermeintliche Zeitgeist ist nicht immer deckungsgleich mit dem Empfinden der Mehrheit der Bevölkerung. Als Beispiel sei hier die Behauptung genannt, Deutschland bräucht mehr kulturelle Einflüsse von außen, das täte unserem Land gut. Ist man nicht dieser Meinung, ist man in den Augen von jungen "aufgeschlossenen" Menschen konservativ. Will man die Zuwanderung begrenzt sehen, ist man automatisch gegen eine "offene Gesellschaft" und somit konservativ.
Was mich persönlich betrifft, so sage ich: Konservativ? Gefällt mir !

Beitrag melden
jimbofeider 14.01.2018, 16:18
8. Konservativ

Das Problem der Konservativen, was wollen sie sein? Sehen sie sich als Hüter des Feuers, oder als Bewahrer der Asche. Nehme ich Neues an oder warte bis es sich bewährt hat, wobei ich in der heutigen schnelllebigen Zeit dann in Kauf nehme das es schon wieder überholt ist wenn ich entscheide. Oder halte ich fest am althergebrachtem bis die Neuzeit mich überrollt und auf dem Müllhaufen der Geschichte zurückläßt? Ich persönlich bin gerne offen für Neues aber nicht zu offen, denn wie Tucholsky schon seinerzeit sagte: Wer für alles offen ist, kann nicht ganz Dicht sein.

Beitrag melden
fabsel123 14.01.2018, 16:21
9.

So wie Teile der Presse über seinen Text bei Google berichtete hat glaub ich kein Stück über die Gerichtsberichtung. Ernsthaft, der Text enthielt u.a. ein konservatives Bild von Genderfluid sagt extra bewertet den Menschen für sich und nicht aufgrund von tendenzen. Und es wird alles anders ausgelegt und so dargestellt als sei er Ultra Konservativ. Keine Ahnung wie man sein schreiben so mies und schlecht verstehen kann das einzige was da bleibt ist mangelnde Intelligenz oder ideologische Verquerung. Ziemlich trauriges Schauspiel. Hoffe da sehr auf ein Richter den die Linken auf ihrer Seite verorten, und dann Google mal den Kopf wäscht zusammen mit der Presse.

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!