Forum: Wissenschaft
Satellitenmessungen: Meeresspiegel steigt immer schneller
DPA

Die Erhöhung des Meeresspiegels beschleunigt sich, berichten Klimaforscher unter Berufung auf Satellitendaten. Sie glauben, dass die Pegel in den nächsten 80 Jahren mehr als doppelt so stark ansteigen werden als bisher angenommen.

Seite 11 von 31
Stefan_G 13.02.2018, 10:02
100. zu #46

Zitat von thomasschöffel
Der Meeresspiegel soll also um drei Millimeter gestiegen sein ? Das halte ich für nicht meßbar. Das Meer ist ständig in Bewegung. Wellen und Wind, Ebbe und Flut. Wo will man da einen Ausgangsmeßpunkt festgelegt haben ?
Da sieht man wieder mal, wie dumm die Niederländer sind.
Seit fast 350 Jahren messen sie den Meeresspiegel mit dem
https://de.wikipedia.org/wiki/Amsterdamer_Pegel
und merken die ganze Zeit nicht, was Sie sofort erkannt haben:
Der ist überhaupt nicht messbar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhwse 13.02.2018, 10:02
101. es gibt lineare Anstiege

Zitat von Antidarwinist
" eine jährliche Beschleunigung des globalen Meeresspiegelanstiegs um 0,08 Millimeter. Es ergibt sich also eine exponentielle Kurve " Leibe Redaktion, der Leser will sagen: Das wäre aber keine Kurve, sondern nur eine Gerade mit höherer Steigung. Oder bin ich jetzt doof?
dann ist die abstrakte Darstellung eine Gerade, mit einem Winkel zur x-Achse, der grösser Null ist.

Und es gibt nicht lineare Anstiege - dann ist es eine, wie auch immer geartete Kurve.

Wenn der Anstieg exakt exponentiell ist - und man auf der y-Achse eine logarithmische Skala aufbringt - erhält man wieder einen linearen Anstieg der sich als Gerade darstellen lässt ..

die physikalische Änderung ist aber immer noch exponentiell ..

(Zins und Zinseszins sind so etwas - wobei es natürlich hilfreich wäre, zu sagen, warum der vorherige Anstieg einen zusätzlichen Anstieg - also den Exponenten / welche Steigung hat er nach 5/10/50/100 Jahren .. verursacht.)

hier eine Nachhilfeseite(habe damit nichts zu tun - scheint das aber gut zu erklären)

https://www.frustfrei-lernen.de/mathematik/zinseszins.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hawkengp 13.02.2018, 10:02
102. Mörner lässt seine Publikationen übrigens durch Klimaleugner finanzi

Das wiki als politbühne benutzt wird ist ihnen aber schon klar?
Allein der Ausdruck “Klimaleugner“ zeigt wer diese Wikiseite ediert hat.
Und auch noch Verbindungen zu Trump?
“Steinigt in“
Seriös ist das sicher nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tinnytim 13.02.2018, 10:08
103.

Zitat von pm40
"Windräder, Solarpanels, Solarhermie, Wärmepumpen, industrielle Wärmerückgewinnung, Stromspeicher, drei Liter Autos usw usw." wachsen an den Bäumen und müssen nicht mit teils erheblichen Energieaufwand hergestellt werden?
Wind- und Solaranlagen haben eine sehr positive Lebenszyklus-Bilanz, Wärmepumpen je nach Einsatz auch. Ich empfehle hierzu eine Google-Suche mit dem Begriff Lifecycle-Assessment. Hinterfragen Sie das aber gerne bei Biogas-Anlagen, hier ist Skepsis mehr als angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nach-mir-die-springflut 13.02.2018, 10:14
104. Viel Arbeit, viel Müh

Zitat von pm40
"Windräder, Solarpanels, Solarhermie, Wärmepumpen, industrielle Wärmerückgewinnung, Stromspeicher, drei Liter Autos usw usw." wachsen an den Bäumen und müssen nicht mit teils erheblichen Energieaufwand hergestellt werden?
Müssen sie. Eine Kerbe im Schlüssel zur Energiewende, die Systeme stellen sich mit ihrer eigenen Energie her, möglichst noch vollautomatisiert. So erzeugt man eine Schwemme. Ob 200 m² Photovoltaik pro Einwohner aber mal reichen.. Oberflächennah liegt die Entzugsleistung bei der Geothermie bei 5 Watt pro Bohrmeter. Der Bohrmeter kostet 50 Euro. Eine 100-Meter-Bohrung also kostet 5.000 Euro und bringt 500 Watt Heizenergie (zusammen mit der Wärmepumpe, die hier 100 Watt Leistung aufbringen muss).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 13.02.2018, 10:16
105. zu #69

Zitat von Antidarwinist
" eine jährliche Beschleunigung des globalen Meeresspiegelanstiegs um 0,08 Millimeter. Es ergibt sich also eine exponentielle Kurve " Leibe Redaktion, der Leser will sagen: Das wäre aber keine Kurve, sondern nur eine Gerade mit höherer Steigung. Oder bin ich jetzt doof?
Wollen Sie wirklich eine ehrliche Antwort?
Die Aussage im Artikel bedeutet, dass der Meeresspiegel
in 2018 um 3,00 mm gegenüber 2017 ansteigt,
in 2019 um weitere 3,08 mm,
in 2020 um weitere 3,16 mm,
in 2021 um weitere 3,24 mm,
in 2022 um weitere 3,32 mm usw usw
Verbindet man die Punkte, ergibt sich eine Kurve, die exponentiell ansteigt. Und eben keine Gerade...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pm40 13.02.2018, 10:19
106. Nein, die Krankheit....

Zitat von isar56
Wenn ich viele der Kommentare lese, scheint mir Sie sehen alles zu schwarz und es gab ja früher auch........ Delphine im Bregenzer Wald..... Es gibt wohl eine ganze Reihe an Argumenten, um die -früher oder später- kommende Klimakatastrophe zu ignorieren. Solange die Flieger fliegen und die Kreuzfahrtschiffe ablegen, der Diesel brummt ..... ist alles gut. Dieser Planet hat homo sapiens, eine tödliche Krankheit für diese Erde.
...ist für den Planeten nicht tödlich.

Sobald der Mensch verschwunden ist, verschwinden auch die Symptome wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andysamak70 13.02.2018, 10:23
107. Der Meeresspiegel steigt nicht

denn der sinkt. Ich wohne seit etwa 25 Jahren etwa 30 Meter weg vom Sandstrand auf einer Insel im indischen Ozean da ist noch nichts gestiegen. Dieses ganze Getoese ist der Versuch von Drittweltpolitiker naiven westlichen Politikern via die UN Geld abzuknuepfen. Warum senkt sich der Wasserspiegel? Ein Beispiel: z.Z. gibt es einen Disput der Mekongarainrainer da der Fluss fast kein Wasser mehr fuehrt. Die Chinesen klauen das Wasser am Oberlauf deshalb wollen die Stromschnellen in Thailand sprengen damit wieder groessere Schiffe fahren koennen d.h. Millionen cubm Wasser verschwinden jeden Tag und werden so dem Kreislauf entzogen usw. ergo? der Wasserspiegel sinkt global da das GLOBAL passiert. das sind die Fakten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lord Menial 13.02.2018, 10:25
108.

Zitat von Stefan_G
Einfache Erklärung: Satellitenmessungen können nicht die Temperatur der Erdoberfläche messen, ........
"Der neue europäische Forschungssatellit „Sentinel-3A“ soll die Oberflächentemperaturen aller Land- und Wasserflächen dieses Planeten permanent messen – und das mit einer Genauigkeit von 0,3 Grad Celsius. Diese Messdaten werden im Internet für jeden frei verfügbar sein – unter bulletin.mercator-ocean.fr."
Aus:
https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article152257335/So-leicht-erfahren-Sie-die-Temperatur-in-den-Meeren.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stefan_G 13.02.2018, 10:25
109. zu #81

Zitat von Antidarwinist
Dumm nur, wenn das Quadrat im Nenner liegt wie hier! Dann hat das mit exponentiellem Wachstum nicht mehr das geringste zu tun.
Das, was Sie als "Quadrat im Nenner" bezeichnen ist die Einheit der angegebenen Beschleunigung.
"xy mm/a2" ist nur eine Kurzschreibweise für "Vergrößerung des Anstieg um xy Millimeter pro Jahr in jedem Jahr" (wenn xy eine positive Zahl ist).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 31