Forum: Wissenschaft
Rechtfertigt der Kampf gegen Hunger die Gentechnik?

Gen-Nahrung ist in Forscherkreisen höchst umstritten, ein großes Argument der Befürworter ist die Bekämpfung des Welthungers. Aber rechtfertigt dies die Nutzung von Gntechnik?

Seite 76 von 246
komajo 29.04.2009, 07:25
750. Kampf dem Hunger

Dieser Kampf wird mit Gentechnik nicht zu gewinnen sein. Das einzige, das helfen könnte, wäre zu teilen. Die Reichen teilen mit den Armen Wissen und Möglichkeiten.

Beitrag melden
Wolfghar 29.04.2009, 07:39
751.

Zitat von moordruide
Aber erst wollen wir mal sehen, ob es sich durchsetzt, oder? Genau das ist meine Ideologie, überlassen wir das dem Kunden, so wenig Staat wie nötig.
Wenn man das täte wäre die Disskusion schnell ausgestanden.
Alle Umfragen und alle Marktergebnisse zeigen das eurpäische Kunden keine gentechnisch veränderten Lebensmittel wollen.
Unzwar wirklich die überragende Mehrheit.

Aber man will das ja eben nicht dem dummen Kunden überlassen scheints mir. Der soll kaufen was gut für Monsato ist, und nicht nachdenken oder gar widersprechen.
Der Kunde hat Monsato längst die Absage erteilt, nur kommen die ständig wieder von hinten durch die Brust ins Auge, solange bis sie es geschafft haben.

Beitrag melden
seine_unermesslichkeit 29.04.2009, 07:47
752.

Das Spiel der Politiker ist doch ganz einfach zu durchschauen. Sie wollen an der Macht bleiben. Beim deutschen Volk erreichen sie dies am besten dadurch, dass sie Ängste schüren, vor allem Ängste gegen den Fortschritt. Das sichert ihnen die meisten Stimmen bei der Wahl, bzw. Wiederwahl. Die Folgen ihres Tun's müssen Politiker in der Regel nicht mehr ausbaden. Dann sind sie entweder tot oder kassieren eine hohe Pension!

Beitrag melden
Crunchilla 29.04.2009, 07:57
753. ...

Ich finde einfach die Vorstellung erschreckend, dass mein Essen von BASF hergestellt wird. Das Allein sollte Grund zur Sorge bieten. Wir sehen doch alle wo das hinführen wird. Die Unternehmen haben jetzt schon viel Macht, aber wenn man ihnen auch noch in Sachen Grundbedürfnisse der Menschen das Feld überlässt, dann werden ganz dunkelschwarze Wolken aufziehen. Hier geht es doch nicht nur um Gentechnik an sich. Natürlich sind die Einsatzmöglichkeiten enorm. Die Risiken auch, aber es sollte eine wissenschaftliche Diskussion stattfinden und keine Stammtischrhetorik. Immerhin geht es um die Zukunft.

Beitrag melden
spiegelmaus 29.04.2009, 08:12
754.

Wir brauchen keinen von Profitgier verkrüppelten Gendreck in unserer Nahrung.

Beitrag melden
fantalupi 29.04.2009, 09:06
755.

Der Agrarsektor ist das Investmentthema für 2008. Die gestiegenen Preise für agrarische Rohstoffe macht die Branche wieder attraktiv. Experten sagen der Landwirtschaft ein goldenes Zeitalter voraus. Investoren können aus einer Fülle von Produkten wählen.

http://www.welt.de/finanzen/article1...verdienen.html
Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner will den Bauern helfen. Sie klagen über zu niedrige Preise für Milch und Getreide. Aigner lud deshalb Vertreter der Bauern, der Milchindustrie, des Einzelhandels und der Verbraucherschützer zum ersten runden Tisch zur Wettbewerbsfähigkeit der Lebensmittelbranche.
http://www.handelsblatt.com/politik/...retten;2256925

Deutsche Bauern bleiben auf ihrer Milch und ihrem Getreide sitzen, weil der Lebensmittelhandel billiger aus dem Ausland importieren kann. Das Angebot für Milch und Getreideprodukte ist sehr viel größer als die Nachfrage.

Was deutsche Bauern von Gentechnologie halten, dürfte hier bekannt sein.

Würden große Handelsunternehmen Rohstoffe für z.B. die Lebensmittelindustrie nur aus Ländern kaufen, die in erster Linie mal dafür sorgen, dass ihre eigenen Leute nicht verhungern, also Überschuß produzieren, sähe die Welt schon anders aus.

Beitrag melden
skull 29.04.2009, 09:08
756. Überbevölkerung

Sollte die grüne Gentechnik entgegen meiner persönlichen Erwartung ein Segen sein, gebe ich doch zu bedenken, dass hauptsächlich die Überbevölkerung die Ursache am Hunger ist. OK in gereingem Maß ist auch der nicht funktionierende und von Global Playern gesteuerte weltweite Agragmarkt der Grund. Auch gebe ich zu bedenken, dass sich bei wesentlich verbesserter Ernährungslage, die Weltbevölkerung noch weiter erhöhen wird. Ist ein hartes Statement aber die Menschheit kann und sollte nicht weiter wachsen. Was hält die Erde aus 10 Mrd. 12 Mrd. ??? Mal ernsthaft darüber nachdenken !!!

Beitrag melden
moordruide 29.04.2009, 09:12
757.

Zitat von Wolfghar
Wenn man das täte wäre die Disskusion schnell ausgestanden. Alle Umfragen und alle Marktergebnisse zeigen das eurpäische Kunden keine gentechnisch veränderten Lebensmittel wollen. Unzwar wirklich die überragende Mehrheit. Aber man will das ja eben nicht dem dummen Kunden überlassen scheints mir. Der soll kaufen was gut für Monsato ist, und nicht nachdenken oder gar widersprechen. Der Kunde hat Monsato längst die Absage erteilt, nur kommen die ständig wieder von hinten durch die Brust ins Auge, solange bis sie es geschafft haben.
Aber Fakt ist auch, daß immerhin 25 % nichts dagegen haben.
Immerhin ein Viertel der Bevölkerung.
Und die bleiben dann unberücksichtigt?
Da eben genveränderte Lebensmittel nicht krank machen, noch nach 15 Jahre weder bei erwachsenen noch bei dessen Kindern etwas negatives gezeigt haben, ist also klar, daß das Zeug harmlos ist, entgegen vielerlei unbewiesenen und nur emotional geprägten Behauptungen.
Ich bin dafür, auch gegen viele Schreierei hier im Forum.
Es ist egal wie Hunger bekämpft wird, hauptsache man macht es.
Und wenn Gentechnik einen Beitrag leistet, dann ist das in Ordnung.

Beitrag melden
fantalupi 29.04.2009, 09:22
758.

Unsere Bauern bleiben auf ihren Produkten sitzen, obwohl:
Die Nachfrage nach Ethanol wird dank politischer Maßnahmen und der langfristigen Verknappung des Ölangebots künftig noch steigen. Allerdings kommen mit atemberaubender Geschwindigkeit auch neue Produktionskapazitäten auf den Markt. Dahinter stehen oft subventionierte landwirtschaftliche Genossenschaften, die nicht unbedingt eine ordentliche Rendite erwarten, da sie nicht börsennotiert sind.

http://www.anleger-nachrichten.de/ar...er-Phase?.html

Anhaltend hohe Nachfrage
Zunächst kann festgehalten werden, dass die globale Nachfrage nach Getreide
anhaltend hoch ist. Die kontinuierlich steigende Weltbevölkerung sowie der
wachsende Wohlstand vor allem in ausgewählten asiatischen ....

http://www.handelsblatt.com/finanzen...leme;1359488;3

Beitrag melden
sreveth 29.04.2009, 09:53
759. Ohne Worte

Wie viele Gentechnik Befürworter hier immer die Bekämpfung der Welternährungsprobleme anführen ist geradezu lachhaft.
Löst Gentechnik diese Probleme? Nein! Kann gentechnik einen Beitrag leisten diese Probleme zu lösen? Nein! Es gibt keine Studie oder Hochrechnung, die belegen könnte das Gentechnik sich positiv auf Welternährunsprobleme auswirken könnte, genausiwenig gibt es unbeenklichkeits Studien. Hier schreien viele das es unschädlich sei, ich sage wie können wir uns einbilden, dass wir besser sind als 10.000 Evolution. Die Natur hat sich etwas dabei gedacht so zu sein, wie sie ist, wie können wir uns einbilden, dass alles ändern zu wollen, weil wir 10 Jahre geforscht haben? Die Evolution war bisher der beste "Biowissenschaftler" und den wollen wir als unbedeutend ansehen??
Füttern wir doch unsere Schweine mit ultraresitenten Kartoffeln/Soja, mal sehen ob wir damit nicht einen Schweinegrippenerreger erzeugen können, gegen den es kein Mittel und wenn es soweit ist, weiß natürlich keiner mehr mehr wer Schuld war.
Es gibt keine Grüntechnik, wer sich das einredet, hat sich nicht mit dem Thema befasst, ist sehr leichtgläubig und ist auf Versprechungen von Unternehmen hereingefallen, die AUSSCHLIEßLICH an ihren eigenen Profit denken und denen die Afrikaner oder Asiaten mit ihren Hungerproblemen vollkommen gleichgültig sind. Warum gibt es keine "grüne" Gentechnik? Wenn es ein Möglichkeit gäbe, dass Pflanze A oder B so wachsen könnte ohne das ökologische Gleichgewicht zu zerstören, wäre die Natur schon vor 1000 Jahren darauf gekommen und würde dazu nicht einen...nuja Unfall ihrer eigenen Entwicklung benötigen.

Beitrag melden
Seite 76 von 246
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!