Forum: Wissenschaft
Rätsel der Woche: Fünf Mützen und drei Gefangene
SPIEGEL ONLINE

Drei Männer sitzen eigentlich lebenslang im Gefängnis - dann bekommen sie die einmalige Chance auf eine Begnadigung. Die drei müssen nur beweisen, dass sie messerscharfe Logik beherrschen. Gelingt ihnen das?

Seite 1 von 8
steve_burnside 20.11.2016, 09:10
1. Interessant

Das war jetzt mal ein Sonntagsrätsel das ich nicht lösen konnte. Meißtens klappt es, aber diesmal bin ich nicht so richtig durchgestiegen. Aber nach der Erklärung ist es natürlich logisch. Soweit hab ich nicht gedacht. Wirklich gut. Bin jetzt schon wieder auf die Rechtfertigungsversuche der Nachfolgenden gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinspiegel 20.11.2016, 09:15
2.

Basiert auf der gleichen Logik wie die drei Füchse mit Hut. Hat die SZ vor wenigen Wochen gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberschlumpf 20.11.2016, 09:23
3. Dieses Rätsel ist nicht lösbar.

Begründung: Es wird verschwiegen, dass auch die Häftlinge wissen, dass der Gefängnisdirektor nur über zwei der schwarzen Mützen verfügt. Was aber, wie man in der Lösung sieht, essentiell ist. Denn so mußte man als Rätsellöser davon ausgehen, dass der dritte Gefangene sehr wohl auch in Betracht ziehen kann, dass bei drei schwarzen Mützen im Spiel, er auch eine Schwarze tragen könnte.

Fazit: Wenn die Gefangenen wissen, dass nur zwei schwarze Mützen im Spiel sind, ist das Rätsel auf dem Schwierigkeitsgrad - Kindergeburtstag - wenn sie es nicht wissen, ist das Rätsel nicht lösbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_gärtner13 20.11.2016, 09:48
4. Typisch Rätsel der Woche

Zitat von zauberschlumpf
Begründung: Es wird verschwiegen, dass auch die Häftlinge wissen, dass der Gefängnisdirektor nur über zwei der schwarzen Mützen verfügt. Was aber, wie man in der Lösung sieht, essentiell ist. Denn so mußte man als Rätsellöser davon ausgehen, dass der dritte Gefangene sehr wohl auch in Betracht ziehen kann, dass bei drei schwarzen Mützen im Spiel, er auch eine Schwarze tragen könnte. Fazit: Wenn die Gefangenen wissen, dass nur zwei schwarze Mützen im Spiel sind, ist das Rätsel auf dem Schwierigkeitsgrad - Kindergeburtstag - wenn sie es nicht wissen, ist das Rätsel nicht lösbar.
Da werden wieder die wildesten Erklärungen konstruiert, warum die Aufgabenstellung total schlecht ist und es ja richtig formuliert total einfach gewesen wäre bei dem eigenen Super-Intellekt.



"Er nimmt zwei schwarze und drei weiße Mützen und bringt sie zu den Gefangenen. "

Es wird nichts verschwiegen. Wenn der Direktor den Gefangenen die Mützen vorher nicht zeigt, müssten sie als Rätsellöser eigentlich davon ausgehen, dass der dritte auch in Betracht ziehen kann, eine rote Mütze zu tragen. Denn wenn die Mützen nicht gezeigt wurden, ist auch die Farbe nicht klar und das ganze Rätsel macht schon, bevor es zu Zahlen kommt, überhaupt keinen Sinn.

Daher ist Ihr Einwand rein konstruiert.

Ich hab das Rätsel so gelöst! Häftling 3 dreht sich einmal rechts rum, ein mal links rum, sieht 2 weiße Mützen auf dem Kopf, 2 scchwarze Mützen an der Gaderobe hängen -> er hat eine weiße Mütze !

Skandal das Bild ist wie immer total irreführend!! *Ironie*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzlichtgestalt 20.11.2016, 09:49
5. Mecker, mecker...

Also mir war sofort klar, dass die Gefangenen wissen, dass es nur zwei schwarze Mützen gibt, da es sonst nicht extra erwähnt worden wäre und die Aufgabe außerdem offensichtlich nicht lösbar wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_gärtner13 20.11.2016, 09:53
6. Bei vielen dieser Rätseln

Zitat von ronmartin
Wenn wichtige Informationen fehlen, ist diese "Rätselraterei" reine Zeitverschwendung. Es wäre in diesem Fall zum Beispiel wichtig, zu wissen, ob den Häftlingen die Gesamtanzahl der weißen und schwarzen Mützen bekannt ist, oder nicht. Das wird nicht gesagt.
wird einfach nur das schlechte Textverständnis oder die extreme Pseudo-Spitzfindigkeit zum Kaschieren der eigenen Fehler BEWIESEN, die sich unter der Woche in den SPON-Foren nur erahnen lässt, aber ganz typisch für den Internetbürger 0.2beta ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberschlumpf 20.11.2016, 10:14
7. @der_gärtner13

Sie haben meinen Beitrag ganz offensichtlich mißinterpretiert. Diese Art von Rätsel ist ein vollkommen alter Hut. Also dachte ich, es handele sich um eine Variante mit einem neuen Kniff der dabei in Betracht zieht, dass eben für die Häftlinge nicht mehr klar ist als "es gibt weiße und schwarze Mützen".
Und dass Sie diese Annahme (also dass die Häftlinge genau wissen, dass zwei schwarze und drei weiße Mützen im Spiel sind) so getroffen haben, das ist schön für Sie. Da es aber nicht explizit in der Aufgabenstellung erwähnt wird, ist es eben genau das. Ihre Annahme. Und Rätsel basieren normalerweise nicht darauf, dass man essentielle Dinge erst annehmen muss.

Mit meinem, oder Ihrem Intellekt, hat das nicht im Geringsten zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 20.11.2016, 10:37
8. Spekulation

In der Aufgabe wird mitgeteilt, dass die fünf Mützen zu den Gefangenen gebracht werden, um ihnen dann drei davon von hinten aufzusetzen. Da steht aber weder, dass sie alle fünf Mützen zuvor ansehen dürfen, noch dass sie die beiden nicht aufgesetzten Mützen zu sehen bekommen. Die Information über die genaue Anzahl der weißen und schwarzen Mützen ist für die Lösung essentiell. Andernfalls besteht nur eine fifty:fifty-Chance, dass die drei entlassen werden. Schon wieder so eine Aufgabe, wo man sich selbst Informationen dazudenken muss. Wie letzte Woche : Da dachten auch viele Foristen, auch ich, der Mann sei auf der oberen Hälfte der Treppe zwölf Stufen gelaufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 20.11.2016, 10:50
9. #5, der_gärtner13

Ihre Schlussfolgerung stimmt nicht. Der Gefängnisdirektor könnte den Gefangenen auch nur mitgeteilt haben, dass jede der fünf Mützen entweder weiß oder schwarz ist. Dann gibt es 2^3 mögliche Mützenvariationen auf den drei Gefangenenköpfen. Wenn Sie die Information über die Anzahl schwarzer Mützen für so offensichtlich halten, warum wurde das dann nicht auch explizit genannt ? Ganz einfach : Es wird gezielt nicht genannt bzw. verbal vernebelt ! Denn mit der Kenntnis der Anzahl schwarzer Mützen ist die Aufgabe für jedes begabte Kind leicht lösbar. Die Auslassung macht die Aufgabe erst zur Knobelei, nicht die Mützenlogik !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8