Forum: Wissenschaft
Rückkehr von Wolf, Luchs und Biber: Deutschland wird wilder
REUTERS

Luchs, Biber und Wolf kehren nach Deutschland zurück. Groß angelegte Schutzprogramme ermöglichen das Comeback der Wildtiere. Oft reagieren Menschen mit Skepsis oder gar Angst, und über die Auswirkungen auf die Ökosysteme ist nur wenig bekannt.

Seite 39 von 39
gg0815 05.03.2015, 17:43
380. ich habe

Zitat von Bianna
Ich habe hier noch von keinem der wenigen Jäger Gejammer über einen "Jagdkonkurrenten Wolf" gehört. Dieses "Argument" kommt in der Regel von denjenigen, die Jäger auch "Lustmörder" titulieren. Was jedoch durchaus zu Nachdenken anregen sollte ist ein Umstand, den wir in unserer Gegend, in der es seit einigen Jahren Wölfe gibt, im letzten Jahr beobachten konnten: es sind im letzten Herbst kaum junge Rehe zu sehen gewesen (und ja: Rehe kann man hier regelmäßig beobachten, wenn man weiß wo und wann, vor allem im Winter, wenn diese Tiere zusammen im freien Acker stehen). Das deckt sich mit der Aussage der Fachleute, dass Wölfe in der Regel "schwache Tiere" jagen. Schwache Tiere sind in der Regel kranke Tiere und Jungtiere. Mal eine Frage: was ist, wenn ein Großteil jedes Geburtsjahrganges vom Wolfsrudel erlegt wird und irgendwann die älteren Jahrgänge den Weg allen Irdischen geht (sprich: im Idealfall an Altersschwäche stirbt) ? Ist das Szenario des Zusammenbruchs einer Tierart wirklich so abstrus ? Ich hatte das auch immer für übertrieben gehalten, aber seit diesem Jahr gerate ich ins Grübeln.
ich habe da mal einen Spruch von ein paar Jägern aufgeschnappt zum Thema Wolf.
Wolf ist doch klasse, die paar Reh gönnen wir Ihm weil der die ganzen Jogger, Radfahrer, Spaziergänger, Geocacher usw aus dem Wald sehr bald draussen hält.
Nen Luchs oder Wolf zur Strecke bringen dazu müsste man die meisten Jäger schon zwingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 39 von 39