Forum: Wissenschaft
Prüfung der US-Flugaufsicht: Boeing 737 Max soll noch dieses Jahr wieder starten dürf
Greg Baker/AFP

Die US-Luftfahrtbehörde FAA untersucht, ob Boeing bei der Sicherheit der 737 Max nach zwei Abstürzen ausreichend nachgebessert hat. Nun hat sie erklärt, wann der Flugzeugtyp wieder abheben könnte.

Seite 5 von 5
three-horses 12.06.2019, 23:49
40. In Vertrauen, nach unten kommt man immer.

Zitat von thomas_linz
Boeing hat der FAA gesagt, dass das MCAS mit 0,6Grad/s trimmt. Das hat die FAA genehmigt. In Wirklichkeit trimmt MCAS mit 2,5Grad/s. Das kann man wohl als Betrug werten.
Ich gehe davon aus, das Interval 0,6Grad/s, in eine Software Schleife 4x durchgelaufen ist. Alles Andere ist zu viel Aufwand...und eine notwendige Änderung dann ein Haufen Geld kosten würde. Aber egal, die Wahrheit könnt nur Boeing...wie man berichtet hatte, ein Interval sind dann gut eine Minute Kurbeln, hier dann 4 Minuten, die Maschiene war etwa 5 Minuten Plus in der Luft. Bei den erstem Absturz kann man noch eine Auge zudrücken, der Zweite war Mord.
Boeing musste gewusst haben, was los war. Klar ist nun auch, dass das Flugzeug ohne der MAX MCAS nicht Flug tauglich ist. Ob es von Bedeutung ist, sollen die Piloten entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jomai 13.06.2019, 05:24
41. Richtig

Genau darauf wollte ich hinweisen. Denn die Vorfluegel werden ja auch beim starten benoetigt (siehe z.B. die LH747 in Nairobi) und dann sicherlich nicht um zu bremsen.
Haette der Autor geschrieben dass die Dinger den Auftrieb erhohen waere das zwar technisch auch nicht 100% korrekt aber zumindest deutlich richtiger und erspart eine kompliziertere Erklaerung was sie mit dem Anstellwinkel zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redebrecht 13.06.2019, 09:49
42. Falsche interpretiert.

Zitat von three-horses
Es handelt sich nicht, 4x, um Geschwindigkeit...aber 4x um das Wert die Schnauze nach unten zu drücken, in Grad oder so, habe so aufgeschnappt, also ohne Gewähr. Deswegen war das mit der Hand Kurbeln so sinnlos, man kam nicht nach.
MCAS regelt die Trimmung mit den Stellmotoren 4x schneller als angegeben. Das ist auch nicht grundsätzlich falsch, schließlich sollte ein Fehler so schnell wie möglich korrigiert werden. Wenn die manuelle Trimmung benutzt wird, ist MCAS aber deaktiviert. Nur dann kann manuell getrimmt werden. Der Pilot hat außerdem die Möglichkeit normal, also elektronisch gesteuert, die Trimmung zu betätigen. Diese Trimmung ist langsamer als MCAS. Es funktioniert aber immer nur eine Trimmung. MCAS, manuelle oder mechanisch. Da gibt es kein Wettrennen. Allerdings benötigte die manuelle Trimmung einen so hohen Kraftaufwand, dass der Copilot dachte die Trimmung funktioniert gar nicht. Das war bei Boeing nicht bekannt, ist beim ersten Absturz nicht als Problem in Erscheinung getreten und darum hat auch der Simulator mit falschen Werten gearbeitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redebrecht 13.06.2019, 10:02
43. Sie irren sich total

Zitat von three-horses
Ich gehe davon aus, das Interval 0,6Grad/s, in eine Software Schleife 4x durchgelaufen ist. Alles Andere ist zu viel Aufwand...und eine notwendige Änderung dann ein Haufen Geld kosten würde. Aber egal, die Wahrheit könnt nur Boeing...wie man berichtet hatte, ein Interval sind dann gut eine Minute Kurbeln, hier dann 4 Minuten, die Maschiene war etwa 5 Minuten Plus in der Luft. Bei den erstem Absturz kann man noch eine Auge zudrücken, der Zweite war Mord. Boeing musste gewusst haben, was los war. Klar ist nun auch, dass das Flugzeug ohne der MAX MCAS nicht Flug tauglich ist. Ob es von Bedeutung ist, sollen die Piloten entscheiden.
Das Flugzeug fliegt ohne MCAS und mit MCAS stürzt es ab. Das Flugzeug fliegt also ohne MCAS sehr gut. Die Piloten müssen nur, was den Start angeht, extra gebrieft werden. Auf den Anstellwinkel beim Start zu achten ist um ein vielfaches einfacher als bei der Landung die Landebahn zu treffen. Das kann man sogar dem Autopiloten überlassen. Ich würde das MCAS einfach deaktivieren, dann gibt es kein Problem. Bzw. nur die Probleme, die durch schlampige Wartung, bei beiden Abstürzen, auch aufgetreten wären.Ansonsten hat sich die Aerodynamik von Next zu MAX kaum geändert. Ihre Beschreibung der Triebwerke trifft auf beide Typen zu. Ich bin ziemlich sicher, dass SIE und ICH und die meisten Foristen, beide Typen optisch auf Anhieb nicht unterscheiden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redebrecht 13.06.2019, 10:08
44. Korrektur: Nicht die Vorflügel, keine beweglichen Teile!

Es handelt sich bei den fehlerhaften Teilen, die eingebaut wurden, nicht um bewegliche Teile und nicht um die Vorflügel. Es geht um die Führungsschienen auf denen die Vorflügel ausgefahren werden. Diese entsprechen nicht den Festigkeitsanforderungen, halten Beispielsweise nicht mehr 30000 Stunden, sondern nur noch 20000 Stunden. Darum kann man sich mit dem Austausch Zeit lassen, allerdings nicht in der jetzigen aufgeheizten Stimmung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lostandfound 13.06.2019, 13:40
45. Wishful thinking

Im Rahmen der Prozesse wird noch viel mehr herauskommen, wie unverantwortlich bei Boeing gearbeitet wurde. Boeing versucht die Prozesse zu vergleichen, aber das wird nicht in allen Fällen gelingen. Und natürlich werden die Anwälte in die Öffentlichkeit gehen, um Druck zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5