Forum: Wissenschaft
Rätsel der Woche: Können Sie mit Symbolen rechnen?
SPIEGEL ONLINE

Schuhe, Tischtennisschläger und ein Junge - das sind die Zutaten für eine Rechenaufgabe, die nicht ganz so einfach ist, wie es scheint. Wie lange brauchen Sie für die richtige Lösung?

Seite 1 von 10
ptb29 17.11.2018, 11:54
1. Schön einfach

Da benötigt man nicht mal Papier, gut für die Umwelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SuumCuique 17.11.2018, 12:06
2. Denkbar blöd.

Habe als Mathelehrer mir die Aufgabe angesehen. Kam natürlich zum falschen Resultat, da es nicht darum geht, mit Variablen zu rechnen, sondern zu erkennen, was der Typ in der letzten Zeile an den Füssen bzw. in der Hand hat. Ärgerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klarafall 17.11.2018, 12:09
3. falsche Antwort

Sorry, aber die Aufgabe ist falsch. Sogar unlösbar. Die einzige Antwort ist, die Summe ist KLEINER ALS 73. Warum? In den Bildern, die den Zahlenwert des Jungen ergeben, trägt dieser schwarze Schuhe. Da er - im letzten Bild - die violetten Schuhe nicht zusätzlich zu den schwarzen Schuhen tragen kann, muss man den "Wert" der schwarzen Schuhe von 73 abziehen. Den Wert der beiden schwarzen Schuhe kennen wir aber nicht. Wir können ihn nur abschätzen. Da der Junge MIT zwei schwarzen Schuhen dem Wert 5 entspricht, und der Junge ohne Schuhe mindestens 1 sein muß, kann ein schwarzer Schuh dem Wert 1 oder 2 entsprechen. Damit ergibt der Tausch von schwarzen zu violetten Schuhen keinen Zugewinn von 2x5, sondern von 2x(5-[1 oder 2]), also 8 oder 6.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 17.11.2018, 12:09
4. Suchspiel der Woche

Ich hatte ja schon mit irgendwelchen Tricks gerechnet, aber diese lila Schuhspitzen die da unter der Hose erscheinen, dazu muss ich denn doch die stärkste Brille aufsetzen. Dabei ist mir dann allerdings das seltsame Lächeln aufgefallen, dass erklären könnte, wo der zweite Tischtennisschläger steckt. Also die Lösung könnte sich bei einer Leibesvisitation noch um einiges verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 17.11.2018, 12:13
5.

Ich hab die Bilder auf dem Smartphone gesehen, da waren sie so klein, dass ich den Tischtennisschläger und die lila Schuhe am Mann nicht erkannt habe. Dann lautet die Lösung 25. Diese Art von Rätseln kursieren zuhauf im Internet, jedes Mal macht ein kleines, leicht zu übersehendes Detail den Unterschied.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschmucki 17.11.2018, 12:14
6. Nette Idee!

Leider kann man auf meinem Handy ( mit Blaufilter) und mit nicht mehr taufrischen Augen Schuhe und Tischtennisschläger nicht wirklich gut erkennen. Oder war ich nur unaufmerksam?
Die Idee gefällt mir sehr gut. Das Rätsel ansprechend und lösbar. Auch mit Kindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietz 17.11.2018, 12:16
7.

keine eindeutige Lösung möglich
Wo steht denn geschrieben, dass der Wert des einen Schuhs die Hälfte des Paar Schuhe ist? Das ist eine neue Variable, die nichts mit dem Paar Schuhe zu tun hat. Gleiches gilt für die Figur. ob die 10 Schäger und 20 Schuhe hat, es ist einfach eine andere Variable.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christof.schroeter 17.11.2018, 12:23
8.

Ich teile die Kritik, finde diese Art von "symbolischem Rechnen", die eigentlich nur Suchbilder sind, auch sehr ärgerlich.
Allerdings ist es nicht richtig, dass man irgendwelche Aussagen wie "kleiner als 73" treffen kann. Über das Symbol in der letzten Gleichung ist nichts bekannt. Die Zusammensetzung aus Teilen anderer Symbole ist ungefähr äquivalent dazu, Gleichungen für l und c aufzustellen und dann nach dem Wert von k zu fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teafor 17.11.2018, 12:25
9. Mathematiker rotieren im Grab

Im Freundeskreis haben wir die Unsinnigkeit solcher Rätsel schon mehrmals diskutiert, denn die einzige mathematisch korrekte Lösung ist:nicht definiert. Wäre jeder Schuh 5 und jeder Schläger 2, müsste dazwischen ein Operand sein. So ist nur das Symbol insgesamt als Zahl mit der Gleichung herleitbar. Alles andere ist willkürlich, weil aus der Aufgabe nicht eindeutig zuzuordnen. Woher kommt denn die Aufteilung auf 5 zu 5 beim Stiefel. Wer sagt denn, das es nicht 6 zu 4 ist? Das wäre doch logisch sagen sie? Mein linker Fuß ist 5mm länger. Also ist für mich ist es eher logisch, dass es nicht exakt gleich aufgeteilt wird :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10