Forum: Wissenschaft
Rätsel der Woche: Welche Zahl fehlt?
SPIEGEL ONLINE

Ihr Gedächtnis ist gefragt: Der Mathelehrer sucht sich aus 100 Zahlen 99 aus und liest sie in einer zufälligen Reihenfolge vor. Sie dürfen sich keine Notizen machen. Eine Zahl fehlt. Welche?

Seite 2 von 6
schnapporatz 24.06.2017, 19:58
10. Stimmt

da steht 2x die 9 im Bildtext. So gehts ja mal nicht ;-z

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Myrlin 24.06.2017, 20:06
11. 1-100

Die Zahlen 1-100 sind ja wie bekannt 50 × 101.
Da der Lehrer bis auf 1 Zahl alle Zahlen von 1 100 nennt, nehme ich einfach 101 und ziehe alle genannten Zahlen ab. Ist die genannte Zahl größer als mein Ergebnis zähle ich 101 hinzu.
Das letzte Ergebnis ist die gesuchte Zahl.
So braucht man noch nicht einmal die gebrauchte Anzahl 101'er und keine grossen Zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bumbu 24.06.2017, 20:06
12. Man kann es sich etwas einfacher machen,

indem man nur Restklassen modulo 101 betrachtet. Auf diese Art wird die Zwischensumme, die man im Kopf halten muß, niemals größer als 200.

Insgesamt aber noch immer eine selektive Angelegenheit, wenn man auch noch eine einprozentige Fehlerwahrscheinlichkeit bei der Addition hat, wird das bei hundert Rechenoperationen eng.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 24.06.2017, 20:13
13. Netter Versuch des Herauswindens

Herr Dambeck schreibt hier zum vorigen Rätsel noch: »Zwei Leser haben mir Lösungszahlen geschickt, die deutlich kleiner waren als die von mir vorgeschlagene«.
Herr Dambeck hatte seinerzeit keine Lösungszahl »vorgeschlagen«, sondern er hatte behauptet, es gebe »eine« Lösung, sprich: als sei die von ihm genannte Zahl die einzige, auf die das Kriterium zutrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManfredKretschmer 24.06.2017, 20:36
14. Martino-Katharineum

für mich kein Problem. Haben von dem damaligen Direx, Dr. Mönkemeyer, immer mal diese Geschichte gehört: die Schüler sollten damals als "Strafe" die Zahlen von 1 bis Hundert addieren. Die Schüler hatten zu tun, der Lehrer hatte siene Ruhe, Gauß war schneller und der Lehrer hatte nicht die Ruhe wie gewünsxht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermann gottschewski 24.06.2017, 20:43
15. Na ja,

das in modulo 101 zu machen, wie einige vorschlagen, ist zwar möglich, aber für einen faulen Schüler viel zu viel Rechenaufwand. Viel leichter rechnet man in modulo 100. Zum Schluss kommt man dann auf 50 abzüglich der gesuchten Zahl, in modulo 100. Wenn die gesuchte Zahl 0 in modulo 100 war, dann war es die 100.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManfredKretschmer 24.06.2017, 21:18
16. Nachtrag zu meinem Beitrag #14

Ich meinte damit nur, dass mein damaliger (Prä)-Mitschüler Karl Friedrich in Braunschweig damit die Formel 100x101/2 = 5050 quasi in die Mathematkwelt gesetzt hatte. Funktioniert auch mit allen lückenlosen Zahlenreihen bis kurz vor unendlich .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avision 24.06.2017, 21:32
17. Das Rätsel fand ich schön

Ich hab mich jetzt nicht lange gequält aber wäre so schnell auch nicht drauf gekommen. Da hätte ich schon erstmal unterbrechen müssen. Ich war einfach auf dem falschen Dampfer und habe nicht wirklich nach einer mathematischen Lösung gesucht (Obwohl ich die Gauß-Geschichte kenne). Das sind die schönsten Aufgaben. Wenn man die Lösung dann vor Augen hat ist sie simpel aber manchmal kommt man einfach nicht drauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManfredKretschmer 24.06.2017, 22:20
18. Mathe ist geil

Ich war durch meine Geschichte im Zusammenhang mit dem Martino-Katharineum in Braunschweig begeistert. Auch ich bin mit Gauß dadurch verbunden, dass ich an "seiner" Schule lernen durfte. Die Vermessung der Welt sowie die Einführung des Fußballspiel aus England durch Robert Koch in Deutschland macht mich stolz auf meine Zeit am und auf das Gymnasium in Braunschweig. Habe aber abgebrochen ohne Abitur. SO SAD!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ManfredKretschmer 24.06.2017, 22:30
19.

Und nu is gut!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6