Forum: Wissenschaft
Rätsel der Woche: Was tun gegen Diebe beim Paketdienst?
SPIEGEL ONLINE

Blöd, wenn alles Wertvolle aus verschickten Paketen geklaut wird. Gegen den Diebstahl würde ein Vorhängeschloss helfen. Doch wie bekommt der Empfänger des Pakets den Schlüssel dafür?

Seite 1 von 6
justsash 12.04.2015, 07:53
1. link zur Lösung?

Wo ist der Link zur Lösung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 12.04.2015, 08:12
2. public key - private key

Herbert schreibt an Angelika einen Brief. Angelika schickt, dem Brief gemäß, Herbert ihr öffentliches, offenes und zuschnappbares, Vorhängeschloss. Herbert schließt damit das Paket ab und schickt dieses dann an Angelika, die es mit ihrem privaten Vorhängeschloss-Schlüssel wieder öffnen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king.woita 12.04.2015, 08:26
3. zahlenschloss

dann sollten sie halt besser ein zahlenschloss nehmen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beliebig 12.04.2015, 08:45
4. Vorurteil

ich finde es nicht fair, dass hier solche Vorurteil in die Welt gesetzt werden. Die Paketdienste leisten täglich ganz ausgezeichnete Arbeit. Jedenfalls in den allermeisten Fällen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wechselgänger 12.04.2015, 08:51
5.

Lösung: Angelika verschickt ein (offenes) Vorhängeschloss an Herbert, und der nutzt dann dieses Schloss, um ihr das Geschenk zu schicken.

Problem: Man-in-the-Middle-Attack möglich. Wenn die Diebe Schlüssel behalten, dann können sie genauso verschickte Schlösser gegen eigene austauschen, um später an damit gesicherte Sendungen zu gelangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PantheraOnca 12.04.2015, 08:57
6. Link zur Lösung vergessen....

aber ich würde einfach erstmal die Schlüssel schicken und wenn die angekommen sind, die Kiste....

Just my 2ct

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AusVersehen 12.04.2015, 09:06
7. Zoll

Aus beruflichen Gründen verschicke ich sehr viel. Bei deutschen Paketdiensten, wie z.B. DHL und Hermes wurde mir so gut wie nie etwas geklaut und Pakete kommen normalerweise zuverlässig an.

Was wirklich gefährlich ist, wenn Pakete durch den Zoll gehen. Beim Zoll klauen die wie die Raben! Und da ist der deutsche Zoll nicht einen Deut besser, als der Zoll in osteuropäischen Staaten!

Nicht nur, dass der Zoll den freien Warenwirtschaftsverkehr behindert, verteuert und die Laufzeiten erheblich verlängert, da muß man stets mit Verlust durch Diebstahl rechnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August, der Dritte 12.04.2015, 09:09
8. Vielleicht so?

Man verwendet ein Schloss das beim Schliessen einrastet und keinen Schlüssel benötigt.

A schickt H ein offenes Schloss, das verwendet H für die Kiste mit den Diamanten.
Die schickt er an A zurück und sie kann die Kiste öffnen, weil sie noch den Schlüssel dazu hat.

Der Artikel enthält einige Fehler:
Angelika heisst in Wirklichkeit Alice und Herbert heisst eigentlich Bob.
Der Postbote wurde nicht erwähnt, er heisst Diffie-Hellman.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahny 12.04.2015, 09:15
9. @layer

naja so im kompletten Sinne von Public key Verfahren ist das nicht da immer nur einer etwas versenden kann. Aber das wäre auch die einzigste Möglichkeit die mir einfällt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6