Forum: Wissenschaft
Prognosemodell für Vulkanausbrüche: Wissen, wo es kracht
Salvatore Allegra/ AP

Weltweit arbeiten Wissenschaftler daran, die Orte künftiger Vulkanausbrüche vorhersagen zu können, um Gefahren für Menschen zu reduzieren. Ein neues Modell aus Potsdam stößt bei Experten auf Begeisterung.

Seite 1 von 2
erzengel1987 01.08.2019, 08:06
1. Das Problem ist chaotischer Natur

Es gibt leider viele Einflüsse, die einen Vulkanausbruch verhindern und verursachen. Viele Variablen die absolut unbekannt sind und man einfach nur Schätzen kann. Aber die teilweise eine große Auswirkung haben.

Die Phlegräischen Felder stehen derzeit schon lange unter einer gigantischen Magmablase. Ein Ausbruch sollte bereits längst passiert sein. Ich glaube die Stadt ist bereits für mehrere Tage evakuiert worden, weil man damals den Ausbruch befürchtete und es ist nichts passiert.

Es ist insgesamt ein hochinteressantes Forschungsgebiet. Man darf die Vulkane jedoch niemals unterschätzen. Sie sind und bleiben wohl noch hunderte Jahre unberechenbar... leider.
Ob das Wo jetzt genau vorhergesagt werden kann wird sich jetzt zeigen.
Ein Wann... ich glaube da brauchen wir noch mehr Zeit. Eventuell ist es wie beim Wetter. Es wird Sturm vorhergesagt und es kommt Sonnenschein :-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andras_lambak 01.08.2019, 09:22
2. Vorhersagen sind nicht so wichtig.

Die Forschung muss sich darauf konzentrieren, wie man Vulkanausbrüche unterbindet, um nicht noch mehr Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sissy.Voss 01.08.2019, 09:33
3. Genau!

Zitat von andras_lambak
Die Forschung muss sich darauf konzentrieren, wie man Vulkanausbrüche unterbindet, um nicht noch mehr Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen zu lassen.
Einfach genug, warum kommt nur niemand darauf? Stoppen wir die Plattentektonik, kühlen wir den Erdkern und - wie Benjamin Blümchen sagen würde: rumsibumsi - hat sich das Problem der Vulkanausbrüche erledigt. Und das der vulkanischen Treibhausgase. Um die von Menschen induzierten brauchen wir uns dann auch nicht mehr zu kümmern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
varlex 01.08.2019, 10:44
4.

Zitat von andras_lambak
Die Forschung muss sich darauf konzentrieren, wie man Vulkanausbrüche unterbindet, um nicht noch mehr Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen zu lassen.
Wenn wir gleich dabei sind, könnten wir doch gleich das Wetter ändern.

Das wird bestimmt ein tolles Geschäftsmodell...hab keine Lust mehr ständig im Garten zu gießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 01.08.2019, 10:46
5. Ausbruch

da bei einem Vulkanausbruch CO2 frei wird sollte dieser von Herrn Hochreiter umgehend verboten werden... nur... die Asche reflektiert die Sonneneinstrahlung und sorght für Erkaltung und Missernten. Später für fruchtbare Felder und darum zieht es den Menschen immer wieder in die Hochrisikogebiete. Gefangen in diesen Konflikt und zur Untätigkeit verdammt können wir nur zusehen, wie die Natur so ohne uns auch funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ingbeti 01.08.2019, 11:19
6. Und

durch den Monte Nuovo führt ein Straßentunnel! Unheimlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankcrx 01.08.2019, 14:37
7.

Zitat von darthmax
da bei einem Vulkanausbruch CO2 frei wird sollte dieser von Herrn Hochreiter umgehend verboten werden... nur... die Asche reflektiert die Sonneneinstrahlung und sorght für Erkaltung und Missernten. Später für fruchtbare Felder und darum zieht es den Menschen immer wieder in die Hochrisikogebiete. Gefangen in diesen Konflikt und zur Untätigkeit verdammt können wir nur zusehen, wie die Natur so ohne uns auch funktioniert.
Also, ich bin dafür das wir sofort eine Erdbebensteuer, eine Vulkansteuer und eine Tornadosteuer einführen. Wenn wir diese Steuern bezahlen wird es in Zukunft keine Erdbeben, keine Vulkanausbrüche und keine Tornados mehr geben.
Schließlich hilft ne neue Steuer ja auch gegen den Klimawandel.
Ich warte bereits auf entsprechende Forderungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 01.08.2019, 14:54
8. Hm

Der Autor endet mit __es fehlt nur noch ein neues Modell für das Wann [ein Vulkan ausbricht] __
genauso fehlt nur noch ein CO2 absorbierendes Transportmittel oder nur noch eine Loesung fuer den Nahostkonflikt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sissy.Voss 01.08.2019, 15:19
9. Ist Ihr Radio kaputt?

Zitat von frankcrx
Also, ich bin dafür das wir sofort eine Erdbebensteuer, eine Vulkansteuer und eine Tornadosteuer einführen. Wenn wir diese Steuern bezahlen wird es in Zukunft keine Erdbeben, keine Vulkanausbrüche und keine Tornados mehr geben. Schließlich hilft ne neue Steuer ja auch gegen den Klimawandel. Ich warte bereits auf entsprechende Forderungen.
Ist Ihr Radio kaputt? Seit Wochen wird über nix anderes mehr geredet, als über eine CO2-Bepreisung. Ach so: Bepreisung ist lediglich ein Synonym für Abkassieren, also für Steuern. Und das steht für eine beliebte Regierungsmaßnahme nach dem Motto "Geld eintreiben und nixtun". Gehässige Menschen - also nicht ich - nennen das auch "Geld eintreiben und sinnlos verpulvern" oder "Entwicklungshilfe" ggf. noch mit dem Zusatz "Ost". Weder die eine noch die andere hat in 70 bzw. 30 Jahren irgendeinen Effekt gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2