Forum: Wissenschaft
Satellitenmessungen: Meeresspiegel steigt immer schneller
DPA

Die Erhöhung des Meeresspiegels beschleunigt sich, berichten Klimaforscher unter Berufung auf Satellitendaten. Sie glauben, dass die Pegel in den nächsten 80 Jahren mehr als doppelt so stark ansteigen werden als bisher angenommen.

Seite 5 von 31
Ticki 13.02.2018, 05:58
40. Nanu?

Vor zwei Tagen sah ich in einem Beitrag aus UK, dass die jährlichen Temparturen weltweit in 20 Jahren um 0,5 Grad gesunken seien bei den Satelliten Auswertungen.
Der Bürger wird mit Daten gefüttert die zum einen steigende und auf der anderen Seite fallende Temperaturen auf GLAUBENSBASIS aufzeigen. Ich möchte hingegen WISSEN!
Heißt, ich glaube garnichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deichgraffe 13.02.2018, 06:14
41. Eine Frage der Solidarität?

Da nur ein Teil der Menscheit direkt von dieser sich anbahnenden Katastrophe betroffen sein wird, stellt sich die Frage, wie wird der andere Teil reagieren. Dass die Katastrophe kommen wird, steht außer frage. Schon jetzt gibt es Regionen, die von ihren Bewohnern aufgegeben werden müssen. Doch das lässt die allermeisten Menschen kalt. Aber die Anzahl derer, die flüchten müssen, wird steigen. Erst aus den betroffenen Ländern, die sich keinen Ausbau des Küstenschutzes leisten können. Und irgendwann werden auch wir Teile unserer Küsten aufgeben müssen. Ob sich aber das Umweltverhalten der Menschheit ändern wird, ist eine Frage der Solidarität. Schon das Problem der Überbevölerung, was mit dem Meeresspiegelanstieg kausal verknüpft ist, wird eine zu große Herausforderung darstellen. Ich glaube nicht daran.
Und Hamburg glaubt noch immer an seine Zukunft als Tiefwasserhafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unaufgeregter 13.02.2018, 06:16
42. Was soll uns das sagen?

Zieht alle in die Berge? Diesen Prognosen sind halt nur Prognosen. Ich erinnere mich noch an die Panik in Sachen "Waldsterben". Zum Glück lebt der Wald noch immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rabbijakob 13.02.2018, 06:27
43. Alle Jahre wieder...

... der Panikbericht, und das Panikthema für die Menschheit. Die Chronik ist lange.... Waldsterben, saurer Regen, BSE, Ebola, Klima, und jetzt die Eisschmelze. Die Menschheit ist durch die Medien, und die ach so kompetenten Wissenschaftler schon mehrmals ausgestorben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasschöffel 13.02.2018, 06:47
44. drei Millimeter ?

Der Meeresspiegel soll also um drei Millimeter gestiegen sein ? Das halte ich für nicht meßbar. Das Meer ist ständig in Bewegung. Wellen und Wind, Ebbe und Flut. Wo will man da einen Ausgangsmeßpunkt festgelegt haben ? Die Behauptung, der Meeresspiegel sei gestiegen, ist nicht beweisbar. Der Autor sagt dann wenigstens etwas vorsichtiger, daß der Meeresspiegel weiter ansteigen "könne". Ja, nun. Ich erinnere mich an den Club of Rome, der ende der siebziger voraussagte, daß um die Jahrtausendwende das Öl definitiv (!) aufgebraucht sein würde. Ich erinnere mich an die Waldsterben-Panik. Weitere Irrtümer gefällig ? Wenn wir schon debattieren, dann bitte auch Meldungen zur Kenntnis nehmen, die nicht so genehm sind, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paulpuma 13.02.2018, 06:50
45. Anmerkung

Vor 20.000 Jahren lag der Spiegel der Nordsee 100 m tiefer. Vor 10.000 Jahren lage er 10m tiefer als heute. Wir leben in einer Warmperiode innerhalb einer Eiszeit. Es lohnt sich, die Klima-Ausstellung im renomierten Museum für Vorgeschichte in Halle an der Saale zu besuchen. Deren Fazit: Gesamttendenz (Skala von 10 Mio Jahren) ist weitere Abkühlung. Kurzfristig (Skale von 100 bis 1000 Jahren) ist Vorhersage schwierig. Viele Faktoren sind unverstanden (zB Rolle der Prozesse im Erdinneren). Würde es kälter, hätte es nur Nachteile. Besser ist es, wenn es wärmer würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
landschaftsgaertner 13.02.2018, 07:06
46. Dann

sollte jemand in Dubai Bescheid sagen, wo Milliardeninvestitionen in Seehöhe buchstäblich in den Sand gesetzt wurden. Aber dann lässt sich ja immer noch die Strasse von Hormuz schliessen. Wieder ein Riesengeschäft für westlich Bauentwickler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfreddneumann 13.02.2018, 07:16
47. Alle tot

Jeder, der den Artikel heute hat lesen und verstehen können ist dann tot oder so gut wie tot. Deshalb, so meine Befürchtung, interessiert das kein Borstenvieh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalito 13.02.2018, 07:22
48. Hockeystick

Sicher nur Fakemessungen, kein Problem. Und angesichts von Fakepräsidenten, die es sowieso besser wissen als all die Fakeexperten, soll die Hockeystickkurve in Golfclubkurve umbenannt werden.

Denn sie wissen genau was sie tun und die nach ihnen kommenden Realitäten interessieren sie einen Schxxx. Profit first.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fht 13.02.2018, 07:27
49. Hat eigentlich mal jemand vor der Veröffentlichung gegengelesen?

Bei ihrer neuen Kalkulation ... in Zukunft fortsetzt. "Angesichts der großen Veränderungen, ..., ist das unwahrscheinlich", betont Nerem.

um 0,08 Millimeter. Es ergibt sich also eine exponentielle Kurve

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 31