Forum: Wissenschaft
Rätselhafte Herkunft erforscht: Der Nazi-Buddha aus dem All
AFP/ Uni. Stuttgart/ Elmar Buchner

Es soll die einzige menschliche Figur aus einem Meteorit sein - angeblich uralt und aus Tibet von einer Nazi-Expedition entführt. Nun hat eine Forscherin offenbar das Geheimnis der Statue gelüftet.

Seite 1 von 2
franxinatra 28.01.2018, 08:10
1. Köstliche Unterhaltung

Ich hoffe, das angeworbene Buch erfüllt die geweckten Erwartungen; nebenher: Scharlatanerie sollte zum Weltkulturerbe erhoben werden...

Beitrag melden
creme 28.01.2018, 10:12
2.

Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Roerich emigirierte bereits in den 20ern in die USA, ließt sich für einige Zeit in New York nieder und mehrere seiner Asienexpidtionen waren durch US-Behörden finanziert.

Beitrag melden
jot-we 28.01.2018, 10:42
3. Und jetzt ...

Sehr schöne Geschichte.
Und jetzt dasselbe bitte auch noch mit der Nofretete ...

Beitrag melden
betonklotz 28.01.2018, 12:34
4.

Die Überschrift dürfte so manchen Bild-Redakteur neidisch machen. "der Nazi-Buddha aus dem All" Spontan erinnerte mich das an Iron Sky.

Beitrag melden
jaka778 28.01.2018, 14:04
5. Materialanalyse

Wenn es opportun ist, abwegig erscheinende Phänomene schnell zu Schein-Rationalisieren, kümmern sich journalistisch geprägte Autoren offenbar wenig um Methode. Kulturtheoretische Diskurse über Seiten, um zu erklären, dass nicht sein kann was nicht sein darf, statt mit den Mitteln der Materialanalyse eine schlichte Frage zu beantworten: Wie alt ist das Metall?

Beitrag melden
schmiedt 28.01.2018, 14:50
6.

Zitat von jaka778
[...] statt mit den Mitteln der Materialanalyse eine schlichte Frage zu beantworten: Wie alt ist das Metall?
Meteoriten sind im Sonnensystem ca. 4 Mrd. Jahre alt, diese Spur führt nicht weit.

Beitrag melden
fettbemmedesgrauens 28.01.2018, 16:57
7. Erstklassiges Infotainment

Kann Kommentator #4 nur zustimmen - die Überschrift lässt so manche BILD-Schlagzeile erblassen. Sehr gelungen finde ich hier auch, wie Titel und teaser ein wenig suggerieren, die Statue an sich sei aus dem All zu uns gekommen. Unbeschadet der diesbzgl. Enttäuschung steht der Text dem Titel in nichts nach: Das ist mit Abstand das Bescheuertste, was ich seit langem lesen durfte. Ich frage mich nur, welche Wissenschaftler so viel Geld und (Lebens-)Zeit auf so einen Quark verschwenden - gibt's nichts Sinnvolleres zu erforschen? Jörg Römer jedenfalls Gratulation zu diesem Glanzstück des Infotainments.

Beitrag melden
io_gbg 28.01.2018, 18:23
8. Grammatik verrutscht?

"Roerich plante wohl, als Rigden Jyepo, dem 25. König von Shambhala, nach Tibet einzureisen."

Beitrag melden
klarafall 28.01.2018, 18:25
9. @fettbemmedesgrauens

"Ich frage mich nur, welche Wissenschaftler so viel Geld und (Lebens-)Zeit auf so einen Quark verschwenden - gibt's nichts Sinnvolleres zu erforschen?" -- Leider kenne ich als Wissenschaftler diesen Einwand nur zur Genüge. Das hört man immer dann, wenn die Forschung auch nur ein bisschen abweicht vom rein Anwendungsbezogenen. Als Grundlagenwissenschaftler kann man die Frage "Wozu ist das gut?" oder "Gibt es nichts Sinnvolleres zu erforschen?" einfach nicht mehr hören. ALLES was ein bisschen komplexer ist als der (wissenschaftlich un- bis schlecht gebildete) "Mann von der Strasse" direkt versteht, wird damit abgetan. Aber was sag ich: Damit disqualifiziert sich ja nur der Fragende...

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!