Forum: Wissenschaft
Prüfung der US-Flugaufsicht: Boeing 737 Max soll noch dieses Jahr wieder starten dürf
Greg Baker/AFP

Die US-Luftfahrtbehörde FAA untersucht, ob Boeing bei der Sicherheit der 737 Max nach zwei Abstürzen ausreichend nachgebessert hat. Nun hat sie erklärt, wann der Flugzeugtyp wieder abheben könnte.

Seite 2 von 5
thomas_linz 12.06.2019, 16:44
10. Sie glauben ernsthaft

Zitat von Newspeak
Fuer mich sieht das so aus, als ob der Wiederbetrieb unbedingt erzwungen werden soll. Die Luftfahrtaufsicht ist doch nicht mehr unabhaengig, sondern steht ebenso wie Boeing unter massivem Druck. Meine Prognose ist die, dass es nach der erneuten Freigabe irgendwann erst noch zu einem dritten Absturz kommen muss, bevor man endlich die Konsequenzen zieht, ein paar wesentliche Verantwortliche vor Gericht bringt, und ALLE Flugzeuge dieses Typs permanent auf den Boden zwingt.
200 nationale Behörden weltweit lassen sich 2 mal auf der Nase rumtanzen und wuerden ein unsicheres Flugzeug fuer den kommerziellen Verkehr freigeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 12.06.2019, 16:44
11.

Zitat von Stereo_MCs
Man bekommt aber bei Buchung angezeigt, welche Maschine es sein wird. Und wenn es eine Max ist, buche ich halt woanders. Und ich hoffe, das machen sehr viele, dann erledigt sich das mit der Max von ganz alleine. Und ja ich weiß, dass eine Airline nach Buchung kurzfristig ändern darf, wenn defekt o.ä. Das passiert aber nur sehr sehr selten. Von daher nur ein theoretisches Argument.
Viel Spaß. Bisher wurden mehr als 350 737max ausgeliefert, geordert wurden insgesamt mehr als 4000! Da werden Sie viel Vergnügen haben, zukünftig eine bestimmte Strecke alternativ mit einer anderen Airline fliegen zu können. Und mit der Theorie... das klingt bei Ihnen wie das Pfeifen im Walde... vom meinen letzten 10 Flügen wurden 3 umgebucht, die letzte von der 747 auf den Dreamliner... also nix mit Theorie... reine Praxis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 12.06.2019, 16:45
12. Wie in Zukunft

Zitat von quark2@mailinator.com
Mich interessiert vor allem, ob die Piloten verpflichtet werden, das Abschalten des MCAS direkt nach dem Start bei starkem Steigflug am Simulator zu üben. Wenn die neue Software das MCAS abschaltet, sobald die zwei AoA-Sensoren zu starke Abweichungen zeigen, dann kann das direkt nach dem Abheben passieren, wo alle Faktoren zusammenkommen, die das MCAS normalerweise aktivieren, also manuelle Steuerung, großer AoA, Einfahren der Flaps/Slats, hoher Schub. Wenn ein Pilot dann daran gewöhnt ist, daß das MCAS die Nase senkt, sollte er besser schonmal trainiert haben, was er tun muß, wenn es plötzlich nicht passiert. Ich fürchte allerdings, daß man sich das teuere Simulatortraining sparen wird.
Procedures, Checklisten und Training aussieht, wuerde mich auch interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anders_denker 12.06.2019, 16:55
13. Als Verbraucher sollte man das rech haben solche Maschinen abzulehnen

wenn nicht, Airlines boykottieren die diese Konstruktion einsetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 12.06.2019, 17:03
14.

Zitat von toll_er
Viel Spaß. Bisher wurden mehr als 350 737max ausgeliefert, geordert wurden insgesamt mehr als 4000! Da werden Sie viel Vergnügen haben, zukünftig eine bestimmte Strecke alternativ mit einer anderen Airline fliegen zu können. Und mit der Theorie... das klingt bei Ihnen wie das Pfeifen im Walde... vom meinen letzten 10 Flügen wurden 3 umgebucht, die letzte von der 747 auf den Dreamliner... also nix mit Theorie... reine Praxis.
Doch 350 bei über 20.000 Maschinen weltweit? Da werde ich in Zukunft wohl nicht mehr fliegen können, da haben sie recht.

Und was aus den 4000 bestellten Maschinen und der Max überhaupt wird, steht auch noch in den Sternen.

Sehen sie, und bei mir wurde noch nie umgebucht. Und auch im Bekanntenkreis sind mir ihre angeblichen 30% nicht untergekommen, als wir uns aktuell beim Thema Max darüber unterhalten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas_linz 12.06.2019, 17:04
15. Maulkörbe

Zitat von toll_er
Was mich wundert: Haben alle Piloten Maulkörbe? Wahrscheinlich sind sie zur Verschwiegenheit verpflichtet. Denn eigentlich sind sie es doch, die wegen dieser Probleme mit der 737max auf die Barrikaden gehen müssten.... Kommentare wie... ich erde mit diesem Flugzeugtyp nicht mehr fliegen... hm... erstens gibt es schon eine Menge von den Dingern, zweitens haben viele Fluggesellschaften viele, viele Exemplare bestellt und nur in geringem Umfang die Bestellungen storniert... drittens fehlen den Fluggesellschaften die Alternativen... Airbus ist mehr als ausgelastet... und viertens: Sie haben bei keiner Buchung das Recht auf einen bestimmten Flugzeugtyp. Bisher ist es nur eine Gesellschaft, die temporär das Umbuchen erlaubt... ansonsten: bei Storno bleiben Sie als Passagier auf den Kosten sitzen! Und da werden viele in die 737max steigen, auch wenn ihnen nicht wohl dabei ist... wenn dann aber in naher Zukunft noch eine von den 737max abstürzen sollte...
gibt es nicht. Auch wir duerfen unsere Meinung frei aeussern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hajojunge 12.06.2019, 17:06
16. Die Vorgängerversionen der B 737 brauchten kein MCAS.

Im hektischen Wettrennen mit Airbus, die Ihre A320 mit größeren und sparsameren Triebwerken ausgerüstet hatte und so die A320 NEO kreierte, stand Boeing vor dem Dilemma, daß das 50 Jahre alte Ursprungskonzept der 737 zu kurzbeinig war. Die Bodenfreiheit für größere Triebwerke reichte nicht aus. So baute man die Motoren näher an die Tragflächen heran und war gezwungen, sie etwas weiter vorne zu montieren. Damit veränderte sich das bis dahin gutmütige Flugverhalten nachteilig. Im Steigflug, mit hoher Geschwindigkeit und in Kurven neigte die Maschine zum gefürchteten Stall durch Überziehen, dem Strömungsabriß an den Tragflächen. Um dies zu kompensieren, erfanden die Boeing-Konstrukteure das verhängnisvolle MCAS. Leider bekam es die Daten für den Anstellwinkel nur von einem einzigen Sensor. Das System reagierte auf den vermutlich defekten Sensor mit der Trimmung nach unten. Die Vertrimmgeschwindigkeit war gegenüber der manuellen Vertrimmung am Steuerhorn auch noch auf das 4-fache gesteigert worden, denn es sollte ja eigentlich ein Sicherheitssystem sein. Das Abschalten des MCAS in höchster Not hatte auch noch zur Folge, daß der Trimm-Motor völlig von der 115 V-Stromversorgung abgetrennt wurde, ein grober Fehler in der Verschaltung des Systems. Das manuelle Trimmen mit dem Trimmrad war bei der hohen Geschwindigkeit und den hohen Stellkräften am Höhenruder jedoch nicht mehr möglich. Um wieder elektrisch trimmen zu können, mußte das MCAS eingeschaltet werden, und dies zog die Maschine unaufhaltsam in den fast senkrechten Sturzflug. Die Piloten mußten hilflos erkennen, daß die Maschine verloren war.
Boeing hat die Existenz des MCAS zunächst geheimgehalten. Die Piloten sollten sich der Illusion hingeben, die 737 MAX flöge sich wie ihre Vorgängerinnen. Den Fluggesellschaften wurde vorgegaukelt, es seien keine teuren Simulatortrainings erforderlich. Nach und nach kam man zu der Erkenntnis, daß Boeing seine Kunden in großem Stil betrogen hat. 346 Tote gehen auf das Konto des Managements von Boeing, das zudem noch mit der FAA gemauschelt hat, um die Zulassung zu beschleunigen. Der Hersteller prüfte sich praktisch selbst.
Nun wird MCAS umgestrickt, aber die verschlechterte Aerodynamik läßt sich ohne eine grundlegende Neukonstruktion nicht mehr verändern. Ohne diese Hilfseinrichtung ist das Flugzeug aber nicht zulassungsfähig. - In den Staaten kamen im Gefolge der Dieselaffäre VW-Manager in den Knast. Von Boeing und der staatlichen FAA ist derartiges nicht bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foerster.chriss 12.06.2019, 17:06
17.

Warum sagt Aufsichtsbehörde, dieses Ding würde auf jeden Fall wieder fliegen, wenn die Kontrollen noch nicht abschließend durchgeführt wurden? Die FAA kann Aussagen treffen, wieviel Zeit Kontrollen benötigen... aber das Ergebnis vorwegnehmen halte ich für hochgradig unseriös und schafft kein Vertrauen in den Flieger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AxelSchudak 12.06.2019, 17:37
18.

Zitat von toll_er
Da werden Sie viel Vergnügen haben, zukünftig eine bestimmte Strecke alternativ mit einer anderen Airline fliegen zu können. Und mit der Theorie...
Wenn Kunden erstmal bereit sind, mehr zu bezahlen, um NICHT mit einer 737 max zu fliegen - wenn das für Fluglinien ein Vorteil ist - dann wird das auch passieren. Fluglinien ohne die Mühle werden sich den Wettbewerbsvorteil nicht entgehen lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amon.tuul 12.06.2019, 17:45
19. jede Airline

die unter heutiger Informationslage Passagiere in eine 737Max lässt verspielt massiv Vertrauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5