Forum: Wissenschaft
Säure-Rätsel: Die gefährliche Wandlung der Ozeane
DPA

Eine unsichtbare Veränderung hat die Meere befallen: Das Treibhausgas CO2 lässt das Wasser saurer werden, Kalkschalen lösen sich auf. Forscher sprechen von einem der größten Umweltprobleme der Welt.

Seite 2 von 33
evolution2.0 08.04.2014, 16:19
10.

Totaler BS.Das Meer ist basisch und bleibt es auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 08.04.2014, 16:19
11. saurer Regen

gemeinsam schaffen wir es, die Welt unbewohnbar zu machen.
Da bin ich mir ganz sicher ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exminer 08.04.2014, 16:19
12. Nichts Genaues weiß man nicht.

aber es ist bestimmt negativ.
Ich denke die Fehlkonstruktion Mensch wird sich bald durch sein Wirken und und seiner Weigerung sich als
ein Teil der Natur zu verstehen selbst ins Abseits befördern. es gibt eine schöne Abhandlung zu diesem
Thema von Arthur Köstler welches einige Zusammenhänge verdeutlicht, schon etwas älter,
aber aktueller denn je.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 08.04.2014, 16:20
13. Befürchtung

Wir müssen wohl alle einmal sterben, natürlich sollte es nicht gleich sein, aber auch so werden es nicht alle zugleich sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maw36 08.04.2014, 16:25
14. Stets Verweigerer voran

Zitat von chwe
wird durch's Dorf getrieben. "dass sie selbst bei extrem niedrigen pH-Werten von 7,3 leben können" 7.3 ist immer noch basisch und damit in keinster Weise aetzend. 7.0 ist neutral. Regenwasser ist damit auch das Wasser vieler Seen und Fluesse ist mehr oder minder neutral. Was sollte daran schaedlich sein und wie schaffen es Muscheln im Flusswasser zu ueberleben ?
Die ersten Kommentare die man stets zu Klimawandelthemen hier lesen kann sind in den allermeisten Fällen die Nörgler, dass wohl alles nicht so schlimm sei, dass es sich sowieso um Panikmache handele. Diese Verweigerer scheinen ja nun wirklich sehr viel Zeit zu haben, um auf Nachrichtenseiten herumzusurfen, was? Wie es dazu kommt sei mal dahingestellt.

Die Frage ist vielmehr, wieso sofort abgewiegelt wird. Wahrscheinlich wittert der gemeine Deutsche mit einem Finger an der Tastatur und der anderen Hand an der Geldtasche sofort, dass man es auf seine paar Kröten abgesehen hat.

Also bitte lieber SPON, verkneift euch diese Negativthemen. Das mögen die Deutschen gar nicht! Immer müsst ihr reingrätschen, während Manni auf seinen neuen Audi spart!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bienenstecher 08.04.2014, 16:25
15. 3Sat

Zitat von sysop
Eine unsichtbare Veränderung hat die Meere befallen: Das Treibhausgas CO2 lässt das Wasser saurer werden, Kalkschalen lösen sich auf. Forscher sprechen von einem der größten Umweltprobleme der Welt.
Wohl anscheinend von 3Sat abgeguckt, gelle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kindergeburtstag 08.04.2014, 16:25
16. !

Zitat von McMacaber
"Würde sich die CO2-Menge in der Luft gegenüber der vorindustriellen Zeit verdoppeln - was bis Ende des Jahrhunderts geschehen könnte" Nur verdoppelt? Bis Ende des Jahrhunderts? Trotz Bevölkerungsexplosion, Industrialisierung, Massenabholzung? Und in Korrelation, angenommenerweise, nun um ein Zehntel saurer gewordenes Meerwasser? Wen soll denn das aufwecken?
Mehr als eine Verdopplung wird es meiner Meinung nach geben . .
Nimmt man anthropogenes CO2 als Ursache for den CO2-Anstieg in der Atmosphäre an, wandert etwa 1,4% der Überschussmenge pro Jahr ins tiefe Meer, bei einer Verdopplung sind das etwa 8GtC pro Jahr.
Steigen andere Senke im gleichen Masse müsste die Menschheit etwa 15GtC pro Jahr ausstossen, nur im die Konzentration auf diesen Level aufrechtzuerhalten. Dies halte ich für wirtschaftlich nicht möglich oder bezahlbar

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pza 08.04.2014, 16:26
17. Nicht gut...

Noch ist der Ozean gepuffert und dennoch machen sich die Auswirkungen der Versauerung bereits erkennbar. Das Meerwasser stellt ein Karbonat-gepuffertes System dar, dabei macht das CO3(2-) Ion gerade einmal 0,01% aus. Das Karbonat fängt das CO2 folgendermaßen ab: CO2+H2O+CO3(2-) ⇄ 2HCO3(-). Man muss kein Klimaforscher sein um zu erkennen, dass aus dieser simplen Reaktion eine Katastrophe folgen wird, sobald das ohnehin in nur geringen Mengen vorhandene Karbonat verbraucht sein wird. Durch die „Titration“ unserer Ozeane führen wir das größte chemische Experiment seit Menschengedenken durch…
Hier ein Eindruck von einem typischen Titrationsverlauf: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Titration-NaOH-NH3.svg
Unsere Ozeane befinden sich noch im linken Bereich der Abb., werden aber umkippen, sollten wir für eine globale „Energiewende“ zu viel Zeit benötigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AnTic 08.04.2014, 16:27
18. Und da ist sie schon ...

... die nächste Klimasau, die durchs Dorf getrieben wird. Weil es seit Jahren ums Verrecken nicht wärmer werden will, muss eine neue Katastrophe her. Das Motto bleibt unverändert und wird von Ulf Riebesell treffend formuliert: "Wir haben zwar Null Ahnung, aber es wird alles ganz schlimm werden". Oh wie mir diese "Wissenschaftler" auf die Nerven gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maw36 08.04.2014, 16:27
19. Wieso Unsinn?

Zitat von mexi42
Unser Trinkwasser hat pH 7 (neutral)
Es wurde eindeutig geschrieben, dass das Salzwasser der Ozeane normalerweise leicht basisch ist. Wenn hier also von "Versäuerung" die Rede ist, dann heißt das nicht, dass es sich schon um eine Säure handelt. Also alles korrekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 33