Forum: Wissenschaft
Raketenunglück : Raumfrachter "Dragon" explodiert kurz nach dem Start
AFP

Eine Trägerrakete mit dem privaten Transportschiff "Dragon" an Bord ist kurz nach dem Aufbruch zur Internationalen Raumstation explodiert. An Bord war dringend benötigter Nachschub.

Seite 1 von 10
donmarten 28.06.2015, 18:07
1.

Schon geil, die Explosion einer Raumfähre mit "Unregelmäßigkeit" zu umschreiben, made my day

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Saïph 28.06.2015, 18:13
2. nun..

Offenbar - jedenfalls wenn ich den Text richtig verstehe - wird die Fracht eben nicht dringend(!) benötigt; oder man weiß es bestenfalls nicht genau. Jedenfalls ist der Anreißtext dahingehend falsch, bzw. dämlich formuliert. Absicht? Clickbaiting? Muss doch bei Spiegel Online wirklich nicht sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sucher533 28.06.2015, 18:16
3. An den Triebwerken

kanns nicht gelegen haben. Die haben die Russen gebaut. Am Besten doch gleich die Progress-Transporter in Lizenz bauen. Für die Raumfahrt gibts ja keine Sanktionen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sternenflieger 28.06.2015, 18:17
4.

Tja, mit ATV wäre das nicht passiert. Aber die ESA hat sich lieber nationalen französchen Interessen (Ariane 6) gebeugt. Somit war für ATV Folgegeräte kein Geld mehr vorhanden. Immer wenn etwas gut läuft, hört die ESA auf. Politische Interessen vor Sachverstand!!!
Pikant: Jetzt fordert Frankreich 450 Millionen Euro Nachschlag für die AR 6 Entwicklung. Somit ist diese Rakete mindestens so teuer wie die AR5ME.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beteigeuze 28.06.2015, 18:18
5.

Faszinierend, dass nach all den Jahrzehnten die Raketentechnik eine anscheinend immer noch schwer beherrschbare Technologie darstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirk,james-tiberius 28.06.2015, 18:19
6. Ein Desaster

Ich kann beim besten willen nicht verstehen, wie die Nasa im Jahre 2015 soviel verbocken kann. Die Administration, die vor mehr als 3 Jahrzehnten es zum Mond schaffte, bringt es nicht auf die Reihe eine Rakete zu bauen die Nachschub für die ISS heil zu transportieren. Ich frage mich ob man dies noch als Fortschritt bezeichnen kann, wenn man die Messlatte bei der Mondlandung anlegt. Ein Desaster

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badassery 28.06.2015, 18:26
7. Schade.

Da habe ich mich im Livestream schon darauf gefreut zu sehen, wie die erste Raketenstufe auf der schwimmenden Landeplattform landet und dann explodiert sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kspanier 28.06.2015, 18:31
8. Jargon

Zitat von donmarten
Schon geil, die Explosion einer Raumfähre mit "Unregelmäßigkeit" zu umschreiben, made my day
Das ist nun mal ein Teil des üblichen Jargon in der Raumfahrt. Unregelmäßigkeiten ist da ein recht großer Begriff, in den auch Totalschäden an der Mission fallen. Als bei einem der ersten Starts einer Falcon 9 ein Triebwerk abgeschalten wurde, lief das auch unter "anomaly".
Laut Elon Musk (CEO) kam es kurz vor dem Abschalten der ersten Stufe zu einem ungewöhnlichen Druckanstieg im Sauerstofftank der Oberstufe, der scheinbar dadurch geplatzt ist (https://youtu.be/PuNymhcTtSQ?t=200).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
firstbase 28.06.2015, 18:34
9.

Oh, das ist wirklich sehr schade. Leider gibt es in den letzten Monaten ja immer wieder Rückschläge. Zum Glück lässt man sich davon aber nicht entmutigen!

Nicht die Explosion wurde als Unregelmässigkeit dargestellt, sondern es kam zu einer Unregelmässigkeit beim Start, die letztendlich zur Explosion geführt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10