Forum: Wissenschaft
Rätselhafter Krater in Sibirien: Es war wohl eine Gasblase

80 Meter breit, ausgeworfene Erde am Rand: Wie entstand der rätselhafte Krater in der sibirischen Tundra? Verräterische Spuren könnten den Fall nun klären.

Seite 1 von 3
schmusel 18.07.2014, 19:02
1. Also nix Wasser drin - zumindest jetzt

Es gab da ja den einen oder anderen der glaubte auf dem matschigen Video eindeutig Wasser bis zum Rand erkannt zu haben - war ja offenkundig nicht der Fall und hier die Bestätigung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul Panda 18.07.2014, 19:09
2. glatte Ränder

Zitat von sysop
80 Meter breit, ausgeworfene Erde am Rand: Wie entstand der rätselhafte Krater in der sibirischen Tundra? Verräterische Spuren könnten den Fall nun klären.
Keine Angst: ich glaub ja auch, dass das Loch auf natürlichem Wege entstanden ist - aber woher kommen die relativ glatten Ränder? Ich hätte eher eine zerfetzte, unregelmäßige Öffnung erwartet - oder ist das normal bei solchen Ausbrüchen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günter1934 18.07.2014, 19:10
3.

Zitat von sysop
80 Meter breit, ausgeworfene Erde am Rand: Wie entstand der rätselhafte Krater in der sibirischen Tundra? Verräterische Spuren könnten den Fall nun klären.
Bei uns in den Cévennen gibt es ein ähnliches Loch, 40 Meter Durchmesser und 90 Meter tief.
Den Grund kann man durch ein zweites, flacheres Loch erreichen, von dem aus ein Tunnel zum ersten führt.
Denn dort wurde in einer Höhle früher Käse gereift, das dazugehörige Haus wurde in das Loch eingebaut und ist noch als Ruine zu sehen:
http://tchorski.morkitu.org/15/luc.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beck1983 18.07.2014, 19:23
4. Besonders tief!

Hellblaue Seen sind mit 15 Meter besonders tief?
Oh wow. Man stelle sich die Tiefe und den Druck vor, der da herrscht. Irgendwie gruselig. Kann sich einer vorstellen wie es da unten aussieht, in 15 Metern Tiefe? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akita 18.07.2014, 20:01
5. War auch mein Gedanke

Zitat von Paul Panda
Keine Angst: ich glaub ja auch, dass das Loch auf natürlichem Wege entstanden ist - aber woher kommen die relativ glatten Ränder? Ich hätte eher eine zerfetzte, unregelmäßige Öffnung erwartet - oder ist das normal bei solchen Ausbrüchen?
Die Wände (bis auf den Kraterrand) sehen eher aus, als seien sie in geologischen Zeiträumen entstanden und nicht bei einer Explosion.

Vielleicht war das Loch nach seiner Entstehung vor Urzeiten nur ein paar Hunderttausende Jahre gefüllt / abgedeckt und ist jetzt durch die vermutete Erdgas-Eruption freigelegt worden, um in Kürze ein weiterer See zu werden (bin dort ein paar Mal rübergeflogen, es sind unzählige meist ziemlich kreisrunde Tümpel in einer Landschaft ohne erkennbares Gefälle, Zu- oder Abflüsse).

Angesichts solcher Zeitspannen würde ich auch eher schreiben, dass sich westsibirische Gasförderanlagen ausschließlich in der Nähe der hellblauen Seen befinden und nicht andersrum - denn letztere waren schon deutlich länger da und der Grund ihrer Entstehung laut Artikel derselbe, warum viel später diese Anlagen dort errichtet wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ronny Reagan 18.07.2014, 20:08
6.

und wie tief ist nun dieser Krater??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Euron 18.07.2014, 20:14
7. Krater

Ich habe mir die Satelitenbilder der Gegend angeschaut. Die runden Löcher scheinen dort wohl keine Seltenheit haben.
Warum so eine Aufregung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akita 18.07.2014, 21:19
8. Nach Lektüre des Artikels...

Zitat von Euron
Ich habe mir die Satelitenbilder der Gegend angeschaut. Die runden Löcher scheinen dort wohl keine Seltenheit haben. Warum so eine Aufregung?
... lautet meine Antwort: weil der jetzt entdeckte Krater ganz frisch und noch nicht vollgelaufen ist und weil man damit die Chance hat, mehr über die Entstehung dieser Löcher zu verstehen.
Könnte durchaus relevant sein für andere Bereiche, da tauende Permafrostböden und andere Methanhydratlager zu den Elementen des Klimawandels gehören, die möglicherweise ab einem gewissen Punkt für eine rasante Beschleunigung sorgen werden.

Und falls Sie zu denen gehören, die bei diesem komplexen Thema schon das Visier runterklappen: Auch die dortigen Gasförderer dürften ganz praktisch interessiert sein an der Physik dieser vermutlichen Eruptionen. Denn die Löcher gehören zu ihrem Einsatzgebiet, und es kann einem den ganzen Tag versauen, wenn so eins just da entsteht wo man sich gerade aufhält und z.B. nach Gas bohrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Euron 18.07.2014, 22:05
9. Loch

Zitat von akita
... Und falls Sie zu denen gehören, die bei diesem komplexen Thema schon das Visier runterklappen: ...
Sicherlich nicht. Die Medien haben dieses Loch aber so dargestellt als ob es dort etwas neues wäre. Medialer Aufschrei als ob die Außerirdischen gelandet wären.

Ich habe nichts davon gelesen, dass diese Löcher dort häufiger vorkommen. Das habe ich mir interessehalber mal selbst über die Satellitenbilder angeschaut. Die Landschaft sieht dort schon "eigenartig" aus.

Ich bin nicht vom Fach. Möge jeder Fachmann (Sie?) das Loch bewerten, wie er will. Mir ging es nur um die Darstellung der Berichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3