Forum: Wissenschaft
Rezo-Video: Unsinn in der Endlosschleife
John MacDougall/ AFP

Strache, Rezo - zwei Videos beherrschten diese Woche die politische Debatte. Beide machten viele Leute wütend. Aber erst, wenn man noch einen dritten Clip dazu nimmt, wird klar, wo das Problem der Politik liegt.

Seite 15 von 33
pracz 26.05.2019, 22:17
140. CO2 Steuer in Europa?

Wäre sinnvoll, keine Frage.
In Europa leben ca. 500 Mio. Menschen. Was ist mit den anderen 7 Milliarden? Ganz Asien, Afrika, Süd- aber auch Nordamerika?
Man kann nicht mal in einem osteuropäischen Land den Leuten erklären warum es schlecht ist aus dem gebrauchten VW den Dieselpartikelfilter einfach auszubauen. Oder warum man die Müll trennen soll. Oder warum man Gebäude dämmen soll. Das ist nur teuer und nur ein Luxusproblem der Deutschen oder der Schweden. Man hat auf der Welt ganz andere Probleme.
Natürlich ist es falsch nichts zu tun, nur weil andere nicht mitmachen. Aber wir müssen wissen: Es wird trotz unserer Anstrengungen schiefgehen.

Beitrag melden
pracz 26.05.2019, 22:23
141.

Zitat von Haarfoen
Das ist doch das Problem: Die älteren Menschen denken eindimensional in den gewohnten Strukturen und würgen in ihrer Mehrheit jedes freie Denken ab. Herr Kühnert hat nicht von einer Verstaatlichung gesprochen, sondern von einer Vergesellschaftung. Das sind völlig unterschiedliche Dinge, aber bei Älteren springt sofort das DDR- Trauma bei gleichzeitiger Verweigerungshaltung an. Die DDR ist in Ihrer Gesamtkonstruktion absolut kein Vorbild, hat aber auch sehr nachhaltige, reparable und pfiffige Produkte erzeugt: Etwa den Handmixer RG 28s oder das Simson- Moped. Der erste Common-Rail Diesel lief in der DDR, im Vergleich hierzu war der Motorenbau im Westen rückständig und wenig innovativ. Gerade BMW ist heute einer der Konzerne, die ihr Geld mit dicken Protz- Limousinen und SUV- Mobilen verdienen, im Betrieb extrem CO²- intensiv. Bedeutet: Die ältere Generation ist einfallslos und belastet, sie sollte sich aus der Diskussion heraushalten. Die Menschheit steht am Rande des Untergangs: Alle Systeme müssen unvoreingenommen hinsichtlich ihrer Klimaverträglichkeit und Lebensqualität ausgewertet werden. Wenn hier eine Vergesellschaftung von Konzernen förderlich ist, dann wird sie durchgezogen: Deshalb steht Erich Honecker nicht von den Toten auf.
Die ältere Generation weiß eines aus eigener Erfahrung: Egal ob von rechts, von links, von oben oder von unten. Alle Sozialismusversuche oder "Vergesellschaftungsversuche" starteten mit unterschiedlichen Farben, alle haben gemeint, dass sie die Fehler der anderen nicht wiederholen würden und alle endeten am selben Ort: Dort wo das Geld der Enteigneten alle war.

Beitrag melden
ArnoNyhm1984 26.05.2019, 22:38
142. Rezo & FridayForFuture sind doch auch geheuchelt!

Wo sind sie denn, die konstruktiven Alternativen zu Rezos "alles ist Scheiße" und FFFs "Kohlekraftwerke und Autos sofort stilllegen -bei uns kommt der Strom aus der Steckdose und die Autos fahren mit Luft und Liebe"?
Die liebe Jugend echauffiert sich gerne über alles -nur, um dann mit dem energieintensiv hergestellten Smartphone schön energiefressend ihre Videoclips hin- und herzustreamen. Und im Urlaub dann natürlich mit dem CO2-Booster auf die Ferieninsel zu fliegen.
Super Konzept. Bei der Jugend wird mir Angst und Bange.

Beitrag melden
Little_Nemo 26.05.2019, 22:44
143. Simple Wahrheiten

Zitat von blue_surfer77
Stimmt ja alles Herr Stöcker, man muss sich nur fragen, warum Journalisten, insbesondere die »kritischen Elitejournalisten« des Spiegel in 20 Jahren nicht in der Lage waren, so simple Wahrheiten darzulegen, wie Rezo das tut. Sein Erfolg ist nur ein Spiegel des Versagens Ihrer Zunft.
Woher, glauben Sie, hat Rezo wohl seine Informationen bezogen? Kann es vielleicht möglich sein, dass er die von Ihnen und anderen aus meist ziemlich durchsichtigen Motiven so gescholtenen Journalisten aufmerksamer und öfter gelesen hat als Sie, anstatt nur über sie zu schreiben ohne sie gelesen zu haben?

Beitrag melden
ulisses 26.05.2019, 22:54
144. der SPIEGEL

Die Eingangspassage sagt es. Nicht Merkel und die CDU ist schuld, zumindest nicht Alleinschulden, sondern DU!
Ja du, wir, Sie, alle!
Schaltet das Licht aus, kappt das Internet. Ab jetzt keine SUVs mehr kaufen, keine Reisen außerhalb Deutschlands, es sei denn, die Bahn bietet Reisen mit Biodiesel an, der bienenverträglich erzeugt wurde.
Keine Handys vom Spionagechinesen Huawei und Apple Nichtsteuerzahler in Irland.
Kein lecker Rindfleisch und Bratwurst....
Leute, wir sind schuld! Merkel ist unschuldig. Die wollte das Dreiliterauto. Aber wir wollten nicht...So steht das ja auf Twitter nachzulesen.

Beitrag melden
specialsymbol 26.05.2019, 23:07
145. Auch Herr Stöcker hat es nicht begriffen

Er sagt das so: die "heute unter 30-jährigen werden das ausbaden müssen".
Da irrt er. Das klingt natürlich beruhigend, weit weg - mehr als zwei Drittel der Menschen in Deutschland sind älter, da wird es keinen Aufstand geben.

Aber es ist falsch. Es wird Leute betreffen die heute 40 sind, in Massen. Es wird auch Leute betreffen die 50 sind.
Und es wird auch Leute betreffen die 60 sind - denn diese Generationen hatten gute Chancen auf langes Leben. Wer jetzt 60 ist und 80 wird, der wird definitiv mitbekommen wie der Klimawandel sein hässliches Gesicht zeigt. Er wird die ersten Kriege mitbekommen, die möglicherweise noch weit weg geführt werden. Aber verschont wird keiner.

Nur die Generation 70+, die könnte Glück haben - und den Klimawandel nur im Fernsehen sehen.

Beitrag melden
blue_surfer77 26.05.2019, 23:13
146. Ich erkläre es für Sie speziell gerne nochmal

Zitat von heiko1977
Was genau meinen Sie? Also zu den von Rezo angesprochenen Punkte gibt es ja reichliche Artikel, Kommentare, Dokumentationen von Arte, ARD, ZDF und Phoenix. In diesem werden die Probleme benannt und auch deren Verursacher. Wer es wissen wollte konnte dies auch wissen. Und wer sich das Parteiprogramm und Wahlprogramm der CDU angesehen hat konnte auch wissen, dass diese Partei nichts für die Umwelt tut. Also was wollen Sie mehr? Alle Informationen lagen bereits seit mindestens 20 Jahren vor. Einzig die Arbeit diese Informationen zu beziehen und zu verarbeiten hätte der Bürger selber machen müssen. Rezo hat nun diese Informationen zusammengeführt in einer QWuellenbasierten Video und damit dem Bürger diese Arbeit abgenommen. Eher ist das Versagen auf Seiten des Bürgers, der nicht bereit ist sich umfassend und verantwortungsvoll zu informieren.
Ich meine damit, dass die Journalistenzunft seit 20 Jahren die Chance hatte, die Sache so pointiert auf den Punkt zur bringen, wie der YouTuber. 10 Millionen Seher des Videos sagen alles. Aber die ganze Journalisten-Blase in Berlin ist inzwischen soweit mit der Politik verbandelt, betriebsblind und Parteien- und Kanzler-hörig, dass sie völlig unfähig ist, kritisch zu berichten. Jetzt musste den Job halt ein Outsider machen. – Dass der ›Bürger‹ auch selbst Schuld hat, weil er immer wieder die selben Quatschköpfe wählt (und sie sich also offensichtlich auch wünscht), – Leute, die Ziele, die sie vor 25 Jahren gesteckt haben, immer noch nicht erreicht haben – steht nebenbei außer Frage.

Beitrag melden
freekmason 26.05.2019, 23:18
147.

Zitat von richey_edwards
Früher Friedensbewegung dann Anti-Atomkraft jetzt Klimarettung. Jede Generation hat Ihren eigenen Irrtum. Die Kinder werden älter dann werden sie's verstehen. Nichts wird so heiss gegessen wie's gekocht wird.
ich kriege die aufzählng gerade nicht mit dem wort "irrtum" zusammen. krieg, atommüll und klimakatastrophe als der richtige weg, können Sie das mal genauer ausführen?

Beitrag melden
MatthiasEit 26.05.2019, 23:24
148.

Zitat von Haarfoen
Das haben Sie aber schön auswendig gelernt. Dem Parteiprogramm der CDU oder der FDP entnommen? zu 1. Selbstverständlich kann man Kraftwerke abschalten und Firmen schließen, wenn sie das Allgemeinwohl gefährden. Der Schutz der Unversehrtheit ist staatliche Pflicht. Entschädigungszahlungen erübrigen sich. 2. Wo bitte steht es niedergeschrieben, dass der Staat in einer freien Marktwirtschaft nicht das "Energiemonopol" haben darf? 3. Mit Verweis auf das Rezo- Video: Der Umbau unserer Gesellschaft verlagert Arbeitsplätze, er treibt die Menschen nicht in die Armut. Selbst wenn Luxusgüter oder Luxus- Verhaltensweisen aufgegeben werden müssen, so ist das immer noch besser als die Röstung unserer Enkel im Klimainferno. Das Hauptproblem sind Menschen wie Sie, bitte schweigen Sie in Zukunft oder bilden sich entsprechend weiter. Wenn ich Sie höflichst darum bitten dürfte.
Schön das ihr Feindbild direkt stimmt. Kann ja nicht sein, dass jemand selbst denkt.
1. Gucken sie sich mal an in welchen fällen es keine Entschädigungen gab. Sieht mau aus.
2. Dann hätten wir eine Planwirtschaft auf dem Energiemarkt
3. Wie nennen wir es wenn Leute auf Luxus verzichten müssen? Ach ja Menschen werden ärmer.

Sie haben keine Argumente (1.) oder stimmen mir zu (2. und 3.)

Beitrag melden
Holztransistor 26.05.2019, 23:28
149.

Wenn die Grünen nicht aktive Rollen bei der Führung von Angriffskriegen (Jugoslawien) oder Regime Changes (Ukraine) innehaben würden, wären sie eventuell sogar wählbar. Und mit Chodorkowski Groupies (M-L Beck) kann ich mich auch nicht identifizieren. Also wurde es Die Partei.

Beitrag melden
Seite 15 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!