Forum: Wissenschaft
"Rosetta"-Sonde: Esa benennt Kometen-Landeplatz nach Nil-Insel
ESA/ Rosetta/ MPS for OSIRIS

Nächste Woche soll erstmals eine Sonde auf einem Kometen landen. Nun haben Forscher aus 8300 Vorschlägen den Namen des Landeplatzes für "Philae" bestimmt.

Layer_8 04.11.2014, 18:27
1.

Ist ja nicht irgendein Staudamm. Diese Insel bei der Stadt Assuan in Mittel-/Südägypten ist gerade noch übriggeblieben, als der sowjetisch-ägyptische Assuandamm das ganze Niltal Südägyptens und Teile des Sudans überflutete. Die Tempel von Abu Simbel mussten ja deswegen auch höhergelegt werden. Da ist eine ganze Menge futsch gegangen wegen dieses Projektes (Größenwahn im kalten Krieg?), wo man heutzutage einen tieferen Sinn suchen müsste. Die jährlichen Nilfluten bleiben seitdem aus und Ägypten leidet deswegen auch unter einem Versalzungsproblem.

War jetzt OT, aber dies wollte ich doch angemerkt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erwachsener 05.11.2014, 09:02
2.

Zitat von Layer_8
Ist ja nicht irgendein Staudamm. Diese Insel bei der Stadt Assuan in Mittel-/Südägypten ist gerade noch übriggeblieben, als der sowjetisch-ägyptische Assuandamm das ganze Niltal Südägyptens und Teile des Sudans überflutete. Die Tempel von Abu Simbel mussten ja.....
Stimmt alles, aber andererseits hat Ägypten jetzt genug Elektrizität, um sich selbst zu versorgen und sie obendrein an Nachbarländer zu verkaufen. Auch diese Medaille hat mehrere Seiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren