Forum: Wissenschaft
"Rosetta"-Mission: Forscher fiebern Landung auf Komet entgegen
DPA

An diesem Mittwoch will die Esa Raumfahrtgeschichte schreiben: Erstmals soll eine Sonde auf einem Kometen landen. Wie die Mission ablaufen soll - und was alles schiefgehen kann.

Seite 4 von 8
unisolo35 11.11.2014, 17:57
30. Zitat von Johnny Hart

"Cutting the space budget really restores my faith in humanity. It eliminates dreams, goals, and ideals and lets us get straight to the business of hate, debauchery, and self-annihilation."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antoninus 11.11.2014, 17:58
31. Wichtigtuerei der NichtNachhaltigkeit

Zitat von zauselfritz
Na zum Glück hast du nicht die Deutungshoheit darüber - vom Sachverstand ganz zu schweigen.
Na, das wird nicht hier im SPIEGELchen entschieden. - Die wissenschftlichen Fordernungen nach m e hr Geld müssen anderswo erhoben und abgeklatscht werden.
Alles ist ja hier im KOSMOS null&nichtig.
Selbst wenn jemand auf einem Drecksbrocken auf einem der 1200 Planeotoiden iim Planotoidengürtel jenseits des Mars landen würde, er wäre eine arme Socke... Aber es gäben sich da wohl Eremiten, die da hinziiehen würden. Um sich wichtig nehmen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 11.11.2014, 18:00
32. Raumfahrt fördern?

Zitat von merapi22
Die Raumfahrt bringt uns auch auf der Erde voran, durch viele neue Erkenntnisse und das Geld dazu ist genügend vorhanden. Dazu beseitigt die internationale Zusammenarbeit Vorurteile und hätte man 1914 zusammen ein Tiefseeprojekt finanziert, was wäre uns erspart geblieben. Schade das die bemannte Raumfahrt zu anderen Himmelskörpern fast 50 Jahre auf Eis gelegt wurde. Wo wären wir heute in Wissenschaft und Technik hätten wir das in den 70ern nicht gestoppt sondern weiterbetrieben.
Schon erstaunlich wie hier argumentiert wird.
Vielleicht ist doch viel an Logik und Basiswissen entgangen.
Die sogenannte "bemannte" Raumfahrt war nichts weiter als gigantische Geldverschwendung im Rahmen des gesteigerten Wettrüstens im kalten Krieg.
Nach der Mondlandung gab es nichts mehr zu gewinnen und konsequenterweise wurde der Unsinn danach umgehend beendet.
Inzwischen ist die Nasa auf Spieleformat geschrumpft, Raumfahrt findet nicht mehr statt, Satelliten jeder Art noch ausgenommen.
Ernsthaft:
Wohin sollen Raumfahrer noch hin? Erdnahe Planeten gibt es bei der Augsburger Puppenkiste preiswert und absolut sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nexcalibur 11.11.2014, 18:01
33. unglaublich,

dass manche hier im Forum so kurzsichtig denken. Dieses Geld welches in Grundlagenforschung investiert wird, wird vielleicht zukünftigen Generationen die Existenz sichern. Es war z.B. niemals abzusehen wie wertvoll Elektrizität sein würde, wären da nicht die Pioniere von damals. Also nicht nur kurzfristig an den eigenen Wohlstand denken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dertheoretiker 11.11.2014, 18:02
34. ein bisschen physikalische Fingerübung

Nun das kann man ja auch ungefähr abschätzen (schönste Schulphysik und eine tolle Hausaufgabe .. ;-)
Dazu das Gravitationsgesetz von Newton: F=G*m1*m2/r^2
Mit der dokumentierten Masse von 1x10^13 kg komme ich auf einen Beschleunigungsfaktor von a=670/r^2.
Abgekoppelt soll der Lander in 22.5 km werden. Der Komet hat einen Durchmesser von ungefähr 4 km. Damit variiert die Beschleunigung zwischen a_Min=1.3^(-6)m/s² und a_Max=1.6^(-4)m/s². Also ist das ca 1/Hunderttausenstel der Erdbeschleunigung.
Es sollte sich damit aber trotzdem eine messbare Geschwindigkeitserhöhung von ca. 0.25 m/s ergeben. Damit kann der Lander doch relativ sanft landen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antoninus 11.11.2014, 18:04
35. Hokus - futsch!

Zitat von wermoe
Schämen sollen sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben, als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frisst !
Sehr gut, der zitierte Mann! - Was Forscher-Hybris schon alles kaputt gemacht hat. Immer um der Forschung willen! Sakra!
"Hoc est enim corpus meum..." wurde zu Hokuspokus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuglerstephan 11.11.2014, 18:04
36. Armselig

Den Hunger in der Welt bekommen diese sogenannten Wissenschaftler nicht in den Griff, doch Millionen von Geldern können sie auf nimmer wiedersehen in den Weiten des Weltalls versenken. Ganz zu Schweigen von der gewaltigen Geistigen energie die sie an solche armseligen Forschungen verschwenden. Wofür das sich ein paar abgehobene Elitäre Typen einen r....holen können. Den größten disrespekt für solche zweifelhaften Errungenschaften. Kinder, infantil sind sie, verantwortungslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
western_skies 11.11.2014, 18:09
37. Mehr wissen wollen

Und wenn am Ende dabei herauskommen sollte, dass das dreckige Wassereis genauso ist wie das auf unserer Erde - dann wissen wir wenigstens DAS für alle Zukunft. Die Ignoranz mancher Kommentare regt mich auf. Ich bin kein Weltraumforscher, aber für mich ist entscheidend: Da sind Menschen, die mehr wissen wollen, die die Grenzen des Unwissens ein wenig hinausschieben wollen, die bereit sind, das Risiko des Scheiterns von vielen Jahren Arbeit in Kauf zu nehmen, die sich in ihrem Projekt nicht gegen alles und jedes absichern können, die auch bereit sind, am Ende öffentliche "Prügel" einzustecken, wenn zehn Jahre Arbeit mit einem Hupfer auf dem Kopf liegen und drei klägliche Stahlbeinchen in den Himmel recken. Das "mehr wissen wollen", auch mal das Risiko des Scheiterns in Kauf zu nehmen, DAS muss man honorieren und fördern, meine ich. Heute mehr denn je.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
symolan 11.11.2014, 18:17
38.

Zitat von artusdanielhoerfeld
Selbst wenn alles klappt, landen Hightech-Geräte auf einem Haufen Dreck und alle sind so schlau wie zuvor...
Das mag für Sie durchaus zutreffen, für die Wissenschaft wohl nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
symolan 11.11.2014, 18:19
39.

Zitat von Der_Widerporst
Wieso soll sich die Sonde wenn sie auf dem Rücken liegt nicht mit einem kurzen Impuls aus der Kaltluftdüse befreien können?
Ich vermute, dass dann kein Signal empfangen werden kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8