Forum: Wissenschaft
Psychologen-Streit: Forscher empören sich über Hellseherei-Studie

Vorhersagen, was in der Zukunft passiert - das ist Stoff für Science-Fiction-Filme. Oder tatsächlich machbar? Ein wissenschaftliches Journal veröffentlicht nun eine Studie, die angeblich belegt, dass Menschen dazu in der Lage sind. Die Fachwelt ist schockiert. Und widerspricht.

Seite 20 von 87
Schnurz321 09.01.2011, 13:27
190. Signifikanz

Zitat von duggy
Das Interessante ist, dass dennoch belegt ist, dass die Trefferquote eben nicht fifty-fifty ist.
Nein, das ist eben nicht belegt. Die statistische Signifikanz sagt rein gar nichts darüber aus, ob eine These (in diesem Fall: Die Irrtumswahrscheinlichkeit ist =/=50%) richtig oder falsch ist oder wie wahrscheinlich sie richtig oder falsch ist.

Sie sagt nur: Man kann die Nullhypothese, dass die Irrtumswahrscheinlichkeit =/= 50% ist, auf dem gegebenen Signifikanzniveau nicht verwerfen. Es ermöglicht eine Vorauswahl, um diese Hypothese dann weiteren Tests zu unterziehen.

Beitrag melden
passagier1 09.01.2011, 13:28
191. Hellseherei ist nicht immer gut

Zitat von Tolotos
Vielleicht sind Lotto-Millionäre ja genau diejenigen, die die Zukunft vorhersehen können. :-)) Aber wenn es tatsächlich Para-Fähigkeiten gäbe, warum sollten sich deren Träger verstecken, statt ihre Fähigkeiten zu vermarkten?
Vielleicht haben diese Personen die richtige Kombination "gelesen", aber die eigene Zukunft können sie nicht voraussehen. Denn wenn man die eigene Zukunft sieht, dann sieht man auch unweigerlich das eigene Ende. Und wer will das schon?

Beitrag melden
karstenkk 09.01.2011, 13:28
192. Eine wahre Geschichte aus meinem Leben

Werte Teilnehmer,
Vor etwa einem halben Jahr hatte ich meine thailändische Verlobte in Ihrem Heimatort in der Provinz Surin besucht. Zum Abschied und vor einer größeren Rundreise mit dem eigenen gemieteten Auto durch Thailand fuhren wir zusammen mit ihren Eltern in den örtlichen Tempel.

Das ist im strenggläubigen Thailand durchaus üblich und ich schließe mich dem gerne an,die tiefe Verbindung zu anderen Welten beeindruckt mich immer wieder.

Am Ende der Zeremonie verläßt einer der Mönche kurz den Gebetsraum, kehrt mit zwei Amuletten zurück und überreicht diese mit der Bemerkung,diese solle ich in das Auto hängen,dann werde bei einem Unfall niemand verletzt. Nun,diese Amulette habe ich entgegen genommen,aber nicht ins Auto gehängt,sondern in meinen Rucksack gepackt. Die Amulette zeigen eine geschnitzte Buddhaminiatur und die Fotografie eines Mönches. Das ich diese Bildnisse nicht,wie angemahnt,ins Auto hänge sondern achtlos im Rucksack verstaue,soll zeigen,das ich diese eigentlich nicht soo Ernst nehme.

Thais würden so etwas nie tun,dort wird immer darauf geachtet,das solche Symbole erhöht liegen oder hängen.

Etwa drei Stunden später,nach vielleicht 100 km eigener Autofahrt, übersehe ich einen versteckt hinter einem LKW fahrenden halbwüchsigen Mopedfahrer. Ich hatte einen unnötigen Fahrfehler gemacht,welcher sich mit einem anderen Fehler des Mopedfahrers traf. Das Moped touchiert das Auto, was wir zunächst dem genannten LKW zuordneten,der Mopedfahrer stürzt mitten in der Fahrt und überschlägt sich wohl auch.

Wir im Auto bekommen das nicht mit,sondern fahren,wie eigentlich beabsichtigt,auf die Raststätte ein. Der Unfall ereignete sich an dessen Einfahrt.

Kurze Zeit später werden wir von aufgeregten Thais angesprochen und zum Glück ist meine Verlobte anwesend, welche mir den Vorgang übersetzt. Das will ich zunächst überhaupt nicht glauben,halte dies für einen Trick,dem Ausländer Geld aus der Tasche zu ziehen. Lasse mir das Moped zeigen,es hat nicht einen Kratzer-nach einem Überschlag aus schneller Fahrt. Das kann ich nicht glauben und winke ab.

Der junge Fahrer wird vorgeführt,dieser hat ein paar Kratzer und eine schmutzige Jacke. Ich halte dies immer noch für einen Trick und erkläre,nach einem solchen Sturz könne man nicht einfach nur Kratzer und ein paar Schmutzflecke auf der Jacke haben.

Die Zeugen werden aber immer mehr und mir wird klar,das es sich tatsächlich so zugetragen haben muß. Die Eltern des Jungen drängen auf eine Untersuchung im Krankenhaus,welche zum Glück keine ernsthaften Verletzungen aufzeigt.

Die Sache geht für mich also sehr sehr glücklich aus und zahle ein kleine Schmerzensgeld.

Nun stellt sich die Frage,wie konnte der Mönch dies voraussehen,drei Stunden vor dem Unfall? Zufall? Lächerlich.

Wieso wird der junge Mann überhaupt nicht verletzt? Erst ein Touchieren meines Autos,dann ein Sturz ohne Helm mit Überschlag aus schneller Fahrt neben einem riesigen LKW? Wie hoch ist eine solche Wahrscheinlichkeit? Ich schätze die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung in einer solchen Situation auf 100 %.

Dies nur als ein Beitrag aus dem wirklichen Leben und jenseits jeder Laborsituationen.

Ich wünsche allen viel Glück 2011 und vielleicht auch so einen hilfreichen Mönch.

KarstenKK

Beitrag melden
Lassie 09.01.2011, 13:33
193. Glaube oder Erkenntnis

Zitat von janeinistrichtig
Menschen können so vieles. Z.B. sich einen Gott ausdenken.
Oder die Notwendigkeit einer solchen Institution als allübergreifende Basis vermuten oder erkennen.

Beitrag melden
founder 09.01.2011, 13:33
194. Mein Traum von der Industriespionage

Zitat von sysop
Vorhersagen, was in der Zukunft passiert - das ist Stoff für Science-Fiction-Filme. Oder tatsächlich machbar? Ein wissenschaftliches Journal veröffentlicht nun eine Studie, die angeblich belegt, dass Menschen dazu in der Lage sind. Die Fachwelt ist schockiert. Und widerspricht.
Es passierte mir 1984.

Ich träumte, ich hielt im Besprechungszimmer der Firma Skidata einen Vortrag über den Aufbau unserer Software. 3 Mitarbieter unserer Konkurrenz lauschten meinen Worten.

Am nächsten Tag wachte ich auf und dachte so ein Blödsinn, das ist ja Betriebsspionage. Die GAMMA Mitarbeiter würden doch nicht einmal ins Firmengebäude kommen. Wie sollte es da einen stundenlangen Vortrag mit all unseren Betriebsgeheimnissen geben.

Doch genau das passierte 6 Wochen später.

Der Gründer der Skidata hatte die Skidata an die Thurnauer Gruppe verkauft. Die Thurnauer Gruppe war der Eigentümer der GAMMA Elektronik.

6 Wochen später rief mich mein Chef zu sich

"Du Roland, am Montag kommen 3 Mitarbeiter von der GAMMA, die ist jetzt unbenannt auf Skidata Filiale West. Die müssen geschult werden wie ihre Drehkreuze an unsere Systeme angeschlossen werden können"

Und es war genauso wie im Traum.....

Beitrag melden
mr_stagger_lee 09.01.2011, 13:34
195. Sehr richtig!

Zitat von Schnurz321
Nein, das ist eben nicht belegt. Die statistische Signifikanz sagt rein gar nichts darüber aus, ob eine These (in diesem Fall: Die Irrtumswahrscheinlichkeit ist =/=50%) richtig oder falsch ist oder wie wahrscheinlich sie richtig oder falsch ist. Sie sagt nur: Man kann die Nullhypothese, dass die Irrtumswahrscheinlichkeit =/= 50% ist, auf dem gegebenen Signifikanzniveau nicht verwerfen. Es ermöglicht eine Vorauswahl, um diese Hypothese dann weiteren Tests zu unterziehen.
Sehr richtig! Das sollte auf jeder Seite dieses Threads als Überschrift stehen...

Beitrag melden
chico 76 09.01.2011, 13:37
196. Nicht kostenlos,dafür

Zitat von Peter Freiburg
" und homoeopathie und naturheilkunde ist auch nicht kostenlos, oder?
weitestgehend wirkungslos.
Warum glauben überproportional viele Frauen diesen Homöopathie-Quacksalbern?
Ich wage eine Vorhersage.
Sie halten die klassischen Naturwissenschaften für Quacksalberei,da sie von unterproportional wenigen Frauen begriffen werden.

Beitrag melden
RWagner 09.01.2011, 13:38
197. Alle kalter Kaffee

Zitat von 24moskito
Das muss doch absolut frustrierend für unsere Herren Wissenschaftler sein, das sie nicht beweisen können, wovon sie keine Ahnung haben. Wenn jemand sich konstant nur darauf verlässt für alles eine Erklärung geliefert zu bekommen verschwindet früher oder später recht schnell die Phantasie und somit wohl ein massgeblicher Teil am Erfolg so manscher Forschung. Ich bin sicher das die Entstehung des Universums noch vor dem Ende des Jahres Endgültig geklärt sein wird ((((-: Wenn Menschen nur etwa ein Drittel ihrer Gehirnmasse wirklich nutzen, wozu sind dann eigentlich unsere Köpfe mit den anderen zwei vollgestopft? Soweit mir bekannt ist, kann dieser "Rest" keine Aufgaben im Falle einer Schädigung des GebrauchsGehirns übernehmen....oder da klappt dann irgendwann in den kommenden Generationen eine Atemmaske heraus die es uns ermöglicht auch in einer vergifteten Atmosphäre zu atmen (-;
Ich bin sicher das die Entstehung des Universums noch vor dem Ende des Jahres Endgültig geklärt sein wird ((((-:

schon lange geklärt und zwar von Douglas Adams:
Es wurde nämlich ausgeniesst vom 'Großen Erkelanfall'.
Nicht vom 'kleinen Erkelanfall'.

Beitrag melden
bauagent 09.01.2011, 13:39
198. Harald Lesch der Erkrärer !

Zitat von Izmir.Übül
Ich kann nur irgendwie keinen Zusammenhang zwischen einem populär-wissenschaftlichen TV Beitrag und dem Versuch von Wissenschaftlern, die im Grenzbereich nach Erklärungen suchen, erkennen.

Wenn keine Antworten auf offene Fragen angeboten werden, wie soll dann eine Entwicklung in der Wissenschaft überhaupt funktionieren?

In dem Yogeshwar um 19.58 Uhr vor den Nachrichten dem geneigten Mainstream Publikum erklärt, wie eine Sonnenfinsternis funktioniert?

Wohl doch eher mit dem Versuch einen theoretischen Ansatz für das Ihnen sicher bekannte Doppelspaltexperiment zu finden.

Die Schwierigkeit unserer Wissenschaft liegt ja gerade in der Tatsache begründet, dass die einzelnen Disziplinen mit Argusaugen auf ihre Pfründe achten und eine interdisziplinäre Zusammenarbeit sich dadurch nahezu ausschließt. Wer seine Zuschüsse nicht gefährden will, verabschiedet sich schnell von "ketzerischen" Ansichten.

So entsteht ja gerade erst das, was wir Grenzwissenschaften und diejenigen die am Tropf der Unis hängen, Hokuspokus nennen.

Es sind in einer solchen Umgebung daher immer Einzelpersonen oder kleine Gruppen, die es schaffen Grenzen zu überwinden. So das Gewinnen von Benzin aus Sonnenlicht, das in 10 - 15 Jahren unsere Mobilität revolutionieren könnte, wäre da nicht die mächtige Energielobby, die daran zunächst wenig Interesse hat.

Mit den exorbitanten Mitteln, die die Energielobby zur Verfügung hat, dürften solche Erfindungen gar nicht von kleinen schweizer Unis ausgehen, oder?

http://www.baublatt.ch/news/trends/b...cht-und-wasser

Beitrag melden
RWagner 09.01.2011, 13:40
199. Sie

Zitat von janeinistrichtig
"Ereignisse bewusst oder unbewusst wahrnehmen" "Menschen können sexuelle Reize vorausahnen und aktiv ansteuern" Ich werde heute abend Sex haben. Ich sehe es voraus.
Klücklicher!
Es sei Ihnen gegönnt, auch wenn es nicht Pamela Anderson ist. ;-)))))

Beitrag melden
Seite 20 von 87
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!