Forum: Wissenschaft
Premiere: US-Militär lässt Riesen-Luftschiff fliegen
US ARMY/ Jim Kendall Photography

Das neue Späh-Luftschiff des US-Militärs hat seinen Erstflug absolviert, rund ein Jahr später als geplant. Der mehr als 90 Meter lange Gigant soll in Zukunft große Gebiete überwachen - wochenlang und ohne Pause.

Seite 3 von 7
Deep_Thought_42 09.08.2012, 22:02
20.

Mit einem klassischen Flakgeschütz (z.B. Kaliber 88 mm) ist die Lebensdauer dieser schleichenden Heliumzielscheibe 7000m über Grund in Minuten zu messen. Dazu braucht man keine radargesteuerten Raketen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
627235 09.08.2012, 22:05
21.

Zitat von jüttemann
Der CARGOLIFTER war ein reines Transportluftschiff, das bis zu 160 Tonnen hätte tragen können. Ein CASTOR-Behälter wiegt rund 100 Tonnen und die Absicherung seines Transports auf dem Landweg vor Störungen und Sitzblockaden grüner Ex-Umweltminister und Bundestagsabgeordneter sowie linkschaotischer Berufsdemonstranten kostet den Steuerzahler jedes mal 25 Millionen Euro und etliche verletzte Polizisten. Ein Schelm, der jetzt Böses dabei denkt ....
Mir ist nicht ganz wohl bei dem Gedanken, dass ein CASTOR neben meinem Haus langfährt...ich kann damit gut leben, dass er mir nicht auch noch auf den Kopf fallen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zompel 09.08.2012, 22:15
22. Cargolifter

Zitat von jüttemann
Ich habe nie verstanden, warum in Deutschland der CARGOLIFTER nicht weitergebaut wurde und die Entwicklerfirma von Bund und Land Brandenburg in die Insolvenz getrieben wurde. Angeblich aus ungeklärten Fragen des Gewichtsausgleichs nach Abgabe der Last. die Geld für weiterer Entwicklungsarbeit erforderte. aber in den Griff zu bekommen .......
fand ich auch ein sehr interessantes Projekt. Jetzt hat man Klein-Mallorca aus der Halle gemacht. Auch subventioniert. Wasserrutschen sind aber bei weitem nicht eine solche Innovation

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bunterepublik 09.08.2012, 22:24
23. Gute Nachricht

Im asymetrischen Gefecht ist sowas Gold wert. Als größere Plattform, um mit hochentwickelter Elektronik die Gefechtsfelder zu überwachen und Lenkbomben zu steuern. Aber auch als erste Entwicklungsstufe für ein "Mini-AWACS" oder Ersatz der herkömmlichen teuren und spritfressenden AWACS-Maschinen ist das Gerät denkbar. Der Kritiker mag bedenken, dass auch die gänzlich unbewaffneten und langsam fliegenden Turbo-Prop-Maschinen E-2C Hawkeye als fliegende Radarstation zu jeder Flugzeugträgerbestückung der US Navy gehört. Diese starten bei jedem Einsatz zuerst und landen zuletzt auf dem Träger. Die könnten durch das Luftschiff prima ergänzt werden.

Eine tolle Entwicklung, die auch noch Spritsparen hilft. Was will man mehr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dingodog 09.08.2012, 22:29
24. Lakehurst!

Da schluckt der Luftschiff-Kenner - der Ort des Jungfernfluges, Lakehurst, New Jersey, steht eigentlich für das Ende der klassischen Zeppeline - die LZ 129 "Hindenburg" verbrannte genau dort bei der Landung am 6.5.1937. Naja, wenigstens haben sie nicht den Jahrestag für den Jungfernflug ausgewählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colouredwolf 09.08.2012, 22:53
25. start

wird problematisch - wenn das ding 500 m hoch fleigt und steigt, gibt es eine hervorragende zielscheibe ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no-panic 09.08.2012, 22:57
26.

Zitat von jüttemann
Ich habe nie verstanden, warum in Deutschland der CARGOLIFTER nicht weitergebaut wurde und die Entwicklerfirma von Bund und Land Brandenburg in die Insolvenz getrieben wurde. Angeblich aus ungeklärten Fragen des Gewichtsausgleichs nach Abgabe der Last. die Geld für weiterer Entwicklungsarbeit erforderte. aber in den Griff zu bekommen gewesen.wäre. Die rot-grüne Regierung in Bonn .......
Sie wollen ernsthaft einen Castorbehälter durch die Luft transportieren?
Runter kommen sie alle, heißt es doch so schön..............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaschenöffner 09.08.2012, 23:14
27.

Wenn ich das lese, tut es mir um das eingestampfte Cargolifterprojekt leid. Aber vielleicht kommt die Zeit der großen Zeppeline in der Zivilluftfahrt ja doch zurück, schade nur, dass die BRD dann unnötigerweise der Entwicklung hinterherhinkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rem73 09.08.2012, 23:20
28. wer weiß

vielleicht isses ja nur das kleine vorversion eines größeren. vielleicht bauen sie ja schon an einer uss macon 2

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SieLebenWirSchlafen 09.08.2012, 23:37
29. Überwachung

Zitat von sysop
Das neue Späh-Luftschiff des US-Militärs hat seinen Erstflug absolviert, rund ein Jahr später als geplant. Der mehr als 90 Meter lange Gigant soll in Zukunft große Gebiete überwachen - wochenlang und ohne Pause.
Das Luftschiff ist für den Einsatz und der Überwachung im eigenen Land (USA) gedacht! Schönen Tag noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7